Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.02.2008
Werbung

Enorme Herausforderungen für stationäre Altenhilfeeinrichtungen in Deutschland

Düsseldorf/München, Februar 2008 - Deutsche Altenhilfeeinrichtungen stehen zukünftig vor kritischen Aufgaben, da die Zahl der pflegebedürftigen Menschen stetig wächst. Die demografische Entwicklung zwingt die Altenhilfe zum Umdenken, wie die Studie „Strategische Herausforderungen für stationäre Altenhilfeeinrichtungen in Deutschland“ von Deloitte zeigt – daran nahmen 1.048 Einrichtungen teil. Schlüsselherausforderungen sind: Bevölkerungsentwicklung, Leistungsspezialisierung für Demenzkranke und eine enge Verzahnung mit angrenzenden Sektoren. Als Risiken werden Ausgabebegrenzungen der Pflegekassen sowie der Anstieg der Betriebskosten gesehen: Letztere und die damit verbundenen sinkenden Einnahmen werden laut 35 Prozent der Befragten zu Erweiterungen im Bereich der ambulanten Pflegedienste führen.

„Vor allem in den spezialisierten Leistungsbereichen altersabhängiger Pflegebedürftigkeit ist zukünftig mit Kapazitätsausweitungen zu rechnen. Auch Maßnahmen zur Strategieentwicklung sowie eine Optimierung der internen Prozesse sind vorgesehen“, meint Prof. Dr. Peter Borges, Partner im Bereich Gesundheit bei Deloitte. „Schon jetzt finden dazu regelmäßig Fort- und Weiterbildungsprogramme statt.“

Hauptherausforderung der Einrichtungen ist der steigende Anteil von Personen mit demenziellen Erkrankungen und deren Unterbringung. So sind 47 Prozent der befragten Institutionen auf Menschen mit Demenzerkrankung spezialisiert. Die Verantwortlichen müssen hierfür innovative Wohn- und Betreuungskonzepte erarbeiten.

Die häufigsten Veränderungsmodelle des Leistungsangebots beziehen sich laut der Mehrheit auf den Bereich betreutes Wohnen. 57 Prozent sehen Tages- und Nachtpflege als Chance, auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. 45 Prozent der Befragten sind bereits dazu übergegangen die vollstationäre Dauerpflege auszuweiten, und 42 Prozent bauen die Kurzzeitpflege weiter aus. Nur Fusionen unterschiedlicher Einrichtungen zur Kostenoptimierung werden abgelehnt.

„Die Studienergebnisse zeigen auf, dass stationäre Altenhilfeeinrichtungen vor allem durch Leistungsspezialisierung, Verbesserung interner Prozesse als auch Stärkung des internen und externen Marketings zukunftsfähig sind. Beispielsweise präsentieren sich die Einrichtungen verstärkt im Internet. Diese Maßnahmen setzen im wachsenden und umkämpften Markt eine kontinuierliche Überprüfung und Anpassung der internen Strategie voraus“, so Prof. Dr. Peter Borges.



Frau Isabel Milojevic
PR Manager
Tel.: +49 89 29036-8825
E-Mail: imilojevic@deloitte.de

Deloitte & Touche GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Rosenheimer Platz 4
81669 München
www.deloitte.com

Deloitte Deutschland
Deloitte ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Das breite Leistungsspektrum umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance-Beratung. Mit 4.000 Mitarbeitern in 18 Niederlassungen betreut Deloitte seit mehr als 100 Jahren Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus allen Wirtschaftszweigen. Über den Verbund Deloitte Touche Tohmatsu ist Deloitte mit rund 150.000 Mitarbeitern in über 140 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, dessen Mitgliedsunternehmen einschließlich der mit diesen verbundenen Gesellschaften. Als Verein schweizerischen Rechts haften weder Deloitte Touche Tohmatsu als Verein noch dessen Mitgliedsunternehmen für das Handeln oder Unterlassen des/der jeweils anderen. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig, auch wenn es unter dem Namen "Deloitte", "Deloitte & Touche", "Deloitte Touche Tohmatsu" oder einem damit verbundenen Namen auftritt. Leistungen werden jeweils durch die einzelnen Mitgliedsunternehmen, nicht jedoch durch den Verein Deloitte Touche Tohmatsu erbracht. Copyright © 2008 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de