Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 23.10.2006
Werbung

Dreierfusion bei Betriebskrankenkassen

BKK ESSANELLE übernimmt Bavaria und O&K/Kone

Dreierfusion bei den Betriebskrankenkassen: Zum 1. Januar 2007 schließen sich die BKK ESSANELLE, die BKK O&K/Kone und die Bavaria BKK zusammen. Das haben die Verwaltungsräte der drei Kassen beschlossen. Mit der Fusion wächst die BKK ESSANELLE, achtgrößte deutsche Betriebskrankenkasse, auf knapp 400.000 Versicherte.

"Mit der Fusion kommen wir den politischen Perspektiven der Marktkonsolidierung entgegen", sagt Jürgen Hahn, Vorstandsvorsitzender der BKK ESSANELLE. "Im Sinne unserer Versicherten stärken wir als große Krankenkasse unsere Position im Wettbewerb".

Die Versicherten der BKK O&K/Kone und der Bavaria BKK profitieren vom niedrigen Beitragssatz und vom großen Leistungsangebot der BKK ESSANELLE. Die BKK O&K/Kone aus Hattingen (2500 Versicherte, Beitragssatz 13,5 Prozent) kooperiert bereits seit 1. März 2006 mit der BKK ESSANELLE. Die Bavaria BKK aus dem fränkischen Schwabach (31.000 Versicherte, 13,9 Prozent Beitragssatz) kommt neu hinzu.

"Wir werden beide Kassen sanieren und unser Konzept der regionalen Schwerpunkte ausbauen", kündigt Hahn an. Der Marktanteil in Bayern wird mit der Bavaria BKK weiter ausgebaut und gefestigt.

Eine Fusion sei oft die Rettung für kleine Betriebskrankenkassen, so Hahn weiter. "In diesem Fall stärken wir unsere Verbindung von Tradition und Innovation. Denn wir holen bedeutende und historisch gewachsene Trägerunternehmen ins Boot."

Henkel, Cognis, Schering, MAN, Rheinmetall und die ESSANELLE Hair Group: Zu den bisherigen Trägerfirmen der BKK ESSANELLE kommen nun unter anderem Rodenstock und Hutschenreuther. Rodenstock, Deutschlands führender Hersteller für Brillengläser und Brillenfassungen mit Sitz in München, 1877 gegründet, ist ebenso Trägerunternehmen der Bavaria BKK wie BHS tabletop, Weltmarktführer für Hotel- und Gastronomie-Porzellan mit den Marken Hutschenreuther Hotel und Schönwald. Die Leonie AG aus Roth südlich von Nürnberg, Spezialist für Drähte und Kabel mit 28.000 Mitarbeitern an 60 Standorten, geht auf eine Werkstatt für feinste Gold- und Silberdrähte aus dem Jahr 1569 zurück. Die BKK O&K/Kone hat ihren Namen vom Rolltreppen-Spezialisten Orenstein & Koppel aus dem Ruhrgebiet und dem finnischen Aufzugs-Konzern Kone. Insgesamt zählt die Bavaria BKK zu den ältesten gesetzlichen Krankenkassen und hat mehr als 150 Jahre Versicherungserfahrung.

Die BKK ESSANELLE war als eine der ersten deutschen Krankenkassen bereits Ende 2004 schuldenfrei und hat schon mehrfach Fusionskompetenz bewiesen: Die Fusionen mit der BKK Chemie-Partner (Januar 2004), mit der BKK MAN (Oktober 2004) und mit der BKK Neun Plus (Juli 2005) wurden reibungslos bewältigt.



Pressesprecherin
Frau Britta Wilms
Tel.: 02 11 / 58 01 - 1745
Fax: 02 11 / 58 01 - 2745
E-Mail: britta.wilms@bkk-essanelle.de

BKK ESSANELLE
Sebastianstraße 18
86153 Augsburg
Deutschland
www.bkk-essanelle.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de