Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.12.2007
Werbung

DZ BANK gibt erste V PAY Karten in Deutschland aus

Der deutsche Debitkartenmarkt bekommt mit V PAY und Chip-und-PIN eine Alternative für einfaches und sicheres Bezahlen

Frankfurt, Dezember 2007 - Der größte Allfinanz-Anbieter in Deutschland, die DZ BANK Gruppe, und Visa Europe haben heute die erste deutsche V PAY Debitkarte in Europas wichtigstem Markt vorgestellt. Nach der wegweisenden Vereinbarung zwischen der DZ BANK, der WGZ BANK, dem Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) und Visa Europe vor einem Jahr wird V PAY jetzt in Deutschland Realität. V PAY ist eine europäische Debitkarte, die bereits vor der Einführung des einheitlichen europäischen Zahlungsmarktes (SEPA), alle SEPA-Anforderungen erfüllt. V PAY ist ein echtes SEPA-konformes Kartenprodukt.

Der genossenschaftliche FinanzVerbund unterstützt mit der Ausgabe der V PAY Karte im Co-badging mit electronic cash einen stärkeren Wettbewerb im Debitkartenmarkt. Die VR-Bank Neu-Ulm/Weißenhorn eG, die Genossenschaftsbank Unterallgäu eG, die Raiffeisenbank Kissing-Mering eG, die Stuttgarter Volksbank, die Volksbank Chemnitz eG, die Volksbank Göttingen, die Volksbank Hildesheim eG und die Emländische Volksbank eG (Meppen) werden ab dem kommenden Jahr V PAY Karten ausgeben können.

�Mit V PAY haben wir uns bewusst für ein innovatives Kartenprodukt entschieden�, sagt Dietrich Voigtländer, Mitglied des Vorstandes der DZ BANK. �Wir freuen uns, den Volksbanken Raiffeisenbanken in Kooperation mit unseren Partnern DG VERLAG, CardProcess, GAD und FIDUCIA die Ausgabe von V PAY zu ermöglichen. Unsere Banken können ihren Kunden ein zukunfts-fähiges Kartenprodukt mit einem sehr hohen Sicherheitsstandard anbieten � Chip und PIN. Dieses Verfahren ermöglicht das Bezahlen und Geldabheben in Deutschland und Europa einheitlich mit V PAY.�

�Wir freuen uns, heute gemeinsam mit der DZ BANK die Ausgabe der ersten V PAY Karte in Deutschland bekannt geben zu können�, sagt Philippe Menier, Deputy Chief Executive bei Visa Europe. �V PAY erfüllt die SEPA-Anforderungen bereits vor dessen Einführung im Januar 2008 und ist damit für die Banken eine echte Alternative im Markt der Debitkarten.�

Über 20 Banken in acht weiteren europäischen Ländern haben der V PAY Einführung bereits zugestimmt. Das entspricht 20 Millionen V PAY Karten. Vier Millionen europäische Händler und eine Viertelmillion Geldautomaten akzeptieren bereits V PAY. V PAY nutzt Europas führende Rolle beim Chipkarten-basierten Zahlungsverkehr und bietet den Banken und Sparkassen eine kostengünstig einzuführende Debitkarte, deren Akzeptanz effizient für den Handel und deren Nutzung sicher für die Karteninhaber ist. Vor dem Hintergrund der SEPA-Einführung ist V PAY auf die Anforderungen europäischer Banken und Konsumenten ideal zugeschnitten.

Ansprechpartner DZ BANK
Uwe Wulf
DZ BANK
Tel.: +49 69 7447-6125
mailto:uwe.wulf@dzbank.de



Herr Thomas Lüdeke
Tel.: +49 69 7506-1516
E-Mail: visa@de.cohnwolfe.com

Visa International
Schillerstr. 19
60313 Frankfurt/M.
www.visa.de

Die DZ BANK Gruppe:
Die DZ BANK Gruppe ist Teil des genossenschaftlichen FinanzVerbundes, der rund 1.250 Volksbanken Raiffeisenbanken umfasst und, gemessen an der Bilanzsumme, eine der größten privaten Finanzdienstleistungsorganisationen Deutschlands ist. Innerhalb des FinanzVerbundes fungiert die DZ BANK AG als Zentralinstitut für mehr als 1.000 Genossenschaftsbanken mit deren 12.000 Bankstellen und als Geschäftsbank mit zunehmend internationaler, insbesondere europäischer Ausrichtung.

Zur DZ BANK Gruppe zählen die Bausparkasse Schwäbisch Hall, DG HYP (Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank), DZ BANK International, DZ PRIVATBANK Schweiz, R+V Versicherung, TeamBank, Union Investment Gruppe, die VR LEASING und verschiedene andere Spezialinstitute. Die Unternehmen der DZ BANK Gruppe mit deren starken Marken gehören damit zu den Eckpfeilern des Allfinanzangebots der genossenschaftlichen Bankengruppe. Durch die Kooperation der Unternehmen der DZ BANK Gruppe können die Vertriebsangebote für die genossenschaftlichen Banken und deren rund 30 Millionen Kunden optimiert werden.


Über Visa Europe
In Europa sind fast 321 Millionen Visa Debit-, Kredit- und
Firmenkarten im Umlauf. Der Umsatz mit diesen Karten im Handel und bei Bargeldabhebungen belief sich im vergangenen Jahr (Stichtag 30. September 2006) auf über 1,2 Billionen Euro. Von neun in Europa für den privaten Konsum ausgegebenen Euro wird einer mit Visa bezahlt.

Visa Europe ist eine Mitgliedsorganisation, die im Juli 2004 gegründet wurde und vollständig im Besitz und unter Kontrolle ihrer 4.500 europäischen Mitgliedsbanken ist. Seit Oktober 2007 ist Visa Europe mit einer exklusiven, unwiderruflichen und unbefristeten Lizenz von dem neuen weltweiten Unternehmen Visa Inc. vollständig nabhängig.

Als durch und durch europäische Organisation kann Visa Europe schnell auf lokale Gegebenheiten und besondere Bedürfnisse der europäischen Mitgliedsbanken und deren Kunden � Handel und Verbraucher � reagieren und das Ziel der Europäischen Kommission verwirklichen, einen echten europäischen Binnenmarkt für Zahlungsverkehr zu schaffen.

Visa genießt weltweit eine unübertroffene Akzeptanz. Außerdem ist Visa/Plus eines der weltweit größten Netzwerke von Geldausgabeautomaten und garantiert in mehr als 170 Ländern Zugang zu Bargeld in lokalen Währungen.



dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de