Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.01.2009
Werbung

Commerzbank und SoFFin vereinbaren Kreditprogramm für den Mittelstand

- Commerzbank vergibt zusätzliche Mittelstandskredite über 2,5 Mrd Euro - Vertrag über 8,2 Mrd Euro stille Einlage des SoFFin finalisiert - SoFFin-Garantien für Schuldverschreibungen über maximal 15 Mrd Euro

Die Commerzbank und der Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) haben am 19. Dezember 2008 ein Kreditprogramm zur Stärkung des deutschen Mittelstands vereinbart. Damit stellt die Commerzbank 2,5 Milliarden Euro zusätzlich für Mittelstandskredite zur Verfügung. Martin Blessing, Sprecher des Vorstands der Commerzbank: „In den ersten elf Monaten des laufenden Jahres ist unser Kreditvolumen im deutschen Mittelstand zweistellig auf rund 43 Milliarden Euro gewachsen. Damit sind wir mit Abstand führend. Jetzt nutzen wir in einem unverändert schwierigen wirtschaftlichen Umfeld die Erhöhung des Kernkapitals auch dazu, unser Kreditvolumen zusätzlich auszuweiten. So werden wir als Marktführer auch unserer besonderen Verantwortung für die Kreditversorgung der deutschen Wirtschaft gerecht.“ Die Kredite werden marktüblich verzinst. Bei der Vergabe werden die bewährten Risiko- und Bonitätskriterien der Commerzbank angelegt.

Die Commerzbank und der SoFFin haben heute darüber hinaus die im November 2008 getroffenen Vereinbarungen finalisiert. Der SoFFin wird der Bank zum 31. Dezember 2008 eine stille Einlage in Höhe von 8,2 Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Die stille Einlage wird mit einem Kupon von 9% jährlich verzinst und zu 100% als Kernkapital (Tier 1) angerechnet. Eine Rückzahlung der stillen Einlage wird zum Nominalwert erfolgen. Die Bank wird 2009 und 2010 für die jeweils vorangegangen Geschäftsjahre keine Dividende ausschütten. In Jahren mit Dividendenzahlungen steigt der Zinssatz der stillen Einlage. Der dann zu zahlende Zinsaufschlag ergibt sich aus der Gesamthöhe der ausgeschütteten Bardividende. Für je rund 4,4 Millionen EUR Bardividende erhöht sich der Zinssatz so um 0,01 Prozentpunkte.

Wie ebenfalls bereits angekündigt, räumt der SoFFin der Commerzbank-Gruppe zusätzlich eine Garantie für Schuldverschreibungen über bis zu 15 Milliarden Euro ein. Für die Garantie zahlt die Bank eine Bereitstellungsgebühr von 0,1% p.a des nicht in Anspruch genommenen Betrags. Bei Ausgabe von garantierten Schuldverschreibungen mit einer Laufzeit von bis zu zwölf Monaten werden 0,5% p.a. berechnet. Für Laufzeiten von über einem Jahr sind rund 0,95% p.a. zu zahlen. Vom SoFFin garantierte Schuldverschreibungen haben eine Laufzeit von maximal 36 Monaten.



Tel.: (069) 136 - 22830
Fax: (069) 136 - 22008
E-Mail: Pressestelle@commerzbank.com

Commerzbank AG
Kaiserplatz
60311 Frankfurt/M.
www.commerzbank.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de