Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.09.2008
Werbung

Erfolgreiches Immobilienmanagement

PROJECT Fonds STRATEGIE 6 wird hochgeratet

PM PROJECT Unternehmensgruppe: STRATEGIE 6 wird hochgeratet

Bamberg, September 2008. Hohe Renditechancen durch professionelle Nutzung des Immobilienzyklus – so sieht seit über zehn Jahren das Geschäftsmodell der Bamberger PROJECT-Gruppe aus. Das Unternehmen hat seit 1998 zwölf geschlossene Immobilienfonds mit einem Emissionsvolumen von rund 50 Millionen Euro aufgelegt. Während andere Fonds gerade mal einstellige jährliche Renditen erwirtschaften, betrug die durchschnittliche jährliche Rendite aller von der PROJECT-Gruppe abgeschlossenen Immobilienprojekte knapp 19 Prozent auf das eingesetzte Kapital. Möglich wird dies durch das besondere, aktive Immobilienmanagement des Unternehmens. PROJECT setzt nicht auf Bestandsimmobilien mit langfristigen Mietverträgen, sondern kauft Immobilien und Grundstücke, führt wertsteigernde Maßnahme durch und veräußert diese anschließend wieder (Real Estate Private Equity). Der Erfolg dieses Konzeptes wurde jetzt vom Invest-Report zertifiziert. Der PROJECT Fonds STRATEGIE 6 wurde von B+ auf A- hochgeratet. Der Fonds investiert nicht nur direkt in Objekte, sondern es können auch mit rund 20 Prozent des Investitionsvolumens Beteiligungen an Immobilienunternehmen erworben werden. Vorgesehene Schwerpunkte der Immobilieninvestitionen sind die Regionen Berlin-Potsdam und Nürnberg-Fürth-Erlangen. Bereits bei Auflage hat sich der Fonds mit jeweils ca. 20 Prozent an drei Projektentwicklungen in Potsdam und einer in Fürth beteiligt. Eine aktuelle Studie der BulwienGesa AG hat für sieben deutsche Metropolstädte – Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München ein Projektentwicklungsvolumen von 69,3 Milliarden Euro für das Jahr 2007 ermittelt. Auch die PROJECT-Gruppe sieht in den Metropolstädten und weiteren Standorten attraktive Investmentmöglichkeiten. Das Unternehmen wendet dabei das Metropolkonzept an, d.h. PROJECT ist nur an Standorten mit großem Entwicklungspotenzial vertreten und baut dort regionales Know-how auf.

Konzeptionsbedingt handelt es sich bei Fonds wie dem PROJECT Fonds STRATEGIE 6 um Blind-Pool-Beteiligungen. Vor diesem Hintergrund ist die bisherige Leistungsbilanz des Initiators besonders wichtig. In Anbetracht der großen Zahl an bislang platzierten Fonds ist sie bei PROJECT zudem besonders aussagekräftig. Mögliche Vertrauensvorschüsse, wie ansonsten bei ähnlichen Konzepten üblich, sind bei PROJECT dabei durchaus abgesichert, da in Zahlen belegbar. Diese Situation führte auch zur Heraufsetzung des Ratings. Der Prospekt des Fonds enthält dabei alle wesentlichen Investitionskriterien in Bezug auf Standorte, die Vermietungssituation, Mieterbonitäten, die Erststellung unabhängiger Wertgutachten etc. „Diese lassen grundsätzlich erfolgversprechende Investments erwarten“, heißt es im Rating. Der Vermietungsstand sämtlicher der in den Fonds der PROJECT-Gruppe enthaltenen Bestandsobjekte beträgt per 1. September rund 98,1 Prozent; was überdurchschnittlich ist. Die bislang erzielten Ergebnisse bei Immobilienprojekten, wie sie der PROJECT Fonds STRATEGIE 6 finanziert, liegen dabei sämtlich über den im Prospekt gemachten Wertansätzen. 

Besonders positiv aufgefallen ist dem Analysten Ewert beim PROJECT Fonds STRATEGIE 6 die ausschließliche Finanzierung durch Eigenkapital. Dadurch sind Fremd­finanzierungs­risiken von vornherein ausgeschlossen. Der Fonds hat zudem das festgeschriebene Mindestkapital von fünf Millionen Euro bereits überschritten. Initiator und Anleger haben bei diesem Fonds gemeinsame Gewinninteressen. Nur wenn die Fondsgesellschaft einen Gewinn von 8,0 Prozent p. a. (Hurdle Rate) auf das eingesetzte Kapital erhalten hat, partizipiert sie mit 20 Prozent am Projektentwicklungsgewinn. Anleger können ihren Gewinn flexibel – je nach persönlichen Präferenzen – entnehmen: entweder thesaurierend, also durch direkte Wiederanlage in Fondsanteile oder in Höhe von 8,0 Prozent p. a. Auch bei der Laufzeit gilt das Flexibilitätsprinzip. Investoren können sich ab einer Laufzeit von 10 Jahren beteiligen . Die Mindestanlagesumme liegt bei 5.000 Euro.



Herr Michael Oehme
Tel.: 0611.174 59 70
Fax: 0611.174 59 71
E-Mail: info@finanzmarketingberatung.de

PROJECT Vermittlungs GmbH
Kirschäckerstr. 25
96052 Bamberg
http://www.project-gruppe.com

Die PROJECT Unternehmensgruppe ist eine Immobilienentwicklungsgesellschaft mit Sitz in Nürnberg, Berlin/Potsdam, Bamberg und München. Das Unternehmen ist auf Metropolregionen spezialisiert und refinanziert sich durch Retailfonds am Kapitalmarkt, bei denen Anleger vom Entwicklungspotential der Immobilienwirtschaft profitieren.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de