Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.09.2007
Werbung

Ein Kassenwechsel lohnt sich

Wer in eine Krankenkasse mit niedrigerem Beitragssatz wechselt, kann mehrere hundert Euro im Jahr sparen.

Bei gesetzlich Krankenversicherten ist das Kostenbewusstsein deutlich gestiegen. Immer mehr Mitglieder machen seit Jahreswechsel von den Einsparmöglichkeiten durch einen Kassenwechsel Gebrauch. „Der Wechsel in eine Krankenkasse mit einem niedrigen Beitragssatz bietet die Möglichkeit, bei einem vergleichbaren Leistungsspektrum mehrere hundert Euro im Jahr zu sparen“, sagt Gerhard Frieg, Vorstand der MLP AG.

Ein Beispiel: Ein Arbeitnehmer, der 3.500 Euro im Monat verdient, ist bislang in der teuersten gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) mit einem Beitragssatz von 15,8 Prozent versichert. Inklusive dem obligatorischen Sonderbeitrag zahlt er im Monat 308 Euro. Wechselt er in die IKK Direkt, die mit 12 Prozent den derzeit günstigsten Beitragssatz bietet, sinkt die monatliche Belastung auf 241,50 Euro. Im Laufe eines Jahres summiert sich die Ersparnis auf 798 Euro. Zahlt der Arbeitnehmer den derzeit durchschnittlichen Beitragssatz von 14,28 Prozent, beträgt der Liquiditätsgewinn 478 Euro im Jahr. „Die zusätzliche Liquidität können Versicherte nutzen, um ihren Gesundheitsschutz durch private Zusatzversicherungen gezielt zu ergänzen“, sagt Frieg.

Beim Kassenwechsel – zur Auswahl stehen rund 240 Anbieter – ist allerdings einiges zu beachten:

  • Die Kündigungsfrist beträgt zwei Monate.
  • Voraussetzung für eine Kündigung ist, mindestens 18 Monate Mitglied in einer Kasse gewesen zu sein. Ausnahme: Die Kasse erhöht ihre Beiträge. Dann kann der Versicherte innerhalb von zwei Monaten kündigen.
  • Wer sich für einen der neuen Wahltarife in der GKV entscheidet, ist für drei Jahre an die Krankenkasse gebunden – unabhängig von Beitragssatzerhöhungen.
  • Kassenwechsler sollten zunächst die bestehende Krankenkasse kündigen, da die Bestätigung darüber beim Eintritt in die neue Krankenkasse vorgelegt werden muss. Ein Risiko geht der Versicherte dabei nicht ein. Denn in der GKV gilt der so genannte Kontrahierungszwang – die Kassen müssen Versicherte unabhängig vom Gesundheitszustand aufnehmen.

Zudem besteht die Möglichkeit, auf eine private Krankenversicherung (PKV) umzusteigen. Voraussetzung: Ein Arbeitnehmer muss in drei aufeinander folgenden Kalenderjahren mit seinem Gehalt über der Jahresarbeitsverdienstgrenze von derzeit 47.700 Euro im Jahr gelegen haben. Selbstständige und Beamte können jederzeit in die PKV wechseln.

Arbeitnehmer, die über einen Wechsel in die Private nachdenken, aber aufgrund eines zu geringen Einkommens die Voraussetzungen noch nicht erfüllen, können einen so genannten Optionstarif abschließen. Vorteil: Sobald die finanziellen Voraussetzungen erfüllt sind, können die Versicherten mit dem heutigen Gesundheitszustand wechseln. „Der Optionstarif ist ein intelligentes Instrument, um sich frühzeitig die hohe Qualität des privaten Systems zu sichern“, sagt Frieg.

Hohe Ersparnis durch einen GKV-Wechsel

Beispiel: Arbeitnehmer,
Einkommen 3.500 Euro
Teuerste GKV 15,8 %
Günstigste GKV: IKK Direkt
allgemeiner Beitragssatz 12,0 %
Mtl. Arbeitnehmer-Beitrag
(inkl. Sonderbeitrag 0,9 %)
308,00 EUR
241,50 EUR
Monatliche Ersparnis für Arbeitnehmer


66,50 EUR
Jährliche Ersparnis für Arbeitnehmer

798,00 EUR

Stand 1.2.2007

Krankenversicherung optimieren mit dem KV-Vergleichsrechner



Herr Jan Berg
Tel.: +49 (0) 6222 308 4595
Fax: +49 (0) 6222 308 1131
E-Mail: jan.berg@mlp.de

MLP AG
Alte Heerstr. 40
69168 Wiesloch
http://www.mlp.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de