Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 20.11.2007
Werbung

Einzelhandelsimmobilien in Berlin: 2007 höchste Wertsteigerung unter Deutschlands Metropolen

Kemper’s untersucht Investmentmarkt für Handelsimmobilien in Berliner 1a-Lagen

Berlin, November 2007 – Das auf Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Beratungsunternehmen Kemper’s hat den Berliner Investmentmarkt für Handelsimmobilien in 1a-Lagen untersucht. Basis der Analyse ist eine Kompletterhebung in den Toplagen Kurfürstendamm, Tauentzienstraße, Alexanderplatz, Friedrichstraße, Schloßstraße, Potsdamer Platz, Wilmersdorfer Straße und Hackescher Markt. Kemper’s beziffert den Gesamtbestand an Immobilien in den genannten Lagen mit 400 Objekten. Die Bruttoanfangsrenditen bewegen sich zwischen 4,75 und 5,55 Prozent. Über alle untersuchten Lagen befindet sich knapp die Hälfte der Immobilien in Privater Hand. Etwa ein Drittel entfallen auf Institutionelle Investoren. Bei den Objektvolumina liegt knapp die Hälfte der Immobilien unter 10 Mio. Euro. Ein Drittel bewegt sich zwischen 10 und 50 Mio. Euro. Berlin ist 2007 sowohl bei der Miete als auch bei den Faktoren laut Kemper’s die Metropole mit den stärksten Zuwachsraten.

 

Wertsteigerung: Berlins Toplagen 2007 Spitzenreiter im Metropolenvergleich

 

Rüdiger Thräne, geschäftsführender Gesellschafter Kemper’s Berlin GmbH: „Bei den Ladenmieten hatte Berlin zuletzt Nachholbedarf. Die Stadt befindet sich jetzt in einer Phase der Angleichung. Keine andere Metropole in Deutschland weist 2007 höhere Mietpreiszuwächse und einen stärkeren Anstieg der Faktoren auf. Die Spitzenmieten sind im Vergleich zu 2006 um über 10 Prozent auf bis zu 200 Euro/m² gestiegen. Nur Düsseldorf schafft mit plus acht Prozent einen ähnlichen Zuwachs. Die Faktoren, welche multipliziert mit der Jahresnettomiete den Immobilienwert widerspiegeln, steigen in der Spitze binnen eines Jahres vom 19- auf das über 20-fache. Nur in Frankfurt und Köln ist die Steigerung vergleichbar hoch.“ Die Wertentwicklung für Berliner Einzelhandelsimmobilien zeigt damit nach den Korrekturen in den Jahren 2001 bis 2004 wieder klar nach oben. Kemper’s beziffert die Bruttoanfangsrenditen mit 4,75 bis 5,55 Prozent und erwartet für 2008 Spitzenmieten um 210 Euro/m².

 

Eigentümerstruktur: 46 Prozent Private – 30 Prozent Institutionelle

 

Fast die Hälfte der 400 Top-Einzelhandelsimmobilien in Berlin befinden sich laut Kemper’s in Privateigentum, wobei der Anteil am Hackeschen Markt und in der Schloßstraße mit 50 bzw. 63 Prozent besonders hoch ausfällt. 30 Prozent entfallen auf institutionelle Eigentümer. Der Anteil der Projektentwickler liegt über alle untersuchten Straßen bei 6 Prozent. Ebenfalls 6 Prozent entfallen auf Eigennutzer. Die Öffentliche Hand hält mit dem Schwerpunkt Alexanderplatz rund 12 Prozent der Einzelhandelsimmobilien in Berlins 1a-Lagen.

 

In den beiden Spitzenlagen Kurfürstendamm (77 Objekte) und Tauentzienstraße (20 Objekte) befindet sich jeweils annähernd die Hälfte der Immobilien in privater Hand. In beiden Lagen sind zudem etwa 40 Prozent der Häuser im Eigentum institutioneller Investoren. Dabei ist besonders auf dem Kurfürstendamm der Anteil Offener Fonds im laufenden Jahr zurückgegangen, da mehrere Immobilien als Bestandteile größerer Portfolios veräußert wurden. Während der Anteil von Eigennutzern auf der Tauentzienstraße mit 10 Prozent relativ hoch ist, fällt er auf dem Kurfürstendamm mit nur 3 Prozent deutlich geringer aus.

 

Kaufpreisvolumina: Bundesweit höchstes Angebot im Bereich 10-50 Mio. Euro

 

Bei den Kaufpreisvolumina entfällt knapp die Hälfte der untersuchten Immobilien auf die Kategorie 1-10 Mio. Euro. In der Kategorie 10 bis 50 Mio. Euro, die etwa ein Drittel der untersuchten Immobilien ausmacht, weist Berlin zahlenmäßig das höchste Angebot unter Deutschlands Metropolen auf. 20 Prozent der Immobilien bewegen sich über 50 Mio. Euro und machen die Hauptstadt für institutionelle Investoren zu einem der interessantesten Anlagemärkte in Deutschland.



Herr Magnus Danneck
Tel.: 0211 - 5 18 77-205
Fax: 0211 - 5 18 77-01
E-Mail: mdanneck@kempers.net

Kemper's Deutschland GmbH
Königsallee 92a
40212 Düsseldorf
Deutschland
http://www.kempers.net/

Kemper’s ist das führende Beratungsunternehmen für Einzelhandelsimmobilien in Deutschland. Nähere Informationen unter www.kempers.net. Für Auskünfte steht Ihnen Magnus Danneck, Leiter Unternehmenskommunikation, unter (0211) 518 77- 205 bzw. mdanneck@kempers.net gerne zur Verfügung. Kemper’s-Büros finden Sie in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig und München. International kooperiert Kemper’s mit Cushman & Wakefield.

Download

2011 Tabellen Investmentmarkt Einzelhandelsimmobil (10,76 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de