Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 27.03.2008
Werbung

Eurex startet Futures und Optionen auf DivDAX und Optionen auf deutsche Aktien

Marktstart für DivDAX®-Produkte am 14. April / Fünf neue Aktienoptionen auf MDAX®-Werte seit 25. März verfügbar

Die internationale Terminbörse Eurex erweitert ihr Angebot im Bereich Aktienindexderivate um Futures und Optionen auf den DivDAX®. Die neuen Derivate können ab dem 14. April 2008 gehandelt werden. Damit erweitert Eurex ihre Palette an deutschen Indexderivaten, die derzeit Futures und Optionen auf DAX®,
MDAX® und TecDAX® umfasst.

Der DivDAX-Index besteht aus den 15 DAX-Werten mit der höchsten Dividendenrendite. Die Zusammensetzung des im März 2005 von Deutsche Börse eingeführten Index wird auf Basis der jeweils letzten Ausschüttung einmal jährlich im September überprüft. Für die Gewichtung der einzelnen Indexbestandteile gilt eine Obergrenze von 10 Prozent. Die Gewichtung basiert auf der Marktkapitalisierung. In den vergangenen acht Jahren übertrafen die DivDAX-Renditen stets die des Index DAX. Die Kontraktgröße der neuen Futures beträgt nur etwa ein Sechstel des DAX-Futures. Damit ist der Kontrakt besonders für Privatanleger und für die Absicherung von strukturieren Produkten interessant.

Peter Reitz, Mitglied des Eurex-Vorstands, sagte: „Unsere neuen Futures und Optionen auf den DivDAX sind ideal für Emittenten von strukturierten Produkten, die ihr Risiko absichern wollen. Rechtzeitig vor Beginn der neuen Dividendensaison ergänzen wir damit unser Angebot an börsennotierten Dividendenderivaten.“ Die DivDAX-Futures und -Optionen werden bar abgewickelt. Verfallstermine der Futures sind im März, Juni, September und Dezember. Die Optionen haben eine Laufzeit von maximal 24 Monaten.

Seit dem 25. März können zudem an Eurex fünf neue Aktienoptionen auf MDAX® -Werte gehandelt werden: Bilfinger Berger, Fraport, Klöckner & Co., SGL Carbon und Wacker Chemie. Die Optionen sind in das Market Making-Programm von Eurex einbezogen. Dieses Programm schafft Anreize für Market Maker, fortlaufend Kurse für diese Aktienoptionen zu stellen. Dies ermöglicht liquiden Handel. Die Kontraktspezifikationen orientieren sich an den bereits gehandelten Aktienoptionen. Mit der Einführung weiterer Aktienoptionen trägt Eurex der steigenden Nachfrage ihrer Kunden nach Derivaten auf attraktive Mid Cap-Werte Rechnung. Diese Nachfrage stammt vor allem von traditionellen Investmentfonds und Anbietern von Optionsscheinen und Zertifikaten auf deutsche Mid Caps.



Tel.: +49 (0)69-211-11500
E-Mail: Media-Relations@deutsche-boerse.com

Deutsche Börse AG
Neue Börsenstr. 1
60485 Frankfurt/M.
www.deutsche-boerse.com

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de