Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 31.03.2006
Werbung

Die Renaissance der Aktienindexgebundenen Lebensversicherung

Mit der Ankündigung der Allianz, eine Aktienindexgebundene Lebensversicherung (AILV) auf den Markt zu bringen, erwacht diese Produktform zu neuem Leben. Ende der 90er Jahre war die AILV das erste Produkt, welches gewisse Mindestgarantien mit einer Beteiligung an den Chancen der Aktienmärkte verbunden hat. Durch die Veränderung der Kapitalmarksituation, konnten die damaligen Produkte jedoch ab dem Jahr 2000 in dieser Form nicht mehr angeboten werden.

Nun führt die Absenkung des Rechnungszinses zum 1.1.2007 dazu, dass so genannte Hybridprodukte durch reduziertes Fondsexposure stark an Attraktivität verlieren. Gleichzeitig gerät das so genannte Monetarisierungsrisiko von derzeit üblichen (dynamisch abgesicherten) Garantiefonds immer mehr in den Focus der Kritik. Folglich brauchen Versicherer neue Produkte, die Garantien mit einer Beteiligung an den Aktienmärkten kombinieren. In diesem Zusammenhang könnte die AILV - insbesondere gegen Einmalbeitrag - eine wichtige Rolle spielen.

Die Gestaltung eines derartigen Produktes stellt hohe Anforderungen an Produktentwickler und Aktuare. Dabei geht es einerseits darum, ein interessantes und für den Kunden attraktives Konzept für die Anbindung an den Aktienindex zu entwickeln, und andererseits erfordert die Einbindung einer derartigen Kapitaleinlage in ein Lebensversicherungsprodukt ein erhebliches Know-how hinsichtlich der rechtlichen Ausgestaltung sowie der Risiko-/Renditeprofile für das Unternehmen.

Das Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften (ifa, www.ifa-ulm.de) hat sich von Anfang an intensiv mit diesem Bereich beschäftigt und einige der in den 90er Jahren auf den Markt gekommenen Produkte aktiv begleitet. Die Aktivitäten des ifa in diesem Bereich wurden mit vier Forschungspreisen ausgezeichnet, unter anderem für das Grundlagenbuch zu dieser Produktform (Die Aktienindexgebundene Lebensversicherung mit garantierter Mindestverzinsung in Deutschland,  http://www.ifa-ulm.de/verlag/Abstractbooks.htm#15).

Darüber hinaus begleitete das ifa  eine Reihe innovativer Produktideen, die verschiedentlich ausgezeichnet wurden, wie z.B. das Produkt Inora World Invest 300. (http://www.ifa-ulm.de/downloads/versicherungsmagazin_september2002.pdf).



Herr Dr. Jochen Ruß
Tel.: +49 (0) 731 50-31233
Fax: +49 (0) 731 50-31239
E-Mail: j.russ@ifa-ulm.de

Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften
Helmholtzstraße 22
89081 Ulm
Deutschland
http://www.ifa-ulm.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de