Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 24.04.2006
Werbung

Deutsche BKK übernimmt Akupunktur

Bei chronischen Knie und Rückenschmerzen künftig Kassenleistung

Deutschlands größte Betriebskrankenkasse wird bei Patienten mit chronischen Knie- oder Rückenschmerzen künftig die Kosten für Akupunkturbehandlungen übernehmen. Bisher war dies nur im Rahmen von Modellversuchen möglich. Die Begleitforschung zu den aktuellen Modellvorhaben hat den Nutzen für die Patienten der aus China stammenden Heilmethode belegt. Schmerzpatienten können nun Akupunkturhandlungen dauerhaft bei rund 16.000 Ärzten Deutschland in Anspruch nehmen.

Deutsche BKK Vorstandschef Ralf Sjuts begrüßte die Entscheidung des gemeinsamen Bundesausschusses, der über den Leistungskatalog der Kassen entscheidet. Sjuts sagte: „Die Deutsche BKK hat sich immer für sanfte Therapie – Alternativen stark gemacht. Wir haben früher bereits Modelle zu sanfter Medizin angeboten und haben den Weg für Homöopathie in der gesetzlichen Krankenversicherung bereitet. Viele Versicherte haben inzwischen die Erfahrung gemacht, dass Akupunktur für ihre Beschwerden die bessere Therapie ist. Insofern ist es gut, dass diese Patienten nicht zu klassischen Therapieformen zurückkehren müssen. Jetzt kommt es darauf an, die Qualität der Akupunkturbehandlung im Rahmen von Schmerztherapien zu sichern.“

Bedauerlich sei allerdings, dass der gemeinsame Bundesausschuss sich aufgrund der Studienlage gegen die Aufnahme von Akupunktur bei chronischen Kopfschmerzen und Allergien in den Leistungskatalog entschieden hätte. Aus Sicht der Patienten sei dies sicher nicht zu verstehen, da auch hier durchaus therapeutische Erfolge mit Akupunktur zu erzielen seien. Sjuts plädierte dafür, bei diesen Patientengruppen das bestehende Modellvorhaben bis zum geplanten Datum in 2009 fortzusetzen, um weitere Erkenntnisse zu sammeln.



Herr Rainer Brenker
Tel.: 05361 / 183 693
E-Mail: rainer.brenker@deutschebkk.de

Deutsche BKK
Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR)
Willy-Brandt-Platz 8
38439 Wolfsburg
Deutschland
www.deutschebkk.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de