Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.07.2011
Werbung

Erste-Hilfe- und Unfallhelfer-Tipps: Apps von Versicherern überzeugen durch zeitkritische Info-Mehrwerte

Monitoringstudie "Kundenmonitor Assekuranz 2011"

Die Zahl der Smartphone-Besitzer und Mobile-Internet-Nutzer wächst beständig. Ein Grund für die wachsende Begeisterung sind Apps, kleine Dienstprogramme für fast alle Angelegenheiten und Situationen. Auch Versicherer können von der grassierenden "App-Manie" profitieren und positiv auf sich aufmerksam machen. Dafür müssen sie allerdings den situationsbezogenen Mehrwert-Charakter des mobilen Internets ernst nehmen. Denn zeitunkritische Service-Apps stehen bei den Befragten weniger hoch im Kurs als situationsbezogene Info-Apps, wie beispielsweise Erste-Hilfe- oder Notfallhelfer-Apps.

Zu diesem Ergebnis kommt die jährlich erhobene Monitoringstudie "Kundenmonitor Assekuranz 2011" des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGovPsychonomics AG. Für die aktuelle Welle und das aktuelle Highlightthema "Social Media / Mobile Internet / dialogbasierte vs. klassische Werbeansprache" wurden über 2.500 Entscheider und Mitentscheider in Versicherungsangelegenheiten repräsentativ befragt. Die Ergebnisse des Highlightthemas sind aufgrund der Online-Thematiken internetrepräsentativ gewichtet.

Demnach zeichnen sich vor allem die Jüngeren durch ihre vergleichsweise hohe Affinität zu mobilem Internet und Smartphone aus. Es zeigt sich zudem, dass vor allem jüngere und technikaffine Kundentypen, wie beispielsweise der Versicherungsnehmertyp "Preisorientierter Rationalist", durch überdurchschnittliche Aufgeschlossenheit und Nutzungsfrequenz auffallen.

13 Millionen würden sich mobil auch über Versicherer informieren

Insgesamt könnte sich mehr als ein Drittel aller Befragten (hochgerechnet etwa 13 Mio. im Internet aktive Bundesbürger) gut vorstellen, sich über das mobile Internet zum Thema Versicherungen zu informieren. "Jeder Fünfte würde es begrüßen, wenn Versicherer hier mit spezifischen Diensten vertreten wären", ergänzt Studienleiter Christoph Müller. "Unter den bis 30-Jährigen liegt dieser Anteil noch höher - bei etwa einem Drittel."

Im Vordergrund des Interesses steht dabei vor allem die Möglichkeit, mit einem Versicherungsmitarbeiter via Mobile Internet in Kontakt zu treten. Ebenfalls begehrt sind die mobile Gewährung zusätzlicher Rabatte und die Bereitstellung von Informationen zu versicherungsrelevanten gesetzlichen Veränderungen. Etwa jeder Vierte kann sich sogar vorstellen, Mikroversicherungen mit begrenzter Laufzeit über das mobile Internet abzuschließen. Jüngere interessieren sich darüber hinaus stark für die Online-Rentenberechnung.

Versicherer-Apps müssen situationsbedingt weiterhelfen

Als Dienste von Versicherern kommen daher ganz unterschiedlichste Apps in Frage. Besonderes Interesse erzeugen allerdings solche Apps, die Dienste anbieten, welche nicht auch genauso gut am heimischen Rechner genutzt werden könnten. Sehr positiv aufgenommen werden beispielsweise Apps, die bei Unfällen schnell über Ersten-Hilfe-Maßnahmen und Unfallhelferpflichten informieren. Auch Schadenfall-Apps, die Einblick in den Stand der Bearbeitung gewähren, werden begrüßt. In der Studie wurden ferner genutzte und gewünschte Funktionalitäten und Angebot in sozialen Netzwerken untersucht.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie unter www.psychonomics.de/trade/productview/248.

Weiter Informationen über die Versicherungstypen der YouGovPsychonomics AG finden Sie unter www.versicherungstypologie.de.



Herr Simon Wolf
Tel.: +49 (0) 221 42061-596
E-Mail: Simon.Wolf@psychonomics.de

YouGovPsychonomics AG
Berrenrather Straße 154-156
50937 Köln
http://www.psychonomics.de

YouGovPsychonomics - Experten der Finanzmarktforschung seit 1991

Die YouGovPsychonomics AG ist ein international tätiges Marktforschungsinstitut und seit 1991 ausgewiesener Spezialist für die Erforschung der Finanzdienstleistungs- und Versicherungsmärkte. Zahlreiche Unternehmen vertrauen seit vielen Jahren auf unsere Leistungen und unsere Erfahrung. Wir beschäftigen über 100 hochqualifizierte Forscher und Berater. YouGovPsychonomics liefert die relevanten Informationen rund um Marken, Produkte, Zielgruppen und Servicequalität und damit hochwertiges Entscheidungswissen für die Strategieentwicklung und die Optimierung von Marketing und Vertrieb. Individuelle Ad-Hoc-Studien werden ergänzt durch zahlreiche, zum Teil langjährige Monitorings im Privat- und Gewerbekundenmarkt, Image- und Werbetrackings, Vertriebspartner-befragungen und kontinuierliche Studien zu Produktinnovationen. Wir verzahnen unsere fundierten wirtschaftspsychologischen Analysen zudem mit onlinebasiertem Realtime Research für tägliche Informationen "in Echtzeit".

Weitere Informationen finden Sie unter: www.psychonomics.de/finanzdienstleistungen

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de