Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 24.09.2007
Werbung

Experten-Seminare, Ideen-Austausch und Akquise-Unterstützung

Das Netzwerk der Bundes-Versorgungs-Werk BVW GmbH stellt sich vor.

(Hamburg) Die Bundes-Versorgungs-Werk BVW GmbH hat sich seit Jahren einen Namen in der betrieblichen Altersversorgung gemacht, insbesondere bei der Einrichtung von U-Kassen-Versorgungen und der Überprüfung von Pensionszusagen. Vor sechs Wochen hat sie ein bAV-Netzwerk gestartet. Netzwerk-Partner profitieren unter anderem vom gegenseitigen Austausch von (Verkaufs-)Ideen, von der Organisation regionaler Informationsveranstaltungen sowie von Experten-Seminaren mit anschließenden Praxis-Workshops.

Am 17. Oktober 2007 findet das nächste Experten-Seminar statt, mit zwei hochkarätigen Referenten. Margrit Kister-Kölkes, renommierte Arbeitsrechtlerin mit wichtigen Funktionen in den Gremien der Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung, informiert über „Haftungsrisiken der Arbeitgeber bei betrieblicher Altersversorgung“. Dr. Wolfgang Drols, geistiger Vater der Beratungssoftware „Vorsorgeoptimierer Plus“, referiert über „Auswirkungen der Entfristung der Sozialversicherungsbefreiung in der betrieblichen Altersversorgung“.

Anschließend erarbeiten die Seminarteilnehmer gemeinsam, wie man die Informationen aus den Vorträgen in praktische Marketingansätze umsetzen kann. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen werden im Forum allen Anwesenden präsentiert sowie in einem aussagefähigen Protokoll dokumentiert.

Die BVW-GmbH bietet ihren Netzwerk-Partner darüber hinaus, Firmentermine zu vereinbaren, mit Vorgabe von Terminkriterien und umfangreichen Details über Firma und Ansprechpartner. Dieser Service läuft seit sechs Wochen, mit kontinuierlich wachsendem Erfolg.

Weiterhin steht für eine optimale Beratung die Software „Vorsorgeoptimierer Plus“ der Firma Suretec bereit, mit der Versorgungsleistungen stets korrekt berechnet werden – und so das Haftungsrisiko für den Berater stark eingeschränkt wird. Der Rechenkern der Software wurde vom TÜV IT zertifiziert, als bisher einziger in Deutschland. Wichtig dabei ist, dass sowohl die Nettoaufwendungen als auch die Nettoleistungen der Altersversorgung berechnet werden. Nur durch diese „Netto-/Nettoberatung“ ist das Ergebnis haftungssicher.

Bei den regelmäßigen Netzwerk-Treffen werden Ideen aktiv ausgetauscht und Erfahrungen weiter gegeben, nach dem Motto „Geben und Nehmen“. Denn eine Idee, die sich bei einem Kollegen bewährt hat, kann auch für andere Partner erfolgsversprechend sein.

Ein besonderes Bonbon für Netzwerk-Partner ist die Unterstützung bei der Neukundengewinnung durch den Verein Bundes-Versorgungs-Werk der Wirtschaft und der Selbständigen e.V.. Der Verein organisiert regionale Informationsveranstaltungen und tritt dabei rein objektiv und neutral auf.

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Homepage www.bvw-gmbh.de unter BVW-Netzwerk bzw. BVW Seminar oder können per E-Mail (info@bvw-gmbh.de) angefordert werden.



Frau Hans-Dieter Stubben
Tel.: 040/369055-0
Fax: 040/369055-60
E-Mail: info@bvw-gmbh.de

Bundes-Versorgungs-Werk BVW GmbH
Pickhuben 2
20457 Hamburg
www.bvw-gmbh.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de