Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.08.2007
Werbung

Ein starke Stimme: bpa begrüßt 5.000 Mitglied

Fast jede vierte Pflegeeinrichtung in Deutschland ist Mitglied im bpa

„Wir heißen heute mit dem Beitritt von Frau Alle-Weyer unser 5.000 Mitglied herzlich willkommen“, begrüßt Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) das neueste bpa-Mitglied.

Seit Jahren verzeichnet der bpa ein erfreuliches Mitgliederwachstum. Mit dem Beitritt von Pflegedienst- und Heiminhaberin Messeret Alle-Weyer aus dem nordrhein-westfälischen Erftstadt wurde die beeindruckende Mitgliederzahl erreicht.

„Wir freuen uns über jedes neue Mitglied und damit über das uns entgegengebrachte Vertrauen in die fachliche Kompetenz, praktische Unterstützung und wirksame Interessenvertretung auf landes- und bundespolitischer Ebene“, so Meurer weiter. „Dafür und auch für das Engagement unserer Mitglieder möchte ich mich bedanken.“

Erfreut zeigt sich auch Neu-Mitglied Messeret Alle-Weyer, Betreiberin des „Haus Selam“. Das multiprofessionelle Team ihrer ambulanten Krankenpflege „Haus Selam“ in Erftstadt und die „Haus Selam Krankenpflege GmbH“ im Rhein-Sieg- Kreis bieten häusliche, stationäre, Kurz- und Langzeitpflege an.

Ihre stationäre Einrichtung in Bornheim Brenig ist auf die Pflege, Therapie und Betreuung von gerontopsychiatrischen Patienten spezialisiert. Das Konzept umfasst eine therapeutisch ausgerichtete Tagesstruktur, Ergotherapie sowie eine demenzgerechte Gartenanlage.

„Mit dem bpa habe ich einen starken Verband gefunden, der für meine Interessen bundesweit eintritt, zum Beispiel bei Pflegesatzverhandlungen und pflegepolitischen Themen“, begründet Alle-Weyer ihre Entscheidung. Sie fühlt sich durch die klare Stellungnahme des bpa gut vertreten und findet eine Interessenvertretung für den politischen Meinungsbildungsprozess sehr wichtig. Überzeugt hat sie auch die Qualität und Vielfalt des bpa-Fortbildungsangebots, das gleichzeitig ortsnah ist. „Darüber hinaus bieten die strukturierten und differenzierten Informationsmöglichkeiten und die praktische Unterstützung bei Problemen eine gute Hilfe.“

„Wie entscheidend eine starke Stimme ist, sieht man aktuell an den Eckpunkten der Pflegereform“, erklärt bpa-Präsident Meurer. „Die angedachten Kürzungen sind vom Tisch, Leistungsverbesserungen in erheblichem Umfang vorgesehen. Das ist auch ein Erfolg unserer klaren Positionierung und der von unseren Mitgliedern unterstützten Kampagne.“

Mit der Aufnahme des 5.000. Mitglieds vertritt der bpa 2.650 stationäre und teilstationäre Einrichtungen mit mehr als 170.000 Plätzen sowie ca. 2.350 ambulante Pflegedienste, die täglich mehr als 120.000 Patienten betreuen. Aktuell vertritt der bpa von allen Pflegeeinrichtungen in Deutschland fast jede Vierte.

Private ambulante Dienste, stationäre Einrichtungen und Behinderteneinrichtungen gewinnen immer mehr an Bedeutung und erfüllen eine wichtige soziale Aufgabe. Sie bieten komplette Konzepte und erbringen Leistungen in der ambulanten, teilstationären und stationären Pflege, aber auch im Bereich der Behindertenhilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe.

Darüber hinaus tragen sie die Verantwortung für rund 150.000 Arbeits- und ca. 8.100 Ausbildungsplätze.



Herr Bernd Tews
Tel.: 030 / 30 87 88 60
Fax: 030 / 30 87 88 89
E-Mail: presse@bpa.de

bpa - Bundesverband
privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
Hannoversche Straße 19
10115 Berlin
http://www.bpa.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de