Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 31.03.2011
Werbung

E10-Versicherung überflüssig

Autofahrer ver(un)sichert

Viele Autofahrer gehen an der Zapfsäule auf Nummer sicher und entscheiden sich gegen den Biosprit E10. Die Mineralölkonzerne reagieren unterschiedlich darauf. Shell bietet seinen Kunden jetzt kostenlos eine E10-Versicherung an, die Schäden am Fahrzeug durch das Tanken des Biosprits übernehmen soll. Thorsten Rudnik, Vorstandsmitglied des Bundes der Versicherten (BdV): „Die E10-Versicherung ist ein findiger Marketing-Gag.“

Wer bei Shell mindestens 30 Liter E10 getankt hat, kann sich innerhalb von drei Tagen online für die Versicherung registrieren lassen. Versicherer ist die Deutsche Familienversicherung. Voraussetzung: Das Fahrzeug wurde ab 1996 und in Deutschland zugelassen. Außerdem muss der Hersteller eine E10-Verträglichkeit zugesagt haben. Thorsten Rudnik: „Hat der Hersteller diese Freigabe gegeben, haftet er auch für eventuelle Motorschäden durch E10. Eine zusätzliche Versicherung ist deshalb absolut überflüssig.“

Die E10-Versicherung läuft 18 Monate. Während dieser Zeit muss der Autofahrer mindestens 80 Prozent des verbrauchten Kraftstoffes bei Shell tanken, was er im Schadensfall etwa mit Tankbelegen nachweisen muss. Thorsten Rudnik: „Zwar ist die E10-Versicherung kostenlos. Aber hätte der Autofahrer während der Vertragslaufzeit bei einer anderen Tankstelle günstiger tanken können, zahlt er am Ende doch für die Police.“

Kommt es zu einem Schaden, muss sich der Autofahrer zunächst an eine Fachwerkstatt wenden. Bestätigt die, dass es sich um einen E10-Schaden handelt, wird zusätzlich noch ein Sachverständiger der DEKRA eingeschaltet. Erst wenn auch dieser den Biosprit als Grund für den Schaden anerkennt, darf repariert werden. Thorsten Rudnik: „Bis der Shell-Kunde Leistungen bekommt, muss er hohe Hürden überwinden. Wir können die E10-Versicherung nicht empfehlen. Vielleicht handelt es sich ja auch nur um einen vorgezogenen Aprilscherz.“



Tel.: 04193-94222
Fax: 04193-94221
E-Mail: info@bundderversicherten.de

Bund der Versicherten
Postfach 1153
24547 Henstedt-Ulzburg
www.bundderversicherten.de




Shell versichert E10-Schäden - löst das den Biosprit-Boykott der Autofahrer? Foto: BdV
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de