Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 27.09.2010
Werbung

Deutsches Historisches Museum arbeitet Geschichte und Rolle der gesetzlichen Unfallversicherung für den Unterricht auf

Zur Geschichte der gesetzlichen Unfallversicherung gab es bisher nur wenig Unterrichtsmaterial. Diese Lücke schließt nun die gemeinsam mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) publizierte Broschüre des Deutschen Historischen Museums "Sicher arbeiten - 125 Jahre gesetzliche Unfallversicherung in Deutschland 1885-2010". Sie stellt die wichtigsten Meilensteine dieses Zweiges des deutschen Sozialsystems dar. Hintergrund: Die gesetzliche Unfallversicherung feiert in diesem Jahr ihr 125jähriges Bestehen.

Geschichtswissenschaftler und Museumspädagogen des Deutschen Historischen Museums schildern auf insgesamt 56 Seiten die Entwicklung der gesetzlichen Unfallversicherung von der Kaiserzeit bis ins 21. Jahrhundert. Unterrichtshilfen und Folien vervollständigen das Heft. Die Publikation kann sowohl von Lehrern an allgemeinbildenden Schulen im Rahmen der Lehrpläne als auch an Berufsschulen eingesetzt werden.

Die Broschüre erklärt unter anderem, welche gesellschaftlichen Bedingungen zur Gründung der ersten Berufsgenossenschaften vor 125 Jahren führten, welche politischen Entwicklungen die Unfallversicherung geprägt haben und wie der Wandel der Arbeitswelt einen der ältesten Zweige der Sozialversicherung beeinflusst. Wichtige Kapitel in der Geschichte der Unfallversicherung werden genauso beschrieben wie die Rolle, die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen im modernen Sozialstaat spielen. Unterrichtshilfen für die Sekundarstufe II, die Berufsschule (Fach Arbeitslehre) und die Erwachsenenbildung ermöglichen anhand von Originalquellen und Statistiken zum Unfallgeschehen eine vertiefende Beschäftigung mit dem Thema.

Die Broschüre kann über das Internetportal Lernen und Gesundheit unter http://www.dguv.de/lug kostenfrei heruntergeladen werden oder über info@dguv.de bestellt werden.



Pressestelle
Herr Stefan Boltz
Tel.: 030 288763-768
Fax: 030 288763-771
E-Mail: presse@dguv.de

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
(DGUV)
Mittelstraße 51
10117 Berlin
http://www.dguv.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de