Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 15.04.2009
Werbung

Debi Select startet weiteren Factoring Fonds: Investitionen erfolgen in Factoring von kommunal besicherten Anleihen

Die Landshuter Debi Select Unternehmensgruppe gibt in diesen Tagen ihren Debi Select Classic Fonds 2 GmbH & Co. KG in den Vertrieb. Der Fonds hat ein Investitionsvolumen von 50 Mio. Euro. Eine Mindestbeteiligung ist ab 3.000,-- Euro zzgl. 5 % Agio möglich. Geplant ist, den Fonds bis zum 31.12.2009 zu platzieren, eine Verlängerung um ein Jahr ist jedoch durch Beschluss der Geschäftsführung möglich.

Wie bei den Vorgängerfonds legt Debi Select das Anlagekapital in ausgewählten Factoring-Unternehmen an. So ist beabsichtigt, über die einhundertprozentige Tochter Main Factoring Classic 2 GmbH in eine Schweizer Factoring Gesellschaft in zu investieren. Die neue konzeptionelle Gestaltung war nötig geworden, um sämtliche Vorteile der Unternehmenssteuerreform - insbesondere die Abgeltungsteuer - zu nutzen. Zudem ist in der Schweiz die Vergabe von Krediten - im Gegensatz zu Deutschland - kein Bankgeschäft, womit der Ankauf von Krediten durch eine Schweizer Factoringgesellschaft möglich wird.

Dabei plant das Landshuter Emissionshaus, in Abweichung zu dem Vorgängerfonds, im Geschäftsbereich des Factorings von Effektenlombardkrediten tätig zu sein, also dem Ankauf von Kreditforderungen, die mit Wertpapieren besichert sind. Das wirtschaftliche Konzept des Fondsmodells sieht dabei vor, dass in diesem Geschäftsbereich die über die Fondsgesellschaft refinanzierten Factoringgesellschaften eine Eigenkapitalrendite von rd. 11 Prozent pro Jahr erzielen, die nach Abzug der eigenen Verwaltungskosten über die Fondsgesellschaft an die Anleger ausgeschüttet werden kann.

Im Detail planen die von Debi Select mit Eigenkapital ausgestatteten Factoringunternehmen den Ankauf von Wertpapierkrediten, die mit der Verpfändung von Anleihen aus Umweltprojekten gesichert sind, für die es ihrerseits wieder Absicherungen durch die öffentliche Hand gibt. In der Regel handelt es sich um Umwelt-Projekte mit gesetzlich oder kommunal garantierten Einnahmen, wie Strom-Einspeisevergütungen oder andere Sicherheiten dieser Art, die an die Anleihen-Inhaber zu deren Sicherheit abgetreten werden.

„Wir bieten damit Vermögensverwaltungsgesellschaften die Möglichkeit, den Erwerb von Anleihen aus dem Umweltbereich, die ihrerseits mit Forderungen gegen die öffentliche Hand gesichert sind, zu refinanzieren. Mit einem angemessenen Abschlag werden die Wertpapierkredite von den finanzierenden Instituten angekauft. Der Wertpapierbestand der Vermögensverwaltungen kann damit deutlich über die bisherigen Grenzen hinaus gesteigert werden. Damit können die Investitionen in Umweltprojekte deutlich erhöht werden und die von der Fondsgesellschaft refinanzierten Factoringgesellschaften haben dabei den Vorteil der Sicherheit durch die Abtretung der staatlich garantierten Einnahmen“, meint die Geschäftsführung.

Da zudem durch die Vermögensverwaltungen in eine Vielzahl von Projekten investiert wird, partizipieren die Factoringgesellschaften mittelbar von länder- und technologie­übergreifenden Investitionen im Umweltbereich.

Die Erträge für die Anleger der Fondsgesellschaft sind dabei keinen projektbedingten Wertschwankungen ausgesetzt, da nicht das Projekt selbst, sondern der dahinter stehende Kredit mit einem entsprechenden Abschlag angekauft wird. Aus diesem Abschlag resultiert letztendlich die Rendite der Factoringgesellschaft und damit auch die der Anleger der Fondsgesellschaft.



Herr Michael Oehme
Tel.: 0611.174 59 70
Fax: 0611.174 59 71
E-Mail: info@finanzmarketingberatung.de

Debi Select Verwaltungs GmbH
Porschestraße 21
84030 Landshut
Deutschland
www.debiselect.de

Die Debi Select Gruppe hat sich auf Investitionen im Bereich des Factorings von Lebensversicherungen und Wertpapierkrediten spezialisiert. Zum einen beteiligt sie sich an Unternehmen, die ein professionelles Factoring von Wertpapierkrediten mit höchster Bonität gewährleisten und zum anderen an Unternehmen, die Forderungen aus kapitalbildenden Lebensversicherungen ankaufen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de