Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.03.2009
Werbung

DWS Renten Direkt 2013 sammelt in drei Wochen 700 Millionen Euro ein: Anlagechancen auf dem Markt für Unternehmensanleihen

Die DWS bietet mit großem Erfolg neue Rentenkonzepte an: Der im Januar auf den deutschen Markt gebrachte DWS Renten Direkt 2013 wurde noch in der Zeichnungsphase wegen der großen Nachfrage geschlossen. Interessierten Anlegern bietet die DWS inzwischen mit dem DWS Renten Direkt 2014 und DWS Unternehmensanleihen Direkt 2014 zwei ähnlich aufgestellte Nachfolgeprodukte.

Alle drei Fonds investieren in Unternehmensanleihen. Papiere dieser Anlageklasse mussten jüngst kräftige Kursrückschläge hinnehmen: „Investmentgrade- Unternehmensanleihen werden derzeit gepreist als würden mehr als 25 Prozent der Papiere ausfallen“, erklärt Asoka Wöhrmann, DWS-Geschäftsführer für das Rentenfondsmanagement. „Tatsächlich ist ein Ausfall sorgfältig ausgesuchter Papiere von substanzstarken Unternehmen unwahrscheinlich.“ Diese bieten neben der zu erwartenden Zinszahlungen die Chance auf einen Zusatzertrag aus Kursgewinnen.

Die Fonds DWS Renten Direkt 2013 und 2014 bündeln 25 Unternehmensanleihen und Pfandbriefe, die grundsätzlich bis zu ihrer Fälligkeit gehalten werden. Bis zur Rückzahlung am Ende der Laufzeit 2013 bzw. 2014 schütten die Fonds jährlich aus. Wegen der großen Nachfrage und aufgrund der eingeschränkten Liquidität auf dem Markt für hochwertige Unternehmensanleihen wurde der DWS Renten Direkt 2013 bei einem Volumen von 700 Millionen Euro geschlossen. Sein Nachfolgeprodukt, der DWS Renten Direkt 2014, befindet sich noch bis zum 27. März in der Zeichnungsphase. Die Auflegung erfolgt am 30. März 2009.

Der Fonds DWS Unternehmensanleihen Direkt 2014 investiert ausschließlich in Unternehmensanleihen und kann bis zu 20 Prozent Nachranganleihen und High Yield Anleihen beimischen. Auch hier ähnelt die Struktur einer Direktanlage: jährliche Ausschüttung und Rückzahlung am Ende der Laufzeit. Allerdings führt die breite Streuung über verschiedene Branchen und Emittenten zu einem verbesserten Chance-Risiko-Profil. Die Zeichnungsphase dieses Fonds läuft noch bis zum 13. März. Auflegung ist am 16. März 2009.

Da die Anleihen in den Fonds derzeit eine hohe Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreisen aufweisen, sollen diese in der Regel bis zur jeweiligen Fälligkeit der Papiere gehalten werden. Vorzeitige Anteilsrückgaben würden einen Verkauf der Papiere möglicherweise nur bei Preisabschlägen erlauben und damit die verbleibenden Anleger schlechter stellen. Deshalb erhebt die DWS bei Anteilsrückgaben vor Fälligkeit einen Verwässerungsausgleich in Höhe von 1,5 Prozent, der dem Fondsvermögen zufließt.




Herr Baki Irmak

Tel.: +49 69 71909 4547
Fax:
E-Mail:


Frau Anke Hallmann

Tel.: +49 69 71909 4546
Fax:
E-Mail:

DWS Investment GmbH
Mainzer Landstr. 178-190
60612 Frankfurt/M.
http://www.dws.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de