Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 23.11.2006
Werbung

Erwerbsminderungsrente - für Frührentner auch künftig mit Abschlag

Deutsche Rentenversicherung gegen Bevorzugung jüngerer Rentner.

Erwerbsminderungsrentner unter 60 profitieren nicht von einem Urteil des Bundessozialgerichts. Ihre Rente wird auch in Zukunft – wie bei den Älteren – gemindert, und zwar um 10,8 Prozent. Dies hat die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover jetzt bekannt gegeben.

Mit dieser Vorgehensweise folgt die Deutsche Rentenversicherung ausdrücklich nicht der Rechtsauffassung des höchsten deutschen Sozialgerichts und weiß sich damit im Einklang mit dem Bundessozialministerium. Übereinstimmend ist man der Auffassung, dass es bei der Einführung der aktuellen gesetzlichen Bestimmungen zur Erwerbsminderungsrente nicht beabsichtigt war, Erwerbsminderungsrentnern eine unterschiedlich hohe Rente zu zahlen, abhängig davon, ob sie ihren 60. Geburtstag noch vor oder bereits hinter sich haben.

Dr. Ralf Kreikebohm, Vorsitzender des Fachausschusses Versicherung/Rente der Deutschen Rentenversicherung und Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover weist darauf hin, dass man jetzt die höchstrichterliche Rechtsprechung in vergleichbaren Fällen abwarten werde. Bis dahin werde das Urteil aus dem Mai dieses Jahres als Einzelfallentscheidung gewertet.

Bundesweit erhalten rund 650.000 Menschen unter 60 Jahren eine Erwerbsminderungsrente. Denjenigen, die im Hinblick auf das Urteil Widerspruch gegen ihren Rentenbescheid eingelegt oder einen Überprüfungsantrag gestellt haben, bietet die Deutsche Rentenversicherung das Ruhen ihres Verfahrens an, bis weitere Musterverfahren abgeschlossen sind.

Weitere Informationen zur Rechtsauffassung der Deutschen Rentenversicherung finden Interessierte unter www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de



Herr Wolf-Dieter Burde
Tel.: 0511 829-2634
Fax: 0511 829-2635
E-Mail: wolf-dieter.burde@drv-bsh.de

Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
Lange Weihe 2
30880 Laatzen
Deutschland
www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de