Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 20.11.2008
Werbung

Das Optimum für Patchworkfamilien

Die Gesellschaftsstruktur hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Patchworkfamilien, in die einer oder beide Partner mindestens ein eigenes Kind aus einer früheren Beziehung mitbringen, sind inzwischen ein weit verbreitetes Modell. Gerade für sie stellt sich die Frage, welche Vorsorge im Todesfall eines Elternteils alle Familienmitglieder optimal absichert. Denn Patchworkfamilien gelten im Erbrecht als Spezialfall und müssen daher eine Vielzahl an Sonderregelungen beachten.

Saarbrücken, November 2008. In den letzten zehn Jahren ist der Anteil der traditionellen, ehelichen Lebensgemeinschaften mit Kindern in Deutschland um sieben Prozent gesunken, während der Anteil alternativer Familienmodelle kontinuierlich gestiegen ist. Von den rund 8,8 Millionen Familien, die es 2006 in der Bundesrepublik gab, waren allein rund 600.000 Patchworkfamilien. In diesen leben Partner oft unverheiratet zusammen. Im Todesfall gibt es daher für den Hinterbliebenen nicht einmal die geringe gesetzliche Witwenrente und die nichtleiblichen Kinder des Verstorbenen erhalten vom Staat keine Waisenrente. Eine existenzbedrohende finanzielle Versorgungslücke kann allerdings auch trotz Witwen- und Waisenrente entstehen. Diese Beträge sind im Normalfall nicht genug, um ein Auskommen zu gewährleisten. Um sich dennoch optimal abzusichern, bietet eine Risiko-Lebensversicherung finanziellen Schutz für alle Familienmitglieder.

Die Risiko-Lebensversicherung ist ein Muss für jeden, der für andere sorgt. „Gerade in Patchworkfamilien ist eine Risiko-Lebensversicherung unverzichtbar, um bei einem Todesfall alle Hinterbliebenen finanziell abzusichern“, sagt Peter Stockhorst, Vorstandsvorsitzender von Deutschlands größtem Risiko-Lebensversicherer und Deutschlands größtem Direktversicherer CosmosDirekt.

Optimale Absicherung für die moderne Familie
Besonders für unverheiratete Paare – auch in eingetragenen Lebensgemeinschaften – empfiehlt es sich, wegen des fehlenden Anspruchs auf Witwenrente eine Risiko-Lebensversicherung abzuschließen. Wichtig ist, dass sich die Partner jeweils gegenseitig mit einer Police absichern. Steuerrechtlich hat dies den Vorteil, dass im Todesfall die Versicherungsleistung nicht als Erbe gilt, sondern als vertragliche Leistung und somit steuerfrei ist. Im Falle einer Erbschaft hingegen läge der Freibetrag bei lediglich 5.200 Euro.

Wer eine Risiko-Lebensversicherung abschließt, kann damit nicht nur den Partner, sondern auch die Kinder als Begünstigte einsetzen. Etwa jedes 20. Kind in Deutschland lebt in einem nicht-traditionellen Familienzusammenschluss. „Diese müssen ausreichend versorgt sein, wenn einem Patchwork-Elternteil etwas zustößt“, sagt Peter Stockhorst. „Somit ist eine Risiko-Lebensversicherung eine zeitgemäße Lösung für alle Familienformen.“

Die leiblichen Kinder eines unverheirateten Paares haben bei einer Todesfallleistung der Versicherung steuerrechtlich keine Nachteile. Erben sie diese von ihren Eltern, gelten die gesetzlich vorgegebenen, höheren Steuerfreibeträge. Anders verhält es sich bei den Stiefkindern in einer ehelichen Patchworkfamilie. Sie gehören nicht zu den gesetzlichen Erben des verstorbenen Stiefelternteils. Genauso ist es in Patchworkfamilien ohne Trauschein. Dort haben Kinder keinen Anspruch auf das Erbe des neuen Partners ihres Elternteils. Für sie gelten bei einer Erbschaft die niedrigeren Steuerfreibeträge.

Die Stiftung Warentest empfiehlt für die Höhe der Absicherungssumme bei einer Familie ohne Kinder das Dreifache des Bruttojahreseinkommens. Bei einer Familie mit Kindern empfiehlt sie das Fünffache. Wie lange eine Absicherung durch die Risiko-Lebensversicherung bestehen sollte, hängt in erster Linie davon ab, wie viel Kapital die Eltern bereits angespart haben und davon, ob die Kinder sich noch in der Ausbildung befinden.

Flexible Lösungen für alle Familien
Die flexible Risiko-Lebensversicherung von CosmosDirekt sichert darüber hinaus auch Bank- und Bauspardarlehen ab. Dabei gleicht sich die Versicherungssumme individuell an die kontinuierlich sinkende Darlehenssumme an und spart so Beiträge. Im Leistungsfall dient die vereinbarte Versicherungssumme zur Tilgung der Restschuld. Durch die Kombination der Risiko-Lebensversicherung mit beispielsweise einem Berufsunfähigkeits-Schutz lässt sich die Absicherung erweitern und so bares Geld sparen.

CosmosDirekt ist der optimale Partner für moderne Familien. Für Patchworkfamilien bietet der Direktversicherer eine große Bandbreite an flexiblen Produkten zu günstigen Konditionen. Und im Unglücksfall steht das Unternehmen für schnelle und unbürokratische Hilfe, um finanzielle Belastungen auch in schweren Zeiten abzufedern.




Herr Paul Neurohr

Tel.: 0681 / 966-6140
Fax: 0681 / 966- 6662
E-Mail: paul.neurohr@cosmosdirekt.de


Frau Eva Becker

Tel.: 030.72 61 46 243
Fax: 030.72 61 46 710
E-Mail: evb@fischerappelt.de

Cosmos Lebensversicherung AG
Halbergstraße 50-60
66101 Saarbrücken
www.cosmosdirekt.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de