Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.02.2008
Werbung

CeBIT 2008: IT-Erfahrung vernetzen – Die Deutsche Rentenversicherung lädt ein zum Dialog

Auf der CeBIT stellt die Deutsche Rentenversicherung die Weichen für die Zukunft: Eines der bundesweit komplexesten und sichersten Softwaresysteme bekommt eine neue, serviceorientierte Architektur. Die beiden bisher unter­schiedlichen Programme zur Rentenberechnung und Pflege der über 50 Millionen Versichertenkonten werden zusammengeführt. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse von der Planung bis zur Machbarkeitsstudie können auch für andere Behörden interessant sein, die vor ähnlichen Fusionsherausforderungen stehen. Das Großprojekt gehört zu den zehn Themen, die die Deutsche Rentenversicherung auf ihrem CeBIT-Stand präsentiert. Im Public Sector Parc (Halle 9, B 76) geht es um IT-Lösungen, die Verwaltungsabläufe weiter verschlanken und dabei auf zukunftssichere Technik setzen. Ziel ist es, IT‑Erfahrungen mit anderen öffentlichen Einrichtungen und Behörden zu teilen und sich dabei besser zu vernetzen. Dazu zeigt die Deutsche Renten­versicherung eigene Lösungen aus den Bereichen Elektronische Signaturen, eGovernment, Archivierung, Personal­management und IT-Infrastruktur mit Trustcenter und Virtueller Poststelle.

Mit mehreren  Auszeichnungen der Initiative „Bund Online 2005“ hat sich die Deutsche Rentenversicherung zu einem der Schrittmacher bei der Umsetzung der eGoverment-Philosophie der Bundesregierung entwickelt. Davon profitieren vor allem die Versicherten, etwa durch verkürzte Bearbeitungszeiten und unkomplizierte Behördenkontakte.

Wenn es nach der Deutschen Rentenversicherung geht, lassen sich Renten- und Rehabilitations-Anträge schon heute mit wenigen Mausklicks ausfüllen. Mit „eAntrag“ reduzieren sich die Formulare auf noch offene Fragen, da das System aus den bereits vorhandenen Daten des Versicherten „lernt“. Auch in der Verwaltung läuft die weitere Bearbeitung medienbruchfrei ohne Papier: Intelligente Workflow-Systeme leiten die Anträge auf kürzestem Wege vom Posteingang bis zum Bescheid; Akten sind jederzeit auf Knopfdruck einsehbar. Transport- und Suchzeiten gehören ebenso der Vergangenheit an wie die eigenhändige Unterschrift: Der Rentenbescheid wird längst per sicherer Elektronischer Signatur freigegeben.

Hinter den vollelektronischen Arbeitsabläufen steht eine flexible Infrastruktur, die sich in unterschiedliche Umgebungen integrieren lässt. Vorgestellt wird das Zusammenspiel zwischen der Virtuellen Poststelle, dem revisions­sicheren Archivsystem und dem eigenen Trustcenter, etwa bei Massen­signaturverfahren zur Digitalisierung der Tagespost oder als Grundlage für künftige Geschäftsprozesse. Weitere Themen sind maßgeschneiderte Personalmanagement-Lösungen für öffentliche Verwaltungen sowie Dokumenten-Management-Systeme.

Zu vielen Schwerpunktthemen bietet die Deutsche Rentenversicherung auch Vorträge auf dem eigenen Stand und im Public Sector Parc an. Den Themen- und Terminplan haben wir als PDF beigefügt.



Tel.: 0800 777 9 100
Fax: 0800 777 9 200
E-Mail: cebit@deutsche-rentenversicherung.de

Deutsche Rentenversicherung
Ruhrstraße 2
10709 Berlin
http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de