Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.05.2009
Werbung

DMB Rechtsschutz – klare Position, sicherer Kurs

Die DMB Rechtsschutz hat in 2008 mehrfache Erfolge erzielt. Zum dritten Mal in Folge sind die Beitragseinnahmen stärker als der Rechtsschutzmarkt gewachsen, das Neugeschäft wurde fast verdoppelt. Das Ergebnis aus Kapitalanlagen und der Jahresüberschuss sind ebenfalls auf Rekordniveau. Im CHARTA-Qualitätsbarometer 2009 wurde der 3. Platz erfolgreich verteidigt.

Starkes Wachstum und hohes versicherungstechnisches Ergebnis

Der Marktführer für Miet-Rechtsschutz ist weiterhin im Maklermarkt für Privatkunden mit nunmehr über 755.000 Kunden erfolgreich unterwegs. Die Beitragseinnahmen stiegen im abgelaufenen Geschäftsjahr um 6,4 Prozent auf 16,4 Mio € und somit zum dritten Mal in Folge stärker als der Markt.

Im Privatkunden-Rechtsschutz konnte das Neugeschäft mit einer Steigerung von 43 Prozent fast verdoppelt werden. Ganz entscheidend für diesen Erfolg war das Geschäft mit unabhängigen Vermittlern. Mit dem stetig erweiterten Maklerportal hat die DMB Rechtsschutz eine technisch moderne und effiziente Lösung für den Online-Abschluss, das Vertragshandling und den Informations-Abruf aufgebaut. „Über das Maklerportal werden bereits 90 Prozent der Abschlüsse von den freien Vermittlern getätigt“, so der Vorstand Dr. Wolfgang Hofbauer.

Die Schaden- und Kostenentwicklung fiel sehr erfreulich aus. Die kombinierte Schaden-/Kostenquote f.e.R. (Combined Ratio) betrug 86,2 Prozent (i.V. 84,9) vor Beitragsrückerstattung und lag damit erneut deutlich unter dem Markt.

Die DMB Rechtsschutz konnte ihr versicherungstechnisches Ergebnis nochmals steigern und weist mit 1.086 T€ (i.V. 1.053) T€ bereits im neunten Jahr in Folge einen versicherungstechnischen Gewinn aus. Die Umsatzrentabilität belief sich auf hervorragende 7,1 Prozent.

Bestes Ergebnis aus Kapitalanlagen – keine stillen Lasten

Das Ergebnis aus Kapitalanlagen ist mit 2,8 Mio € (i.V. 2,4) und einer Steigerung um 16 Prozent das bisher höchste. Zudem erhöhten sich die Bewertungsreserven auf 5,6 Mio € (i.V.5,3). Bezogen auf den gesamten Kapitalanlagenbestand sind dies 8,6 Prozent (i.V. 8,2). Die Nettoverzinsung betrug 4,4 Prozent.

Die Gesellschaft wies zum 31.12. keine stillen Lasten auf. Von der Möglichkeit, bestimmte Wertpapiere als Anlagevermögen umzuklassifizieren und damit Abschreibungen zu vermeiden, wurde kein Gebrauch gemacht. Die Kapitalanlagen wurden weiterhin nach dem strengen Niederstwertprinzip bewertet, das Wahlrecht nach § 341b HGB wurde nicht genutzt. Die Stress-Tests der BaFin wurden alle zu jedem Zeitpunkt vollständig bestanden.

Die DMB Rechtsschutz hat sich bisher in der Krise auf den Finanzmärkten sehr gut geschlagen. „Dank der dezidierten Kapitalanlagestrategie und des konsequenten Risikomanagements“, so Dr. Hofbauer, hatte die Finanzkrise bisher keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Gesellschaft. Zu keinem Zeitpunkt befanden sich Papiere im Bestand, die Auslöser der Finanzkrise waren. Größere Einzelrisiken – beispielsweise Anlagen bei Lehman Brothers – wurden nicht gezeichnet. Die durchgerechnete Aktienquote betrug zum 31.12. zwar 11,4 Prozent, allerdings wurden neben der langfristigen Absicherung im Jahresverlauf zusätzliche Absicherungsmaßnahmen ergriffen. Vor dem großen Kurssturz waren rd. 90 Prozent des Aktienbestands abgesichert, das faktische Exposure lag bei unter 1 Prozent.

Jahresüberschuss auf Rekordniveau – Stärkung der Eigenkapitalbasis

Die Einzelergebnisse addieren sich zu einem Jahresüberschuss in Höhe von 1,5 Mio € (i.V. 1,4). Aus diesem höchsten je erreichten Jahresüberschuss wurden 550 T€ den Gewinnrücklagen zugeführt. Der Hauptversammlung wird vorgeschlagen, den Bilanzgewinn von 969 T€ bis auf einen geringfügigen Gewinnvortrag vollständig an die Aktionäre weiterzugeben.

Fortsetzung des Wachstumskurses – 3. Platz im CHARTA Qualitätsbarometer

Das Neugeschäft im 1. Quartal 2009 entwickelte sich mit einem Wachstum von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal weiterhin mehr als erfreulich.

Die DMB Rechtsschutz führt die Erfolge auf die Verbreiterung und Verbesserung der Maklerbetreuung zurück. So konnte die DMB Rechtsschutz 2009 ihren 3. Platz im Segment der Rechtsschutzversicherer im CHARTA-Qualitätsbarometer erfolgreich verteidigen.

Mit Hilfe der in den letzten Jahren vorgenommenen vertrieblichen Weichenstellungen und der finanziellen Solidität sieht Dr. Hofbauer die DMB Rechtsschutz für die Herausforderung im Jahr 2009 gut gerüstet. Produktneuerungen wird es mit der Einführung des gewerblichen Rechtsschutzes für Klein- und Mittelbetriebe geben.

Die DMB Rechtsschutz rechnet für das laufende Jahr mit einem erneuten Beitragswachstum, und zwar um die 3 Prozent - und somit wieder höher als die Markterwartung. Das Gesamtergebnis soll auf Höhe des Vorjahrs liegen.



Vorstandssekretariat Dr. Hofbauer
Frau Katrin Ramoser

Tel.: + 49 221 3 76 38 - 52
Fax: + 49 221 3 76 38 - 55
E-Mail:


Herr Dr. Wolfgang Hofbauer
Vorstand
Tel.: 0221/376 38-60
Fax: 0221/376 38-55
E-Mail: vorstand@dmb-rechtsschutz.de

DMB Rechtsschutz-Versicherung AG
Bonner Straße 323
50968 Köln
http://www.dmb-rechtsschutz.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de