Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 03.12.2008
Werbung

Debeka Krankenversicherung wird im Erstrating von Assekurata als "exzellent" eingestuft

Köln/Koblenz. Die Debeka Krankenversicherung hat sich erstmalig einem Assekurata-Rating unterzogen und konnte auf Anhieb mit der Bewertung A++ ein "exzellentes" Urteil erzielen. Damit kann auch der Krankenversiche­rer der Gruppe die höchstmögliche Ratingeinstufung, die bereits seit Jahren an das Schwesterunternehmen Debeka Leben verliehen wird, für sich verbu­chen. Nach Ansicht der Analysten erfüllt das Un­ternehmen aus Koblenz die Qualitätsanforde­rungen für die Versicherten auf höchstem Ni­veau. Dies gelte insbesondere für die geprüften Bereiche Kundenorientie­rung, Beitrags­stabili­tät, Erfolg und Wachstum im Markt. Besonders hervorzu­heben sei die ex­zellente Kundenorientierung der Debeka, denn kein anderer Krankenversi­cherer in Deutschland erhielt bisher in diesem Bereich die höchste Rating­einstufung. Damit bestätigt die von Assekurata durchgeführte Debeka-Kundenbefragung das Ergebnis einer neuen Studie von Kundenmonitor Deutschland, nach der die Debeka Kranken­versicherung die zufriedensten Kunden hat.

Assekurata ist die erste unabhängige deutsche Ratingagentur, die sich auf die Qualitätsbeurteilung von Erstversi­cherungsunternehmen spezialisiert hat. Mit den durch­geführten Ratings ist ein Qualitätsmaß­stab für Versiche­rungsunter­nehmen im deutschen Markt etabliert wor­den, der dem Verbrau­cher als Orientie­rungshilfe bei der Wahl seines Versi­cherungsunternehmens dient. Es handelt sich dabei um ein nach wissenschaftlichen Grundsätzen gebilde­tes Qualitätsurteil unabhängi­ger Experten.

Das interne, interaktive Rating von Assekurata bewertet Versicherungsunterneh­men aus Kundensicht. Hierzu nutzt Assekurata unter anderem eine Kundenbefragung, in der über 800 Versicherungskunden befragt werden. Das Rating ist jeweils ein Jahr gültig und bedarf dann einer Aktualisierung. Die gültigen Ratings und aus­führlichen Berichte werden auf www.assekurata.de veröffentlicht.

Die Aussagen der Ratingagentur zu den bewerteten Kriterien im Detail:
 
Kapitalanlagepolitik Hauptträger des Erfolgs
Die Rohergebnisquote der Debeka Kranken beträgt im Vierjahresdurchschnitt 16,60 %, was eine exzellente Erfolgslage darstellt (Markt: 13,47 %). Ursache hierfür sind, neben den soliden versicherungsgeschäftlichen Ergebnissen, insbe­sondere die hervorragenden Kapitalanlageergebnisse des Unternehmens. Die Nettoverzinsung der Gesellschaft ist sowohl im Mehrjahresvergleich als auch im Geschäftsjahr 2007 mit 5,90 % beziehungsweise 5,70 % etwa einen Prozentpunkt über dem Branchenwert angesiedelt. Hervorzuheben ist an dieser Stelle auch die äußerst günstige Kostensituation der Debeka Kranken. Die Abschlusskostenquote ist mit 3,88 % in 2007 die niedrigste in der gesamten Branche (Markt: 8,11 %). Ins­gesamt erwirtschaftet die Debeka Kranken deutlich marktüberdurchschnittliche Ge­winne, die im Durchschnitt der letzten vier Jahre zu mehr als 96 % zugunsten der Versicherten verwendet werden (Markt: 89,78 %).
 
Hohe Stabilisierungspotenziale zur Abmilderung von Beitragsanpassungen
Vor diesem Hintergrund fallen die Zuführungen zur Rückstellung für Beitragsrücker­stattung (RfB), die auch der Abmilderung von Beitragsanpassungen dient, entspre­chend hoch aus. Gleichzeitig profitieren die Versicherten von der der RfB zuge­dachten Wirkung durch hohe Entnahmen, die insbesondere in Form von Beitrags­rückerstattungen erfolgen. Im Marktumfeld sind die ausgelobten Rückerstattungs­sätze von vier Monatsbeiträgen in der Vollversicherung beziehungsweise von sechs Monatsbeiträgen für Beamtenanwärter im ersten leistungsfreien Jahr äußerst att­raktiv. Mit 41,85 % liegt die RfB-Quote bei der Debeka Kranken in 2007 deutlich über dem Branchendurchschnitt von 32,90 %. Eine exzellente Risikoselektion und sehr gute Kalkulationsgrundlagen bilden zudem die Basis für die insgesamt exzel­lente Beitragsstabilität des Unternehmens.
 
Höchste Kundenbindung unter den von Assekurata gerateten Krankenversi­cherern
Diese spiegelt sich auch im exzellenten Assekurata-Kundenbefragungsergebnis der Debeka-Kranken wider, das Ausdruck der hohen Kundenorientierung der Ge­sellschaft ist. Im Wettbewerbsvergleich weisen die Kunden der Debeka Kranken die höchste bis dato gemessene Kundenbindung auf. Auch in puncto Kundenzufriedenheit positioniert sich die Debeka Kranken deutlich überdurchschnittlich und er­zielt die drittbeste Bewertung im Kreis der von Assekurata gerateten Krankenversi­cherungsgesellschaften. Insbesondere die Vermittlereigenschaften sind von sehr hoher Bedeutung für die Kundenzufriedenheit bei der Debeka Kranken. Auch hier liegen die Zufriedenheitswerte in allen abgefragten Teilaspekten (Beratung, Betreu­ung, Erreichbarkeit, Vertrauenswürdigkeit und Engagement) deutlich über dem Durchschnitt der von Assekurata gerateten Krankenversicherer.
 
Höchster Netto-Neugeschäftsanteil innerhalb der PKV
Nicht zuletzt deshalb verzeichnet die Debeka Kranken ein für ein Unternehmen die­ser Größe deutlich überdurchschnittliches Wachstum und eine äußerst geringe Stornosituation, was zu einem exzellenten Urteil in der Teilqualität führt. Die De­beka Kranken ist absolut betrachtet das Unternehmen mit dem höchsten Netto-Per­sonenzugang innerhalb der privaten Krankenversicherung. Nachhaltige Wett­be­werbsvorteile sieht Assekurata in dem einheitlichen Tarifwerk der Debeka Kran­ken, da nach den Erfahrungen von Assekurata diejenigen Versicherer langfristig die höchste Beitragsstabilität haben, die lediglich mit einem Tarifwerk am Markt agie­ren. Auch im Ergänzungsversicherungsgeschäft entwickelt sich die Gesellschaft äußerst positiv. Die seit September 2008 bestehende Kooperation mit der Gmünder Ersatzkasse bietet zusätzliches Wachstumspotenzial.
 
Überschussverwendung zugunsten der Versicherten drückt auf die Eigenka­pitalquote
Das sehr gute Urteil der Sicherheitslage wird maßgeblich von der Eigenkapital­ausstattung des Unternehmens bestimmt. Die vergleichsweise geringe Eigenkapi­talquote von 8,66 % (Markt: 13,76 %) spiegelt dabei sowohl das dynamische Unter­nehmenswachstum als auch die grundsätzliche Geschäftspolitik der Debeka Kran­ken wider, die erzielten Überschüsse vorrangig den Versicherten zugute kommen zu lassen. Dabei signalisiert der Solvabilitätsdeckungsgrad in Höhe von 157,92 % dennoch, dass das Unternehmen die gesetzlichen Anforderungen zur Bedeckung der versicherungstechnischen Risiken übererfüllt. Die Debeka Kranken betreibt eine konservative Kapitalanlagepolitik mit Schwerpunkt auf festverzinslichen Wertpapie­ren. Die im Rahmen einer Value-at-Risk-Betrachtung durchgeführten Analysen bestätigen dem Unternehmen in diesem Zusammenhang eine exzellente Risiko­tragfähigkeit. Die Debeka Kranken verfügt neben dem Eigenkapital in hohem Maße über weitere anrechenbare Sicherheitsmittel, die zu einer mehr als 2,5fachen Über­deckung der benötigten Kapitalanforderung führen.  



Pressesprecher -Leiter der Unternehmenskommunikation
Herr Dr. Gerd Benner
Tel.: 0261/498-1100
Fax: 0261/498-1111
E-Mail: gerd.benner@debeka.de

Debeka Versicherungen und Bausparkassen
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 18
56073 Koblenz
http://www.debeka.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de