Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.11.2010
Werbung

Erneut getestet: Direct Line belegt Spitzenpositionen bei Finanztest

Das unabhängige Verbrauchermagazin von Stiftung Warentest, Finanztest, hat erneut das Beitragsniveau der Kfz-Versicherer in Deutschland geprüft. Für 149 Angebote hat Finanztest die ab Januar 2011 gültigen Preise ermittelt. Die Tarife der Direct Line Versicherung AG zählen zu den günstigsten im Test. Bei drei von vier getesteten Preisbeispielen belegt Direct Line jeweils die Plätze 1 und 2.

Der zweite Test in diesem Jahr von Stiftung Warentest, Finanztest (Ausgabe 12/2010), hat der Direct Line Versicherung AG erneut ein ausgezeichnetes Ergebnis bescheinigt. Jedes Jahr prüft Finanztest im Rahmen eines Nachtests noch einmal die Tarife der Autoversicherer zum 01.01., da viele Versicherer die Angebote mit dem Herannahen des Stichtages 30.11. zur Kündigung der Kfz-Versicherung noch einmal verändern. Dieses Mal hat das Magazin 149 Angebote von 74 Kfz-Versicherern verglichen.

Dreimal auf Platz 1

Im Nachtest belegt Direct Line in drei von vier Modellfall-Berechnungen den 1. Platz: „Eine umweltbewusste Fahrerin“ und „Ein Vielfahrer“ (Basis Vollkasko-Clever) sowie „Alleinfahrerin“ (Basis). Darüber hinaus ist der Direktversicherer dreimal auf dem 2. Platz. Das Beitragsniveau der Kfz-Tarife von Direct Line wurde auch im Nachtest bei Haftpflicht und Vollkasko mit „weit besser als der Durchschnitt“ bewertet – dies gilt sowohl für den Klassik- als auch für den Basis-Tarif. Wie im Test in Ausgabe 11/2010, der vor einem Monat veröffentlicht worden ist, fand Direct Line erneut als eine von wenigen Gesellschaften einen Platz in der Finanztest Rubrik „Unser Rat“.

Vergleichen lohnt sich

Es lohnt immer, sich frühzeitig zu informieren und verschiedene Tarife zu vergleichen – auch kurz vor dem Kündigungstermin am 30. November 2010. An diesem Stichtag muss dem Versicherer die Kündigung schriftlich vorliegen, sodass die einmonatige Kündigungsfrist bis zum Ende des Versicherungsjahres eingehalten wird. Ab dem 01. Januar 2011 gilt dann der neue Vertrag, ob beim alten oder bei einem neuen Kfz-Versicherer. Gekündigt sollte jedoch erst werden, wenn ein neuer Vertrag bereits abgeschlossen worden ist. Bei der Wahl der neuen Kfz-Versicherung ist neben dem Preis, den Leistungen und der Qualität auch immer die Erreichbarkeit und die Vertrauenswürdigkeit des Kfz-Versicherers ausschlaggebend.

Pflicht für jeden Autofahrer ist lediglich der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung. Hier sollte die Mindestdeckung 50 Millionen Euro, am besten jedoch 100 Millionen Euro betragen. Ob Vollkasko oder Teilkasko gewählt werden soll, hängt vom individuell gewünschten Schutz ab. Tarife können bei verschiedenen Anbietern im Internet verglichen werden. Auf der Webseite von Direct Line können sich Verbraucher in weniger als 5 Minuten ganz einfach ein unverbindliches Angebot erstellen lassen. Dazu benötigen sie lediglich ihre letzte Beitragsrechnung und ihren Fahrzeugschein. Den Antrag für die passende Kfz-Versicherung können sie im Anschluss ganz bequem online stellen.

Unser Tipp:

Auch Autofahrer, die schon zu Beginn der Wechselsaison bei einem neuen Versicherer unterschrieben und nun woanders ein günstigeres Angebot gefunden haben, können noch kurzfristig wechseln: In vielen Fällen kann bis zu zwei Wochen nach Vertragsabschluss ab dem Erhalt des Versicherungsscheins der neu abgeschlossene Vertrag ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.



Frau Caroline Tinelli
Tel.: +49 3328-449-353
Fax: +49 3328-449-348
E-Mail: presse@directline.de

Direct Line Versicherung
Rheinstraße 7a
14513 Teltow
www.directline.de

Über Direct Line

Die Direct Line Versicherung AG mit Sitz in Teltow bei Berlin ist mit Beitragseinnahmen von rund 140 Millionen Euro im Jahr 2009 eines der größten Direktversicherungsunternehmen in Deutschland. Die Gesellschaft ist auf dem deutschen Markt mit ihrem Markenzeichen – dem roten Telefon – seit 2002 aktiv und betreut mit über 340 Mitarbeitern über 400.000 versicherte Fahrzeuge. Neben Auto- und Motorradversicherungen bietet das Unternehmen auch Privat-Haftpflicht- und Privat-Rechtsschutzversicherungen an. Das Unternehmen ist Teil der RBS Insurance Gruppe, die mit rund 17.000 Mitarbeitern und europaweit über 25 Millionen Policen unter anderem Europas größter Direktversicherer ist.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de