Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.09.2011
Werbung

Fachkräftemangel kurzfristig überbrücken: Neun Schritte zur erfolgreichen Auswahl des passenden Freiberuflers

Schnelle Lösungen bei personellen Engpässen – passgenau, spezialisiert, temporär: Der Einsatz von hoch qualifizierten Spezialisten auf Zeit ist für Unternehmen eine attraktive Möglichkeit, kurzfristig Projekte mit Fachkräften zu besetzen. Freiberufler sind nicht nur sofort verfügbar, sie bringen jede Menge Berufserfahrung mit, sind unabhängig und flexibel einsetzbar. Bei der Auswahl spielen herkömmliche Kriterien der Personalsuche genauso eine Rolle wie einige Besonderheiten, die nur bei der Rekrutierung eines externen Spezialisten auf Zeit zu beachten sind. Jan Jagemann, Vorstand der Krongaard AG, rät Unternehmen, bei der Suche nach den richtigen Spezialisten einen einfachen Neun-Punkte-Plan zu berücksichtigen:

1. Aufgaben des externen Spezialisten festlegen

Wie bei einer Stellenausschreibung für einen festangestellten Mitarbeiter benötigen Sie eine detaillierte Beschreibung der Aufgaben. Nur so kann sichergestellt werden, dass der externe Spezialist auch passgenau für die vakante Position ist.

2. Qualifikationen definieren

Anhand der zu erfüllenden Aufgaben erstellen Sie das Anforderungsprofil mit einer Übersicht der Qualifikationen, die der Freiberufler mitbringen sollte. Auch diese detaillierte Darstellung ist wichtig, um den gewünschten Mitarbeiter zu finden.

3. Projektdauer prognostizieren

Prognostizieren Sie die ungefähre Dauer des Projekts bzw. den geplanten Zeitraum für den Einsatz des Freiberuflers. Die Einsatzdauer von externen Spezialisten liegt normalerweise zwischen drei und 18 Monaten.

4. Budgetierung berechnen

Kalkulieren Sie, wie viel Budget zur Verfügung steht, damit das Projekt weiterhin rentabel ist. Der Einsatz von Freiberuflern ist, im Vergleich zu Mitarbeitern aus Beratungshäusern, günstiger.

5. Anbindung intern beschreiben

Überlegen Sie, mit welchen Kollegen der externe Mitarbeiter während seines Einsatzes vor allem zusammenarbeiten wird. Sind diese Kollegen in den Auswahlprozess eingebunden, wurden deren Kriterien abgefragt, besteht zum Startzeitpunkt des Externen Zeit, um eine kurze Einführung zu gewährleisten?

6. Bisherige Projekte des Freiberuflers prüfen

Regelmäßige Aufträge und wiederkehrende Auftraggeber sprechen für gute Arbeit. Auch die Dauer der Projekteinsätze ist ein Gradmesser für die Arbeit des Bewerbers. Im ersten Schritt werden Verträge von drei bis fünf Monaten abgeschlossen. Macht der freiberufliche Experte einen guten Job, wird üblicherweise auf bis zu zwölf Monate oder darüber hinaus verlängert.

7. Erfahrungen des externen Spezialisten checken

Klären Sie während des Gesprächs mit dem Bewerber im Detail, welche Aufgaben er in seinen bisherigen Einsätzen bereits übernommen hat, um festzustellen, welche relevanten Erfahrungen er mitbringt. Im besten Fall gibt es sehr enge Parallelen zwischen den Aufgaben der zu besetzenden Position und den bisherigen Projekten des externen Spezialisten. Auch interessant ist, ob der Bewerber Zusatzqualifikationen mitbringt, die über das Geforderte hinausgehen. Von diesen könnten Sie und Ihre Mitarbeiter zusätzlich profitieren.

8. Soziale Kompetenzen des Bewerbers abklopfen

Auch das Verhalten am Arbeitsplatz spielt bei der Auswahl des Bewerbers eine wichtige Rolle. Seien Sie sich im klaren, ob Sie jemanden benötigen, der einfach nur ausführend arbeitet oder auch Probleme anspricht. Entsprechend sollten Sie dies im Gespräch versuchen abzuklopfen. Wichtig auch: Wie sensibel ist er im Umgang mit Anderen? Sie müssen immer bedenken, dass nicht alle Ihrer Festangestellten sofort den Vorteil des neuen temporären Kollegen sehen, gerade wenn dieser aufgrund seiner Führungsqualitäten oder seines Expertenwissens eine entsprechende Position einnimmt.

9. Dienstleister kontaktieren

Sind alle Faktoren definiert, haben Sie – wie bei der Suche nach einem Festangestellten – ein genaues Profil des benötigten Mitarbeiters. Nun gilt es, den richtigen Spezialisten zu finden. An dieser Stelle ist über die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Personaldienstleister nachzudenken. Dieser verfügt über einen großen Pool an freiberuflichen Spezialisten, sucht die richtigen Profile heraus und vereinbart ein Gespräch. Wichtig: Der Dienstleister sollte auf das Themengebiet des gesuchten Freiberuflers spezialisiert sein.



Herr Robert Hoyer
Tel.: 040/45 02 10-640
Fax: 040/45 02 10-999
E-Mail: krongaard@achtung.de

Krongaard AG
Stadthausbrücke 1-3
20355 Hamburg
http://krongaard.de/

Über die Krongaard AG

Die im Jahr 2008 gegründete Krongaard AG fokussiert im Rahmen der spezialisierten Personaldienstleistungen den Bereich Finance. Das Unternehmen mit Standorten in Hamburg, München und Frankfurt stellt allen Branchen wie Banken, Versicherungen, Handel, Energiewirtschaft, Industrie, Pharma und Dienstleistungen praxiserfahrene, hochqualifizierte, selbstständige Experten für temporäre Aufgaben zur Verfügung. Zu den betreuten Kunden gehören unter anderem 8 Dax-Konzerne sowie Unternehmen wie die HDI-Gerling Versicherung, Nord/LB, Otto GmbH & Co. KG und Unternehmen des E.ON Konzerns. In 2010 konnte die Krongaard AG eine Verdoppelung ihres Umsatzes auf 10,2 Millionen Euro verzeichnen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de