Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 07.10.2008
Werbung

Erster europäischer Preis für nachhaltige Immobilieninvestment geht an METRO für „Shopping Square Meydan“ in Istanbul

Weitere Preise für „Alsion“ in Sonderborg und Frankfurter „WestendDuo“ / Sonderpreis für „Seewürfel“ in Zürich

Auf der Münchener Gewerbeimmobilienmesse EXPO REAL sind die Preisträger des ersten europäischen Preises für nachhaltige Immobilieninvestments verliehen worden. Mit dem Prime Property Award würdigt die Ausloberin Union Investment Immobilienprojekte in Europa, die sich durch eine bemerkenswerte ökologische Qualität auszeichnen und diese auf beispielhafte Weise mit wirtschaftlicher und sozio-kultureller Nachhaltigkeit verbinden. Der 1. Preis des Prime Property Award 2008 geht an die METRO Group Asset Management für das 2007 fertig gestellte „Shopping Square Meydan“ in Istanbul. Einst ein Stück Brachland zwischen zwei Schnellstraßen ist das 70.000 m² Einkaufs- und Freizeitfläche umfassende „Meydan“ (Architekten: FOA Foreign Office Architects) heute mit seiner außergewöhnlichen Architektur und weitläufigen Plaza urbaner Mittelpunkt einer neu geschaffenen Stadtstruktur. „‘Meydan‘ übernimmt mit seiner hohen Aufenthaltsqualität eine wichtige soziale Funktion in  diesem rasant wachsenden Vorort Istanbuls und ist damit auch in seiner städtischen  Nachhaltigkeit beispielgebend für Investoren“, sagt Prof. Joan Busquets, Architekt und Mitglied der 11-köpfigen Wettbewerbsjury. Mit einer der größten Geothermie-Anlagen Europas geht das Shopping Center, so die Begründung der Jury, auch bei der Klimatisierung vorbildliche neue Wege. Über mehr als 200 Sonden gelangt bei „Meydan“ Erdwärme zu kombinierten Wärmepumpen und Kälteerzeugern. Die Heizung und Kühlung des Centers erfolgt mithilfe dieser regenerativen Ressourcen. „Meydan“ weist zudem mit insgesamt 30.000 m² naturbelassenen Dachwiesen eines der größten Gründächer der Welt vor, wodurch die Klimatisierung des Gebäudes zusätzlich optimiert wird. Dazu setzt das METRO-Projekt auch in puncto wirtschaftlicher Nachhaltigkeit neue Maßstäbe für Einkaufszentren: Die Geothermie-Anlage spart jährlich 1,3 Mio. kWh Primärenergie. Die Kosten für Kühlung sind um rund 25 Prozent, die Heizkosten um rund 30 Prozent niedriger als bei herkömmlichen Systemen.

Mit dem 2. Preis des Prime Property Award 2008 wurden die Investoren des 2006 fertig gestellten Wissenschafts- und Kulturzentrums „Alsion“ im dänischen Sonderborg ausgezeichnet. Das Investorenkonsortium, bestehend aus Universitets- og Bygningsstymelse, Sonderborg Kommune, Forskerparken Syd A/S und Fonden Koncertsalen Alsion, hat, so die Jury, ein architektonisch gelungenes Ensemble mit außergewöhnlichem Nutzungskonzept aus Freizeit-, Kultur- und Bildungseinrichtungen verwirklicht, das beispielhafte Weise auf die natürlichen Ressourcen seines Standortes zurückgreift. Auf 34.000 m² Nutzfläche verbindet der Gebäudekomplex „Alsion“ (Architekt: 3XN Architects) Universität und öffentlichen Konzertsaal mit einem privaten Technologiepark und schafft damit eine erfolgreiche Plattform für das Zusammenwirken von Wissenschaft, Bildung und Kultur. Durch Investitionen in hochklassige Architektur und die neugeschaffene Uferpromenade bietet „Alsion“ seinen Nutzern auch im Gebäudeumfeld eine besondere Aufenthaltsqualität. Das zu 100% ausgelastete Ensemble mit integrierter Bahnstation ist mit einem innovativen Belüftungssystem, Lichtsensoren und Präsenzmeldern sowie Solarpanelen ausgestattet. Der Wasserverbrauch im Gesamtareal konnte um insgesamt 25 Prozent reduziert werden.

Mit dem 3. Preis des Prime Property Award 2008 wurden die Investoren ING Insurance und Hochtief Projektentwicklung für das „WestendDuo“ (Architekt: KSP Engel und Zimmermann Architekten) ausgezeichnet. In dem eleganten Hochhausensemble des Frankfurter Westends, so die Jury, wurden ökologische und ökonomische Zielsetzungen auf vorbildliche Weise zusammengeführt. Neben der energetischen Effizienz des rund 31.300 m² Nutzfläche umfassenden Gebäudes und der hohen Nutzungsflexibilität bewertete die Jury insbesondere den urbanen Charakter des „WestendDuo“ und das hohe Engagement der Investoren für das benachbarte Umfeld als beispielgebend.

Einen Sonderpreis vergab die Jury an den Investor Swiss Life für das  Immobilienensemble „Seewürfel“ in Zürich (Architekt: Camenzind Evolution). Die mit dem MINERGIE-Zertifikat für Niedrigenergiehäuser ausgestatteten Wohn- und Geschäftshäuser des „Seewürfel“-Projektes haben, so die Jury, auf vorbildliche Weise dazu beigetragen, dass sich das zentrale gelegene, vormals industriell genutzte Areal zu einem attraktiven Ort zum Wohnen und Arbeiten verwandelt hat.

Für den erstmals ausgeschriebenen Prime Property Award wurden insgesamt 90 Immobilienprojekte aus 18 Ländern eingereicht. Die 13 Immobilienprojekte der Shortlist werden in einer Buchpublikation ausführlich porträtiert. Die Ausschreibung für den Prime Property Award 2010 erfolgt im Herbst 2009.

Weitere Informationen unter www.prime-property-award.de



Herr Fabian Hellbusch
Leiter Immobilien Marketing, Kommunikation
Tel.: 040/3 49 19-160
Fax: 040 / 34919-5160
E-Mail: fabian.hellbusch@union-investment.de

Union Investment Real Estate AG
Caffamacherreihe 8
20335 Hamburg
www.union-investment.de









dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de