Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 22.03.2007
Werbung

Direct Line weiter auf Wachstumskurs

Autoversicherer im fünften Jahr in Folge mit zweistelligem Plus gegen den Markttrend

Frankfurt Der Erfolgskurs der Direct Line Versicherung AG hält auch im fünften Jahr in Folge an. Mit überdurchschnittlichem Wachstum bei Prämieneinnahmen und Policen schloss der Direktversicherer das Geschäftsjahr 2006. Die Bruttobeitragseinnahmen stiegen auf 114,7 Millionen Euro im Vergleich zu 103,2 Millionen Euro im Vorjahr. Seit dem Start von Direct Line auf dem deutschen Markt im März 2002 entspricht dies einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 16,5 Prozent. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich die Anzahl der versicherten Fahrzeuge auf 280.330. Ausgehend von 247.682 versicherten Fahrzeugen im Vorjahr, erreichte Direct Line damit ebenfalls ein zweistelliges Wachstum von über 13 Prozent.

Das Ergebnis von Direct Line verbesserte sich erneut und schließt ohne Berücksichtigung von Sondereinflüssen gemäß Plan mit Minus 9,4 Millionen Euro ab. Damit ist der geplante Break Even für 2007 in greifbare Nähe gerückt. Die Kapitalanlagen von Direct Line wuchsen 2006 von 166 auf 190 Millionen Euro an. Auch die Bruttoschadenreserven haben sich überproportional auf 147 Millionen Euro (Vorjahr: 120 Millionen Euro) verbessert. Erfreulich ist auch die Entwicklung der kombinierten Schaden-Kostenquote. Sie verbesserte sich in den fünf Jahren durchschnittlich um 6,3 Prozent auf jetzt 119,9 Prozent. Zum zweiten Mal berichtet das Unternehmen, das in Deutschland den Versicherungssektor der Royal Bank of Scotland Group (RBS) repräsentiert, nach den Internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS), die für die RBS-Gruppe konzernweit verbindlich eingeführt wurden.

Der anhaltende Erfolg wurde in einem Marktumfeld erzielt, dass durch einen harten Verdrängungswettbewerb und sinkende Durchschnittsprämien geprägt ist. Das im brandenburgischen Teltow bei Berlin ansässige Unternehmen sieht sich mit seiner konsequenten Ausrichtung auf das kundenorientierte Direktgeschäft von den Verbrauchern bestätigt.

Trend zu „Direkt“ hält an

Der verschärfte Wettbewerb wurde 2006 noch zusätzlich durch den Trend zu dualen Produktlinien und den Paket-Versicherungsangeboten der Autohersteller angefacht. Dabei kämpfen die mehr als 100 Autoversicherer um eine immer noch geringe Anzahl von wechselwilligen Kunden; dies führte dazu, dass die Werbekosten in den Wechselzeiträumen von 2004 bis 2006 um knapp 70 Prozent auf über 50 Millionen Euro gestiegen sind. Die Markenbekanntheit von Direct Line liegt nach nur fünf Jahren auf dem deutschen Markt jetzt bei 60 Prozent. Der Trend zu den direkten Abschlussmöglichkeiten über Telefon und Internet hält an. So wird mittlerweile fast 40 Prozent des Neugeschäfts bei Direct Line über das Internet abgeschlossen. „Dem Bedürfnis der Kunden nach ausführlichen, einfachen Informationen und einem übersichtlichen und leicht zu handhabenden Tarifrechner haben wir Rechnung getragen. Mit unserem deutlich besseren Internetauftritt sind wir vom TÜV Süd mit dem Siegel für „s@fer shopping“ ausgezeichnet worden“, so Albrecht Kiel, Vorstandsvorsitzender der Direct Line Versicherung AG. „Auch 2007 werden wir unser Augenmerk verstärkt auf den Ausbau des Vertriebskanals Internet legen.“

Mit der Einführung der Privat-Rechtsschutz- und Privat-Haftpflichtversicherung wurde im Oktober das Angebotsspektrum von Direct Line erweitert. Mit der geplanten Einführung der Motorradversicherung Mitte 2007 wird der Direktversicherer sein Produktangebot weiter abrunden, um damit Marktreichweite und Kundenbindung zu vergrößern. Ein weiterer wichtiger Baustein für das Wachstum des Unternehmens ist das 2006 erfolgreich aufgebaute Kooperationsgeschäft, unter anderem mit dem Automobilhersteller Renault und den PSD-Banken. 2007 sollen weitere Kooperationen folgen.

Ergebnisverbesserung auch 2007

Während Stellenabbau im Markt die Regel ist, setzt Direct Line einen Schwerpunkt auf den Personalausbau mit qualifizierten Mitarbeitern. Nur mit gut ausgebildeten Mitarbeitern, einer effizienten Prozessstruktur und modernster Kommunikationstechnologie wird der Anspruch an höchste Kundenorientierung erfüllt. Die Weiterentwicklung des Partnerwerkstättenkonzepts und eine innovative Produkt- und Preispolitik runden die Voraussetzungen für eine substantielle Ergebnisverbesserung ab.



Frau Betina Welter
Tel.: +49 (3328) 449-353
Fax: +49 (3328) 449-348
E-Mail: betina.welter@directline.de

Direct Line Versicherung
Rheinstraße 7a
14513 Teltow
www.directline.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de