Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.08.2009
Werbung

ERGO Versicherungsgruppe im 2. Quartal 2009 mit Gewinn

Im zweiten Quartal 2009 hat ERGO nach einem Verlust im ersten Quartal die Gewinnzone wieder erreicht. Insgesamt haben die Folgen der Kapitalmarktkrise und Abschreibungen auf Goodwill das Halbjahresergebnis der ERGO Versicherungsgruppe belastet. Die Gesamtbeiträge sind um 7,8 % gewachsen. Die Schaden-/Kostenquote in der deutschen Kompositversicherung liegt mit 90,6 (88,4) % weiter auf gutem Niveau.

Die ERGO Versicherungsgruppe erreichte im ersten Halbjahr 2009 Beitragseinnahmen von 9,7 (9,0) Mrd. €. Die gebuchten Bruttobeiträge sind um 5,4 % auf 8,9 (8,4) Mrd. € gestiegen. Maßgebliche Treiber waren die Zukäufe des Vorjahres: Die ERGO Daum Direct in Südkorea ging erst zum 2. Quartal 2008 mit in die Zahlen ein und die österreichische BA-CA Versicherung sowie das Geschäft der Europäischen Reiseversicherung waren im ersten Halbjahr 2008 noch nicht enthalten.

Das Konzernergebnis nach Steuern lag im ersten Halbjahr 2009 bei -35 (269) Mio. €, das operative Ergebnis bei 272 (531) Mio. €; versicherungstechnisch erreichte ERGO mit 471 (551) Mio. € fast das außergewöhnlich gute Vorjahresergebnis. Ausschlaggebend für diese Ergebnisentwicklungen waren vor allem die weiterhin spürbaren Auswirkungen der Finanzmarktkrise ab dem zweiten Halbjahr des Vorjahres. Im Kapitalanlageergebnis verzeichnete ERGO infolge der gewohnt strengen Auslegung der Bilanzierungsregeln nochmals Belastungen durch Abschreibungen, so zum Beispiel auf die Derivate, die ERGO in der Lebensversicherung zur Absicherung gegen eine lang anhaltende Niedrigzinsphase verwendet. Außerdem hatte ERGO im ersten Quartal nochmals Abschreibungen auf Geschäfts- oder Firmenwerte vorgenommen, die das Halbjahresergebnis mit 85  Mio. € belasteten.

Im zweiten Quartal 2009 kehrte ERGO mit einem Konzernergebnis von 62 Mio. € wieder in die Gewinnzone zurück. Angesichts nachlassender Belastungen durch die Kapitalmärkte und weiterhin guter Versicherungstechnik will ERGO diesen positiven Trend im Gesamtjahr fortsetzen.

Der komplette Halbjahresbericht der Gesellschaft ist im Internet unter www.ergo.de verfügbar.



Herr Dr. Alexander Becker
Leiter Investor Relations, Presse und Unternehmenskommunikation
Tel.: 0211/4937-1510
Fax: 0211/4937-1511
E-Mail: alexander.becker@ergo.de

ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf
www.ergo.com

Über die ERGO Versicherungsgruppe

Mit 17,7 Mrd. Euro Beitragseinnahmen ist ERGO eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. ERGO ist weltweit in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. In Europa ist ERGO die Nummer 1 in der Kranken- und der Rechtsschutzversicherung; im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den Marktführern. Heute vertrauen 40 Millionen Kunden den Leistungen, der Kompetenz und der Finanzstärke der ERGO und ihrer Gesellschaften. In Deutschland sind es 20 Millionen Kunden, die auf die starken Marken D.A.S., DKV, ERV, Hamburg-Mannheimer, KarstadtQuelle Versicherungen und Victoria setzen. 50.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als selbstständige Vermittler hauptberuflich für die Gruppe. Großaktionär mit 94,7 Prozent der Anteile ist die Münchener Rückversicherung, einer der weltweit führenden Risikoträger.

Mehr unter www.ergo.de.

Download

ERGO_Halbjahresbericht_2009.pdf (485,6 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de