Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 03.03.2010
Werbung

Deutsche Rentenversicherung auf der CeBIT 2010

Verdiensthöhe, Familienstand oder Krankheiten: Wie sensible Angaben auf der Datenautobahn geschützt werden

Ob Verdiensthöhe, Familienstand oder Krankheiten – viele sensible Daten werden mittlerweile auf elektronischem Weg verschickt. Wie höchste Sicherheitsanforderungen den digitalen Austausch von Kunden- und Patientendaten erst ermöglichen und damit bürokratische Wege und Bearbeitungszeiten verkürzen, zeigt die Deutsche Rentenversicherung auf der CeBIT 2010 in Hannover.

In Befundberichte, Gutachten oder Röntgenbilder soll nur ein ganz spezieller Expertenkreis Einsicht bekommen. Damit das so bleibt, werden elektronische Patientenakten mit einer schützenden Signatur über das Internet übertragen – sicher und rechtswirksam. Vorteil für die Patienten: Je schneller Arztpraxen und Labore ihre Ergebnisse an Gutachter weiterleiten können, desto eher erhalten sie die am besten geeignete medizinische oder berufliche Unterstützung.

Soll der Patient in einer Reha-Klinik stationär behandelt werden, kann mit einem ausgefeilten elektronischen Programm der nächstmögliche Termin für die Aufnahme in einer Fachklinik ausgesucht werden. Auch registrierte Benutzer wie Krankenkassen oder Berufsgenossenschaften erhalten einen Überblick über die Bettenkapazitäten und den Kostensatz und können sofort freie Plätze buchen.

Selbst die Höhe des eigenen monatlichen Einkommens wird seit diesem Jahr über das Internet weitergegeben – die Angaben dazu verschickt der Arbeitgeber als Elektronischen Entgeltnachweis ELENA an die Zentrale Speicherstelle bei der Deutschen Rentenversicherung. Hat der Beschäftigte zugestimmt, können seine dort gespeicherten Daten beispielsweise für ein beantragtes Arbeitslosengeld oder Elterngeld genutzt werden, und das, ohne neue papierne Belege abrufen zu müssen.

Die Deutsche Rentenversicherung zeigt ihre interessantesten IT-Lösungen für Kunden und Geschäftspartner im Public Sector Parc in Halle 9, Stand C38.



Herr Wolf-Dieter Burde
Tel.: 0511 829-2634
Fax: 0511 829-2635
E-Mail: wolf-dieter.burde@drv-bsh.de

Deutsche Rentenversicherung
Braunschweig-Hannover
Lange Weihe 2
30880 Laatzen
www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de