Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 29.05.2007
Werbung

Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G. bestätigt sehr gutes Vorjahresergebnis bei gleichzeitig exzellenter Beitragsstabilität

Köln – Der Deutscher Ring Krankenversicherungs-verein erreicht im Rahmen des Folgeratings 2007 erneut ein A+ und damit ein sehr gutes Urteil aus Kundensicht. Gegenüber dem Vorjahr verbessert sich die Gesellschaft gleich in drei Teilqualitäten und er-zielt nun in puncto Sicherheit, Beitragsstabilität und Erfolg jeweils eine exzellente Bewertung.

Niedrige Beitragsanpassungen und marktüberdurchschnittliche Stabilisierungspotenziale

Im Mehrjahresdurchschnitt (2002 bis 2007) erhöhte das Unternehmen seine Beiträge über den Gesamtbestand der Krankheitskostenvollversicherung pro Jahr lediglich um durchschnittlich 2,09 %. Damit liegt die Gesellschaft deutlich unterhalb der Anpassungssätze der meisten Wettbewerber, was das exzellente Urteil in der Teilqualität Beitragsstabilität unterstreicht. Neben den sehr sicher angesetzten Rechnungsgrundlagen tragen eine sehr gute Risikoselektion sowie ein effizientes Schadenmanagement zur Stabilität der Beiträge bei. Mit einer RfB-Quote in Höhe von 58,00 % (Marktdurchschnitt: 27,11 %) verfügt der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein zudem über ein überdurchschnittliches Polster zur Abmilderung zukünftiger Beitragsanpassungen bzw. zur Finanzierung der für 2007 angehobenen Beitragsrückerstattungsregelung. Damit ordnet sich die Gesellschaft im Spitzenfeld der derzeit praktizierten Beitragsrückerstattungsregelungen ein.

Entgegen dem Markttrend steigendes Personenwachstum

Die positive Wachstumsentwicklung setzte sich auch im Jahr 2006 fort. Im Gegensatz zum herrschenden Markttrend abnehmender Zuwachsraten weist der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein im abgelaufenen Geschäftsjahr ein höheres Personenwachstum auf als noch in 2005. Die Zuwachsrate liegt mit 2,03 % sogar noch über dem Marktdurchschnitt (1,23 %). Somit lässt sich im Fall des Deutscher Ring Krankenversicherungsvereins von einer Trendwende sprechen, die das Unternehmen seit 2004 vollzogen hat. Infolgedessen verbessert sich die Gesellschaft in der Teilqualität Wachstum/Attraktivität im Markt auf ein voll zufriedenstellendes Urteil.

Hohe Wiederabschlussbereitschaft

Daneben zeichnet sich der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein durch eine insgesamt gute Kundenorientierung aus. Die im Rahmen der Kundenbefragung untersuchte Globalzufriedenheit ergab ebenfalls eine gute Bewertung. So sind rund 72 % der Befragten vollkommen oder sehr zufrieden mit dem Unternehmen. Ebenso viele wären bereit, die Gesellschaft künftig weiterzuempfehlen und fast 91 % würden ihre Krankenversicherung erneut beim Deutscher Ring Krankenversicherungsverein abschließen. In den Befragungsergebnissen spiegeln sich die nach Ansicht von Assekurata sehr gut organisierten Geschäftsprozesse des Unternehmens wider. Hervorzuheben ist insbesondere die sehr zeitnahe Antragsprüfung. Mit Hilfe des Service-Centers ist die Gesellschaft zudem in der Lage, den Kunden, Vermittlern und Interessenten via Telefon und E-Mail bereits im Erstkontakt einen hochprofessionellen Service zu bieten.

Exzellente Erfolgslage

Die Gewinnlage des Deutscher Ring Krankenversicherungsverein ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt insgesamt als exzellent einzustufen. Die solide Kalkulation ermöglicht dem Unternehmen sowohl aktuell als auch für die unmittelbare Zukunft ein überdurchschnittliches versicherungsgeschäftliches Ergebnisniveau. In 2006 beträgt die versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote exzellente 11,09 %. Durch ein ausgewogenes Chance-Risiko-Profil innerhalb der Kapitalanlage erreicht die Gesellschaft zudem eine marktüberdurchschnittliche Verzinsung in Höhe von 5,00 % (Markt: 4,85 %).

Überdurchschnittlich hohe Sicherheitsmittelausstattung Bei den von Assekurata im Rahmen des Ratings betrachteten Kenngrößen Eigenkapitalquote und Solvabilitätsdeckungsgrad erzielt das Unternehmen in 2006 erneut Bestnoten. Die Eigenkapitalquote beträgt 31,41 % und liegt damit deutlich über dem Marktniveau (14,29 %). Auch der Solvabilitätsdeckungsgrad übertrifft mit 485,92 % die gesetzlichen Anforderungen bei weitem. Der von Assekurata intern ermittelte Deckungsgrad nach dem VaR-Modell erreicht überdurchschnittliche 159,97 %. Insgesamt ergibt sich daraus ein exzellentes Urteil in der Teilqualität Sicherheit.



Herr Russel Kemwa
Tel.: 0221 27221-38
Fax: 0221 27221-77
E-Mail: kemwa@assekurata.de

ASSEKURATA
Venloer Str. 301 - 303
50823 Köln
www.assekurata.de

Über die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur

Die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur ist die erste unabhängige deutsche Ratingagentur, die sich auf die Qualitätsbeurteilung von Erstversicherungsunternehmen spezialisiert hat. Mit den von Assekurata durchgeführten Ratings wurde ein Qualitätsmaßstab für Versicherungsunternehmen im deutschen Markt etabliert. Er dient dem Verbraucher als Orientierungshilfe bei der Wahl seines Versicherungsunternehmens.

Kundenbefragung bei über 700 Versicherungskunden

Das interne, interaktive Rating von Assekurata bewertet Versicherungsunternehmen aus Kundensicht. Hierzu nutzt Assekurata unter anderem eine Kundenbefragung, in der über 700 Versicherungskunden befragt werden. Das Rating ist jeweils ein Jahr gültig und bedarf dann einer Aktualisierung. Die gültigen Ratings und ausführlichen Berichte werden auf www.assekurata.de veröffentlicht.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de