Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.10.2009
Werbung

Entscheidungshilfe für Entscheider

MPC Capital Studie vergleicht Varianten der Altersversorgung für Unternehmer

Eine aktuelle Analyse von MPC Capital zu Altersversorgungsmodellen bildet eine wesentliche Entscheidungshilfe für Unternehmer: Die Pensionszusage bietet in der ganzheitlichen Betrachtung das für diese Gruppe attraktivste Konzept. Untersucht wurden die steuerlichen Auswirkungen der Vorsorgekonzepte sowohl auf privater Ebene als auch auf Unternehmensebene.

Für den Unternehmer gibt es eine ganze Reihe möglicher Alternativen der Altersvorsorge. Neben der privaten Altersversorgung aus versteuertem Gehalt oder Dividendenzahlung sind die Rürup-Rente sowie Betriebliche Altersversorgung über eine Unterstützungskasse oder mittels Pensionszusage gängige Instrumente. Bisherige Analysen vernachlässigten meist entweder die privaten Folgen für den Unternehmer oder die betriebswirtschaftlichen Konsequenzen für das Unternehmen.

Ein Unternehmen, das für seinen geschäftsführenden Gesellschafter beispielsweise eine Pensionszusage eingeht, muss für diese Verpflichtung in der Bilanz eine Rückstellung bilden. Diese mindert rechnerisch den Gewinn und damit unmittelbar die Steuerlast des Unternehmens. Die Erfüllung der Zusage in der Zukunft führt beim Geschäftsführer zu einer Einkommensteuerbelastung. Ein Vergleich der unterschiedlichen Versorgungskonzepte muss also die steuerlichen Aspekte sowohl auf privater als auch auf Unternehmensebene berücksichtigen.

Zu diesem Zweck unterstellt die Analyse von MPC Capital gleiche Vorsteuerrenditen für die zugrundeliegenden Kapitalanlagen der gängigen Vorsorgeinstrumente und betrachtet die steuerlichen Konzepte der Durchführungswege isoliert. Erstmals können auf diese Art und Weise die steuerlichen Auswirkungen für das Unternehmen wie auch für den Unternehmer berücksichtigt werden, um eine Gesamtaussage über die attraktivste Form der Altersversorgung für Unternehmer zu treffen.

Das Ergebnis weist für Pensionszusagen einen vier bis fünf Mal höheren Vermögenszuwachs aus als für die anderen üblichen Durchführungswege der privaten oder betrieblichen Altersversorgung für Unternehmer. Der Vermögenszuwachs ergibt sich aus der Differenz zwischen Aufwand des Unternehmens und Zufluss beim Unternehmer jeweils nach Steuern. Als absolut nachteilig zeigt sich dabei die private Altersversorgung aus Dividendenzahlung: hier ergibt die Analyse faktisch keinen Vermögenszuwachs. Die Rürup-Rente erreicht immerhin ein Viertel des Vermögenszuwachses der Pensionszusage. Im Vergleich innerhalb der betrieblichen Altersversorgung erreicht die Pensionszusage den etwa vierfachen Vermögenszuwachs der Unterstützungskasse.

„Die Pensionszusage ist in der ganzheitlichen Betrachtung der attraktivste Weg der Altersversorgung des Unternehmers“, fasst Andreas Döring, bAV-Teamleiter bei MPC Capital das eindeutige Ergebnis der Studie zusammen. „Um diese Pensionszusagen bei Fälligkeit bedienen zu können, ist eine intelligente Rückdeckung erforderlich“.

Der Vermögensaufbau der Pensionszusage kann beispielsweise mit dem neu entwickelten  MPC Best Select Company Plan 2 erfolgen, der speziell zur Rückdeckung von Pensionszusagen konzipiert wurde. In monatlichen Raten ab EUR 450 können Unternehmen ein professionell gemanagtes Portfolio von geschlossenen Fonds besparen, das in Verbindung mit traditionellen Anlagen wie Anleihen und Aktien den Aufbau des Rückdeckungsvermögens optimiert. Das Portfolio umfasst Anlageklassen wie z. B. Immobilienfonds, Energie- und Rohstoff-Fonds, Infrastrukturfonds, Schiffsbeteiligungen, Flugzeugfonds oder Private-Equity-Fonds.

Die Studie steht unter http://www.mpc-capital.de/link?bAV_Analyse zur Verfügung.



Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Herr Michael Benninghoff
Tel.: +49 (40) 3 80 22 - 4458
Fax: +49 (40) 3 80 22 - 4184
E-Mail: m.benninghoff@mpc-capital.com

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG
Palmaille 67
22767 Hamburg

MPC Capital

Der im SDAX notierte Wealth und Asset Manager MPC Capital entwickelt, initiiert, vertreibt und managt seit 1994 renditeorientierte Kapitalanlagen für vermögende Privatkunden sowie institutionelle Investoren und ist marktführend im Bereich der geschlossenen Beteiligungsmodelle. Das Produktportfolio umfasst neben geschlossenen Kapitalanlagen offene Investmentfonds, Anleihen und Zertifikate sowie Versicherungslösungen. Bis Ende Juni 2009 haben rund 174.000 Kunden insgesamt ca. EUR 7,4 Milliarden in 305 Kapitalanlageprodukte investiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund EUR 18,5 Milliarden.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de