Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 31.10.2011
Werbung

Deutschen ist kaum bewusst, wie günstig eine Immobilienfinanzierung momentan ist

Heutige Bauzinsen weit von langjährigen Durchschnittskonditionen entfernt / Langfristige Absicherung mehr denn je empfehlenswert

Die Baugeldzinsen sind niedrig - so ist es derzeit immer wieder zu hören und zu lesen. Doch wie günstig die Konditionen für Baufinanzierungen tatsächlich sind, ist vielen Interessenten nicht bewusst, da ihnen der historische Kontext fehlt. "Der langfristige Mittelwert für Zinsen von 10jährigen Baudarlehen liegt bei rund 6 Prozent. Aktuell gibt es aber Immobilienkredite bereits ab 3,2 Prozent, also für fast die Hälfte", erklärt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, und fügt hinzu: "Da seit vergangener Woche bereits etliche Anbieter angefangen haben, die Konditionen deutlich zu erhöhen, sollten Immobilien-Interessenten nicht länger warten, sondern jetzt Angebote mit möglichst langen Sollzinsbindungen einholen."

10jährige Immobiliendarlehen, immer noch Favorit für viele Häuslebauer, sind momentan bei guter Bonität schon ab 3,2 Prozent erhältlich. Anfang der 90er Jahre hingegen waren Zinssätze von 9 Prozent und mehr durchaus üblich. "Auch wenn die Zinsen in den kommenden Monaten nicht so schnell und massiv nach oben gehen dürften, wäre es falsch, davon auszugehen, dass das jetzige Zinsniveau normal und stabil sei", gibt Goris zu bedenken.

Dass bereits wenige Zehntelprozent Zinserhöhung enorme Kostenunterschiede bedeuten, macht folgende Beispielrechnung deutlich: Über zehn Jahre hinweg zahlt man für ein 100.000 Euro-Baudarlehen zu 3,2% 28.466 Euro an Zinsen. Bei einem Bauzins von 3,7% kommen über den gleichen Zeitraum schon 32.842 Euro an geleisteten Zinszahlungen zusammen - also 4.376 Euro mehr.

Goris warnt daher: "Die Spekulation auf noch günstigere Zinsen kann leicht Tausende von Euro kosten." Geld, das man besser in eine höhere Tilgung und damit schnellere Schuldenfreiheit investiert. Er empfiehlt: "Wer einen Immobilienkauf erwägt oder gar bereits ein passendes Eigenheim gefunden hat, sollte umgehend Finanzierungsangebote einholen und nicht länger zögern."

Besonders attraktiv sind in diesem historisch günstigen Zinsumfeld so genannte Volltilger-Darlehen: Hier bestimmt der Darlehensnehmer im Voraus den Zeitraum, nach dem er schuldenfrei sein will und bekommt für die gesamte Zeitspanne  einen unveränderlichen Zins und eine feste Monatsrate. "Ideal für Immobilienkäufer, die kein Zinsänderungsrisiko eingehen wollen und sich absolute Kalkulationssicherheit wünschen", meint Goris.




Herr Christian Kraus
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 089 / 20 30 7 - 1301
Fax:
E-Mail: christian.kraus@interhyp.de


Frau Heidi Müller
Pressesprecherin
Tel.: 089/2 03 07-13 05
Fax:
E-Mail: heidi.mueller@interhyp.de

Interhyp AG
Marcel-Breuer-Str. 18
80807 München
www.interhyp.de

Über die Interhyp AG:

Mit einem abgeschlossenen Finanzierungsvolumen von 6,9 Milliarden Euro in 2010 ist die Interhyp AG der größte Vermittler für private Baufinanzierungen in Deutschland. Interhyp vergibt selbst keine Darlehen, sondern wählt anbieterunabhängig aus mehr als 300 Banken und Sparkassen die optimale Finanzierung für den Kunden aus. Dabei kombiniert das Unternehmen die Vorteile des Internet mit kompetenter Beratung durch über 300 Baufinanzierungsspezialisten. Mit bundesweit 27 Standorten sind die Interhyp-Berater auch für eine persönliche Beratung vor Ort in folgenden Städten erreichbar: Aachen, Augsburg, Bayreuth, Berlin, Bielefeld, Bocholt, Bremen, Chemnitz, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Gummersbach, Hamburg, Hannover, Kaiserslautern, Karlsruhe, Kempten, Kiel, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Schwerin, Stuttgart und Wiesbaden.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de