Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.08.2006
Werbung

Den Zahn ausgebissen

Das kann passieren. Im Restaurant bestellt der Gast ein Menü, beim Hauptgang beißt er herzhaft zu. Es macht Knack, und er hat einen Zahn verloren. Das ist zuerst schmerzlich und kurz danach auch ärgerlich. Ein wenig später vielleicht recht kostspielig. Es stellt sich nämlich die Frage, wer die Sanierung des Gebisses bezahlt. Mit einem solchen Fall musste sich der Bundesgerichtshof (BGH) befassen. Entscheidung unter dem Aktenzeichen VIII ZR 283/05: Generell besteht kein ursächlicher Zusammenhang zwischen dem Essen und dem Verlust eines Zahnes. Deshalb kann ein Gast, dem in einem Restaurant solches widerfährt, nicht per se den Wirt oder Restaurantbesitzer haftbar machen. Dies würde nur funktionieren, wenn der Gast eindeutig darlegen und nachweisen könnte, dass der Zahnverlust auf einen harten Gegenstand im Essen zurückzuführen war.



Pressesprecherin
Frau Antje Schweitzer
Tel.: 0221-2015-153/-229
Fax: 0221-2015-138
E-Mail: presse@ovb.de

OVB Vermögensberatung AG
Heumarkt 1
50667 Köln
Deutschland
www.ovb.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de