Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.10.2008
Werbung

Die wichtigste Währung der Welt

Interview mit Hermann J.-Simonis, Vorstandssprecher der LAUREUS AG PRIVAT FINANZ, über die Lage an den Finanzmärkten und Strategien für Privatanleger.

Herr Simonis, die Ereignisse an den Finanzmärkten überschlagen sich. Ist das der ganz große Crash?

Simonis: Wenn man die Berichte in den Medien verfolgt, könnte man den Eindruck gewinnen. Da werden viele Superlative benutzt. Das liegt wohl in der Natur der Sache. 

Ist also Alles nur halb so schlimm?

Simonis: „Schlimm“ ist es, dass die wichtigste Währung in den vergangenen Monaten enorm an Wert verloren hat.

Sie meinen den US-Dollar?

Simonis: Ich meine das Vertrauen. Die Menschen sind verunsichert. Auch die Banker: Die trauen einander nicht mehr. Deshalb leihen sie sich gegenseitig kein Geld. Das ist das eigentliche Übel. Es ist genug Geld da, aber es fließt nicht. Die Anleger wissen nicht, wie sie das bewerten sollen. Deshalb verkaufen viele aus Angst Fonds und Aktien.

Was ist die Lösung des Problems?

Simonis: Die Währung „Vertrauen“ muss wieder an Wert gewinnen. Wenn der Geldfluss wieder in Gang kommt, kann der Knoten platzen.

Und bis dahin…?

Simonis: …springen die Zentralbanken ein. Das ist eines der positiven Signale. Die Zentralbanken und die Politik verhalten sich verantwortungsvoll. Das 700-Milliarden-Dollar-Paket der US-Regierung ist ein Beispiel dafür.

Kritiker meinen, das Geld solle besser den Bürgern als den Bankern gegeben werden.

Simonis: Über die Details des Plans kann man streiten. Entscheidend ist, dass die Politik deutliche Zeichen setzt. Es geht, wie gesagt, um das Thema Vertrauen.

Wie sollen sich Anleger in dieser Situation verhalten?

Simonis: Keine Krise dauert ewig. Die Frage ist, wie man davon am besten profitieren kann.

Gibt es einen Masterplan dafür?

Simonis: Nein. Für jeden Einzelnen stellt sich die Lage anders dar. Wenn Sie Ihr Vermögen ausschließlich in Anleihen angelegt haben, sehen Sie die Situation ganz anders als wenn Sie hauptsächlich in Aktien investiert sind. Deshalb hören wir in der Beratung genau zu, wie unsere Kunden ihr Vermögen strukturiert haben – und was sie in Zukunft damit vorhaben.

Und dann?

Simonis: Dann können wir gemeinsam ein Konzept entwerfen, das die aktuelle Situation als Ausgangspunkt nimmt und auf die jeweiligen Ziele zugeschnitten ist. Dann spielt es keine Rolle, ob Aktienkurse fallen oder Zinsen steigen. Das können wir derzeit gut beobachten. Die Verunsicherung ist zwar spürbar, doch beim Blick in die Depots unserer Kunden können wir zufrieden feststellen, dass die Finanzkrise, die in den Medien die als gefährlichste der vergangenen Jahre dargestellt wird, kaum Auswirkungen hat. Das ist ein gutes Gefühl.



Hermann-J. Simonis
Sprecher des Vorstandes
Tel.: 0211 16098-0
Fax: 0211 16098-195
E-Mail: info@laureus-ag.de

LAUREUS AG
PRIVAT FINANZ
Ludwig-Erhard-Allee 15
40227 Düsseldorf
Deutschland
http://www.laureus-ag.de/

Die LAUREUS AG PRIVAT FINANZ ist ein Tochterunternehmen der Sparda-Bank West eG, der sechstgrößten Genossenschaftsbank Deutschlands mit über 100-jähriger Geschichte. Die LAUREUS AG PRIVAT FINANZ arbeitet als unabhängiger Berater mit starken Partnern zusammen. Dabei handelt es sich um namhafte Gesellschaften des deutschen und internationalen Kapitalmarktes.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de