Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.11.2007
Werbung

Central wächst erneut stärker als der Markt

Geschäftsentwicklung im 1. bis 3. Quartal 2007

  • Zahl der Vollversicherten auf 426.000 Personen erhöht
  • Beitragseinnahmen um 4 Prozent gesteigert
  • Bestand an Kapitalanlagen um 12 Prozent vergrößert

Die Central hat das dritte Quartal erfolgreich abgeschlossen. Mit Blick auf die Gesundheitsreform wurden die Weichen gestellt, um als finanzstarker Gesundheitsspezialist zu den Gewinnern der gesundheitspolitischen Veränderungen zu gehören.

Bis zum 30. September stieg die Zahl der Vollversicherten um 3 Prozent auf 426.000 Personen (Vorjahr: 415.000). Insgesamt waren zum Stichtag 1,63 Mio. Personen bei der Central versichert, was einer Zunahme von ca. 2 Prozent entspricht (Vorjahr: 1,59 Mio. Personen).

Das eingelöste Neugeschäft blieb mit einem Jahressollbeitrag von 115 Mio. Euro auf Höhe des Referenzwertes aus dem Vorjahr. Im Gegensatz zum Markt wuchsen die Zugänge zur Einzelversicherung spürbar: Im Zeitraum Januar bis September konnten sie um 0,6 Prozent gesteigert werden, während die Branche nach aktuellen Schätzungen einen Rückgang um über 4,5 Prozent hinnehmen musste. „Trotz der vergleichsweise guten Zahlen der Central: Die Verbraucher sind durch die Gesundheitsreform verunsichert“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim von Rieth. „Die privaten Krankenversicherer müssen daher stärker um jeden Kunden kämpfen als noch in der Vergangenheit. Daher bereitet sich die Central weiter intensiv auf die Gesundheitsreform und deren Auswirkungen vor“, so von Rieth.

Die Beitragseinnahmen konnten um 4 Prozent auf 1.283 Mio. Euro erhöht werden (Vorjahr: 1.233 Mio. Euro). Davon entfielen 918 Mio. Euro auf die Vollversicherung – hier konnten die Beiträge um 5 Prozent gesteigert werden (Vorjahr: 875 Mio. Euro).

Der Bestand an Kapitalanlagen wurde deutlich aufgestockt. Er konnte um knapp 12 Prozent auf 7.052 Mio. Euro ausgebaut werden (Vorjahr: 6.297 Mio. Euro). Der Schwerpunkt der Anlagenstrategie konzentrierte sich auf festverzinsliche Wertpapiere. Zusätzlich wurde der Immobilienbestand durch Investitionen in Immobilienfonds ausgebaut. Das Nettoergebnis aus Kapitalanlagen erreichte 212 Mio. Euro (Vorjahr: 222 Mio. Euro).



Herr Christoph Hartmann
Tel.: +49 0221 1636-2313
Fax: +49 0221 1636-752313
E-Mail: christoph.hartmann@central.de

Central Krankenversicherung
Hansaring 40-50
50670 Köln
http://www.central.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de