Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 01.12.2010
Werbung

Deutscher Ring-Entflechtung schreitet voran

- Rahmenvereinbarung mit Arbeitnehmervertretungen unterzeichnet - DR-Gesellschaften geben Standortgarantien und vereinbaren Kündigungsverzicht

Die Deutscher Ring-Versicherungsgesellschaften haben am 30. November 2010 eine Rahmenvereinbarung mit den Arbeitnehmervertretungen zur Entflechtung der Unternehmen unterzeichnet. Sie regelt unter anderem die personelle Neuordnung sowie das weitere Vorgehen. Gleichzeitig geben die Unternehmen eine Garantie für die Standorte Hamburg und Köln bis zum Jahr 2015 und sichern einen weitgehenden Schutz vor betriebsbedingten Kündigungen bis Ende 2013 zu.

Die Rahmenvereinbarung zwischen Deutscher Ring Leben/Sach (ein Unternehmen der Baloise Group), Deutscher Ring Kranken (ein Unternehmen der SIGNAL IDUNA Gruppe) und dem Betriebsrat der Hauptverwaltung sowie dem Gesamtbetriebsrat der Unternehmen regelt drei wesentliche Punkte:

- Erstens das geordnete Vorgehen der DR-Versicherungsgesellschaften und den Arbeitnehmervertretungen bei der Zuordnung der Mitarbeiter auf ein Unternehmen, die bisher sowohl einen Arbeitsvertrag mit Deutscher Ring Kranken als auch Deutscher Ring Leben/Sach hatten.

- Zweitens einen weitgehenden Schutz vor betriebsbedingten Kündigungen bis zum 31. Dezember 2013 für die umfassten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

- Drittens eine Garantie für die Standorte Hamburg und Köln bis zum 31. Dezember 2015.

Die Rahmenvereinbarung wurde zur Umsetzung des Anfang Juni 2010 abgeschlossenen Entflechtungsvertrages zwischen Deutscher Ring Leben/Sach einerseits und Deutscher Ring Kranken anderseits ausgehandelt. Darin verständigte man sich auf die wesentlichen Punkte bei der Entflechtung – unter anderem in Bezug auf die Zuordnung der Mitarbeiter, die Aufteilung des Vertriebs, die Neuordnung der Beteiligungen, die Verteilung der Entflechtungskosten und die weitere Nutzung der Marke „Deutscher Ring“ nur mit dem Zusatz für das Kranken-, Lebens- beziehungsweise Sachversicherungsgeschäft.

Reinhold Schulte, Vorstandsvorsitzender Deutscher Ring Kranken, sagt: „Auf dem Weg der einvernehmlichen Entflechtung der Deutscher Ring-Gesellschaften ist die Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung ein bedeutender Meilenstein. Wir können nun die enge Einbindung von DR Kranken in die Signal Iduna Gruppe vorantreiben.“

Dr. Frank Grund, Vorstandsvorsitzender Deutscher Ring Leben/Sach, erklärt: „Durch die Einigung bieten wir den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Klarheit und Perspektiven für die Zukunft. Gleichzeitig schaffen wir damit die Voraussetzungen, die Basler Versicherungen und die DR Leben/Sach wie geplant enger zu verzahnen.“

Ab Januar werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Doppelarbeitsverträgen konkrete Angebote für die Fortführung ihres Beschäftigungsverhältnisses bei einem Arbeitgeber erhalten. Parallel beginnt, wie vorgesehen, die Entflechtung von Prozessen, Betriebsmitteln und Räumlichkeiten zwischen DR Kranken und DR Leben/Sach. Die vollständige Entflechtung wird bis Ende 2012 / Anfang 2013 angestrebt.



Herr Thomas Wedrich
Pressesprecher
Tel.: 040 3599-2774
Fax: 040 3599-2297
E-Mail: Thomas.Wedrich@DeutscherRing.de

Deutscher Ring
Ludwig-Erhard-Str. 22
20459 Hamburg
http://www.DeutscherRing.de

Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG und Deutscher Ring Sachversicherungs-AG

Die Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG und die Deutscher Ring Sachversicherungs-AG mit Sitz in Hamburg sind seit 1985 Unternehmen der Schweizer Baloise Group. Die Lebensversicherung erzielte 2009 gebuchte Bruttobeiträge in Höhe von 610,9 Mio. Euro, die Sachversicherung von 135,4 Mio. Euro. Unter dem Motto „Wir machen Sie sicherer.“ bieten beide Unternehmen ihren Kunden neben der finanziellen Absicherung im Schadensfall im Rahmen der RingSicherheitsWelt hochwertige Schutzmittel und wertvolle Tipps, um Risiken einzuschränken und Schäden zu vermeiden.


Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G.

Der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G. aus Hamburg hat seinen Ursprung im Jahr 1925 und ist heute einer der erfolgreichsten Anbieter von Krankenvoll- und Krankenzusatzversicherungen. Dazu tragen leistungsstarke Produkte, ein herausragender Kundenservice sowie eine außergewöhnlich hohe Beitragsstabilität bei. Seit April 2009 bildet das Unternehmen mit den drei Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit der SIGNAL IDUNA Gruppe einen Gleichordnungskonzern. Der Versicherer beschränkt sich nicht auf die Erstattung von Kosten im Krankheitsfall, sondern steht mit dem RingGesundheitsManagement bei der Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Gesundheit an der Seite seiner Versicherten.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de