Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 02.08.2010
Werbung

Der sichere Weg zur Schule

DVR gibt Tipps für den Schulweg von Erstklässlern

In den kommenden Wochen fiebern viele Erstklässler ihrem ersten Schultag entgegen. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) ruft daher alle Verkehrsteilnehmer zu erhöhter Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme auf. Insbesondere in Wohngebieten und Straßen rund um Schulen gilt: Fuß vom Gas nehmen und jederzeit bremsbereit sein.

Für die ABC-Schützen ist der Weg zur Schule eine neue Erfahrung. Trotz aller Vorbereitung gilt: Schulanfänger bewegen sich noch unsicher im Straßenverkehr. Sie können altersbedingt weder Entfernung und Geschwindigkeit eines Fahrzeugs richtig einschätzen, noch können sie über parkende Autos hinweg schauen. Auch lassen sich Kinder leicht ablenken.

Im Jahr 2009 ereigneten sich 114.825 meldepflichtige Schulwegunfälle, bei denen 40 Schüler getötet wurden. Unfallprävention bedeutet für die Eltern, gemeinsam mit dem Kind seinen künftigen Schulweg bereits vor der Einschulung festzulegen und einzuüben. In den ersten Wochen sollten Eltern ihre Kleinen auf dem Schulweg begleiten. Die neue Umgebung und der Straßenverkehr können Kinder schnell überfordern. Verkehrsreiche Kreuzungen, unübersichtliche Straßen und andere Gefahrenpunkte sollten daher kein Teil des Schulwegs sein. Außerdem gilt: Der kürzeste Weg ist nicht immer der sicherste.

Legt das Kind seinen Schulweg allein zurück, können ihm die Eltern auch einmal unbemerkt folgen, um eventuelle Unsicherheiten oder Abweichungen vom vereinbarten Weg festzustellen. Schulanfänger sollten reflektierende Kleidung sowie Schulranzen mit Reflektoren tragen, um besonders in der dunklen Jahreszeit besser von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden. Mit dem Fahrrad sollten sich die Kinder frühestens nach der Fahrradprüfung in der vierten Klasse auf den Schulweg machen.

Wer seine Kinder mit dem Auto zur Schule fährt, muss – wie bei jeder Fahrt – unbedingt entsprechende Kindersitze verwenden. Falsch gesicherte oder ungesicherte Kinder tragen ein hohes Risiko, bei einem Unfall schwer verletzt oder getötet zu werden.

Gut ausgeschlafen, dazu ein gesundes Frühstück und ein bequemer Zeitrahmen – so sollten ABC-Schützen auf einem bekannten und eingeübten Weg ins neue Klassenzimmer starten.



Herr Sven Rademacher
Tel.: +49.(0)228.4 00 01-72
E-Mail: srademacher@dvr.de

Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.
Beueler Bahnhofsplatz 16
53225 Bonn
http://www.dvr.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de