Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 08.01.2010
Werbung

Expertenrat zum Thema "Fehlgeburten"

Abschied am Beginn des Lebens

Etwa 15 Prozent aller Schwangerschaften enden mit einer Fehlgeburt. Warum dies passieren kann und wie man einen solchen Verlust verarbeitet, ist Thema eines Expertenchats im Internet am 12. Januar 2010 ab 20 Uhr. Anbieter ist die mhplus BKK gemeinsam mit dem Beratungsportal "das-beratungsnetz.de".

Das frühzeitige Ende einer Schwangerschaft kann verschiedene Gründe haben. Genetische Defekte des Embryos, ein Infekt der Mutter oder auch Fehlbildungen der Gebärmutter können zu einer Fehl- oder Totgeburt führen. Für die werdenden Eltern kommt der Verlust meist sehr plötzlich, der Umgang mit der veränderten Situation fällt schwer. Oft stößt die tiefe Trauer um ein ungeborenes Kind zudem nicht in dem Maß auf Verständnis bei Familie und Freunden, wie es nötig wäre. Was Betroffenen und ihren Angehörigen helfen kann, um ein solches Ereignis bestmöglich zu verarbeiten, und wie sich Risiken einer Früh- und Fehlgeburt eingrenzen lassen, ist Thema eines Expertenchats im Internet. Diesen bieten die mhplus Betriebskrankenkasse und das Beratungsportal "das-beratungsnetz.de" am 12. Januar 2010 gemeinsam an. Als Online-Expertin steht Anette Kersting, Professorin und Direktorin der Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik am Universitätsklinikum Leipzig, zur Verfügung. Wer ihren Rat einholen möchte, gelangt unter www.mhplus.de direkt zum Chat. Auf der Seite finden sich weitere Online-Angebote rund um Gesundheitsberatung und Lebenshilfe.



Herr Michael Pfeiffer
Tel.: (0 71 41) 97 90 - 304
Fax: (0 71 41) 97 90 - 246
E-Mail: michael.pfeiffer@mhplus.de

mhplus Betriebskrankenkasse
Franckstraße 8
71636 Ludwigsburg
www.mhplus.de

Die mhplus BKK (www.mhplus.de ) mit Sitz in Ludwigsburg ist offen für alle gesetzlich Krankenversicherten. Etwa 900 Mitarbeiter betreuen an 27 Standorten rund 540.000 Versicherte. Für mhplus Mitglieder in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ist die Geschäftsstelle Ludwigsburg zuständig. Unabhängige Tests belegen hohe Servicestandards und umfangreiche Mehrleistungen. Im aktuellen Vergleichstest von Focus Money (47/09) führte die mhplus die Riege der regionalen Kassen als Gesamtsieger an. Im Vergleichstest von Guter Rat (11/09) belegte die mhplus unter den regionalen Wettbewerbern gleich sieben Mal Rang 1. In Fragen privater Zusatzversicherungen kooperiert die mhplus eng mit der Süddeutschen Krankenversicherung (SDK). Der allgemeine Beitragssatz beträgt 14,9 Prozent. Dies entspricht dem seit dem 1. Juli 2009 geltenden Einheitsbeitragssatz aller gesetzlichen Krankenkassen. Zusatzbeiträge sind nicht geplant.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de