Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.06.2008
Werbung

Concordia Versicherungsgruppe: Eines der besten Geschäftsergebnisse seit Gründung

Mit einer nochmals deutlichen Steigerung ihres Ergebnisses hat die Concordia Versicherungsgruppe im Geschäftsjahr 2007 ihre Ertragslage weiter gestärkt. Vor Steuern weist die Gruppe nach 21,9 Mio. Euro im Vorjahr ein Gesamtergebnis von 42,1 Mio. Euro aus. Bei einem Umsatz von 650,2 Mio. Euro wurde ein Jahresüberschuss (nach Steuern)  von 18,5 Mio. Euro erzielt. Die Tochtergesellschaften bauten ihr erfolgreiches Geschäft weiter aus. Ihre Wachstumsraten bei den Beitragseinnahmen liegen deutlich über dem Marktdurchschnitt. Das Geschäftsjahr 2007 weist eines der besten Ergebnisse in der Geschichte der Concordia Versicherungsgruppe aus.

Die Ergebnisse der  Gesellschaften im Einzelnen:

Schaden- und Unfallversicherung

Bei der Concordia Versicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit (Concordia) wird das versicherungstechnische Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres durch einen Beitragsabrieb in Kraftfahrt bei den Brutto-Beiträgen  bestimmt, der für die Gesellschaft mit 9,7 % deutlich über dem Branchendurchschnitt liegt. Andererseits sind die Aufwendungen für Versicherungsfälle um 11,9 % (2006: 16,9 %) gesunken, während die Branche insgesamt einen Anstieg der Schadenaufwendungen verzeichnete. Da auch die Netto-Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb um 2,3 % gesunken sind, konnte neben Zuführung von 0,5 Mio. Euro zur Schwankungsrückstellung ein versicherungstechnischer Gewinn von 16,5 Mio. Euro erwirtschaftet werden. Das Kapitalanlagenergebnis des Jahres 2007 weist eine deutliche Verbesserung aus. Der Jahresüberschuss von 12,0 Mio. Euro  wird in die Gewinnrücklagen eingestellt.

Die Concordia Rechtsschutz-Versicherungs-Aktiengesellschaft verzeichnete einen Anstieg der gebuchten Brutto-Beiträge um 6,9 % (2006: 6,5 %) auf 76,5 Mio. Euro (2006: 71,6 Mio. Euro). Damit wird das Marktwachstum von 2,4 % deutlich übertroffen. Das gute Ergebnis wurde auch durch eine gestiegene Neugeschäftsproduktion erzielt. Die Anzahl der Versicherungsverträge lag am Ende des Geschäftsjahres bei 393.018 Stück (2006: 387.670 Stück). Das bedeutet einen Zuwachs von 1,4 % (2006: 4,5 %).

Die Concordia Polska TUW hat die Brutto-Beitragseinnahmen deutlich von 18,6 Mio. Euro auf 25,9 Mio. Euro im Geschäftsjahr steigern können. Die Schadenaufwendungen haben sich von 6,2 Mio. Euro im Vorjahr auf 9,1 Mio. Euro erhöht. Die Gesellschaft entwickelt sich weiter dynamisch.

Lebens- und Krankenversicherung

Bei der Concordia Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft erhöhten sich die gebuchten Brutto-Beiträge um 3,4 % (2006: 2,0 %) von 115,7 Mio. Euro des Vorjahres auf 119,7 Mio. Euro. Damit wird das Marktwachstum übertroffen. Die Leistungen für Versicherungsfälle - brutto - verringerten sich um 1,0 % (2006: + 4,1 %) auf 82,1 Mio. Euro (2006: 82,9 Mio. Euro). Enthalten sind zu etwa 60 Prozent planmäßige Ablaufleistungen und Altersrentenzahlungen, die gegenüber dem Vorjahr leicht gesunken sind. Deutlich angestiegen sind Todesfallleistungen, während die Rückkaufswerte und die Berufsunfähigkeitsleistungen insbesondere aufgrund von Abwicklungsgewinnen leicht gesunken sind. Das im Geschäftsjahr erwirtschaftete Rohergebnis ist nach Steuern von 17,5 Mio. Euro im Vorjahr auf 22,7 Mio. Euro deutlich gestiegen.

Die Brutto-Beitragseinnahme der Concordia Krankenversicherungs-Aktiengesellschaft stieg um 7,8 % (2006: 9,0 %) auf 34,7 Mio. Euro (2006: 32,2 Mio. Euro). Auch hier wird das Marktwachstum deutlich übertroffen. Im Berichtsjahr wurden Versicherungsleistungen für Kunden in Höhe von 14,7 Mio. Euro (2006: 14,2 Mio. Euro) erbracht. Die nach dem Kennzahlenkatalog der privaten Krankenversicherung berechnete Schadenquote belief sich auf 67,8 % (2006: 67,6 %). Im Geschäftsjahr wurde ein Rohüberschuss nach Ertragssteuern von 5,6 Mio. Euro (2006: 5,5 Mio. Euro) erwirtschaftet, der überwiegend auf den Risikogewinn zurückzuführen ist.

Die gebuchten Brutto-Beiträge der oeco capital Lebensversicherung Aktiengesellschaft beliefen sich auf 27,4 Mio. Euro (2006: 27,0 Mio. Euro).  Die Aufwendungen für Versicherungsfälle gingen deutlich von 8,8 Mio. Euro im Vorjahr auf 5,6 Mio. Euro zurück. Das Rohergebnis verdoppelte sich von 1,4 Mio. Euro auf 2,8 Mio. Euro. Der deutliche Anstieg ist vor allem auf das stark verbesserte Kapitalanlagen- und Risikoergebnis zurückzuführen.

Die Concordia Capital SA – der polnische Lebensversicherer der Gruppe – konnte ihre Brutto-Beitragseinnahme gegenüber dem Vorjahr sehr deutlich auf 5,2 Mio. Euro (2006: 1,8 Mio. Euro) steigern. Die Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb haben sich von 1,2 Mio. Euro auf 4,0 Mio. Euro erhöht. Die Gesellschaft weist einen versicherungstechnischen Gewinn von 0,1 Mio. Euro (2006: - 0,2 Mio. Euro) aus.

Für das Geschäftsjahr 2008 rechnet die Concordia Versicherungsgruppe mit einer nochmals verbesserten Entwicklung ihrer Ergebnissituation.

Die Concordia Versicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit erwartet in den Sparten der Sach-, Haftpflicht- und Unfallversicherung im Jahr 2008 eine Umsatzentwicklung auf Markt-Niveau. Das Jahreswechselgeschäft in der Kraftfahrtversicherung ist weiter gekennzeichnet von zum Teil deutlichen Preisnachlässen im Wettbewerb. Die Concordia beteiligt sich nicht an einem ruinösen Wettbewerb und rechnet erneut mit einem Beitragsabrieb. Im Sommer 2008 führt  die Concordia neue Kraftfahrttarife ein.

Der Orkan „Emma“ führte Anfang März zu einer deutlich geringeren Belastung als „Kyrill“ im Vorjahr. Die auf Ertrag ausgerichtete Zeichnungspolitik der Concordia hat dazu geführt, dass mittlerweile in allen Sparten ein schadenseitig sehr gut verlaufender Bestand aufgebaut wurde. Die Turbulenzen an den Kapitalmärkten haben aufgrund der konservativen Anlagepolitik bisher keinen signifikant negativen Einfluss auf das Kapitalanlageergebnis.

Die Concordia Rechtsschutz erwartet auch für das Geschäftsjahr 2008 eine über dem Branchendurchschnitt wachsende Beitragseinnahme und eine leichte Entspannung auf der Schadenseite. Das Unternehmen entwickelt sich konsequent zum Rechtsdienstleister weiter und wird in der zweiten Jahreshälfte ein weiteres Assistanceprodukt für gewerbliche Kunden einführen.

Der polnische Markt entwickelt sich weiter sehr dynamisch. Eine sehr positive Entwicklung wird vor allem für die polnische Landwirtschaft prognostiziert. Die Concordia Polska ist in diesem Umfeld sehr gut aufgestellt. Für das Jahr 2008 wird mit einer sehr dynamischen Beitragsentwicklung bei stabilen Erträgen gerechnet.

Der Geschäftserfolg des vergangenen Jahres hat gezeigt, dass die Concordia Lebensversicherung und die oeco capital mit ihrer breiten Palette an Angeboten für eine qualifizierte Alters- und Hinterbliebenenversorgung gut am Markt aufgestellt sind. Für 2008 steht im Vordergrund die Betonung der garantierten Leistungen. Sie sind das einzig verlässliche Kriterium bei der Auswahl eines Versicherers. Die Bewertungen in neutralen Vergleichen spiegeln die sehr gute Positionierung in diesem Bereich wider. Ein Hauptaugenmerk gilt dem Schutz der den Kunden zugesagten Leistungen. Dafür werden die vorhandenen Sicherheitsmittel weiter verstärkt.

Die Concordia Kranken geht aufgrund ihrer attraktiven Produkte für das Jahr 2008 von einem weiter anhaltenden Wachstum und einem steigenden Marktanteil in einem insgesamt schwieriger werdenden Umfeld aus. Durch die Entwicklung neuer Tarife wird die Anziehungskraft weiter gestärkt.

Die im Jahr 2006 begonnenen Umstrukturierungsmaßnahmen der Concordia Versicherungsgruppe zur Optimierung der Kosten und zur stärkeren Vertriebs- und Kundenorientierung wurden weitgehend abgeschlossen. Mit dem neuen Kundenservice bietet die Concordia ihren Vertriebspartnern und Versicherungsnehmern einen kompetenten, lösungsorientierten, zuverlässigen und vor allem unbürokratischen Service zur Antrags- und Bestandsbearbeitung. In enger Zusammenarbeit mit den Spezialisten aus den Sparten und dem Vertrieb wird damit die Kundennähe weiter ausgebaut. 



Herr Christian Behrens
Zentrale Unternehmenskommunikation
Tel.: 0511 / 5701-1382
Fax: 05 11 / 57 01 - 7 13 82
E-Mail: Christian.Behrens@Concordia.de

Concordia Versicherungs-Gesellschaft a. G.
Karl-Wiechert-Allee 55
30625 Hannover
http://www.concordia.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de