Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 10.11.2008
Werbung

Commerzbank und Clearstream arbeiten bei "Besicherten Zertifikaten" zusammen – Zunächst dreizehn Produkte im Angebot

Die Commerzbank hat nach über einjähriger Vorbereitung in Zusammenarbeit mit der Clearstream Banking AG heute erstmals Besicherte Zertifikate am deutschen Kapitalmarkt aufgelegt. Dazu unterhält die Commerzbank  bei Clearstream Deckungsbestände, die dem Volumen der ausgegebenen Zertifikate entsprechen. Zunächst werden ausschließlich EZB-fähige Wertpapiere als Sicherheiten hinterlegt. Diese werden nur unter Berücksichtigung der von der EZB vorgegebenen jeweiligen Abschläge (Haircut) angerechnet. Dadurch entsteht  ein zusätzlicher Sicherheitspuffer. Die als Treuhänderin auftretende Clearstream Banking AG, eine Tochtergesellschaft der Deutsche Börse AG, verfügt über große Erfahrung in der Sicherheitenverwaltung. „Mit der Emission von Besicherten Zertifikaten stellen wir unsere Innovationskraft im Zertifikategeschäft erneut unter Beweis“, sagt Thomas Timmermann, Leiter Derivate bei der Commerzbank in Frankfurt.

Clearstream überprüft täglich, ob der Wert der als Sicherheit gestellten Wertpapiere dem Gesamtwert aller platzierten Besicherten Zertifkate entspricht. Sollte der Gesamtwert der als Sicherheit gestellten Wertpapiere den Wert aller ausstehenden Besicherten Zertifikate an einem Geschäftstag unterschreiten, wird Clearstream in ihrer Eigenschaft als Treuhänderin eine Aufstockung der Deckungsbestände einfordern. Die Commerzbank ist dann verpflichtet, eine entsprechende Anzahl von weiteren Wertpapieren zur Verfügung zu stellen. „Durch die taggenaue Anpassung wird ein Höchstmaß an Aktualität und Sicherheit gewährleistet“, erläutert Timmermann.

Die Besicherung ist aktuell mit Kosten in Höhe von 0,7 Prozent (70 Basispunkten) p.a. zu veranschlagen. Dieser Kostenblock kann je nach Marktumfeld stark schwanken und enthält neben den Clearstream Entgelten in erster Linie die Kosten für die Bereitstellung der Wertpapiere. Anleger, die von den Vorteilen der Besicherten Zertifikate profitieren wollen, müssen also gegenüber den unbesicherten Zertifikaten erhöhte Kosten in Kauf nehmen.

Die Commerzbank sieht dennoch gute Chancen für einen Markterfolg und hat heute zunächst dreizehn Anlagezertifikate aufgelegt. Die Laufzeiten wurden auf anderthalb und drei Jahre festgelegt. Weitere Zertifikate werden in den nächsten Wochen folgen. „Die Palette der Besicherten Zertifikate wird von der Commerzbank stets aktuell gehalten und bei entsprechendem Anlegerinteresse sukzessiv ausgeweitet werden“, so Timmermann.



Tel.: (069) 136 - 22830
Fax: (069) 136 - 22008
E-Mail: Pressestelle@commerzbank.com

Commerzbank AG
Kaiserplatz
60311 Frankfurt/M.
www.commerzbank.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de