Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.02.2007
Werbung

Fidelity European Fund profitiert von Gewinnchancen bei europäischen Aktien

Kronberg im Taunus, 12. Februar 2007 - Bereits gut ein Jahr nach seiner Auflegung hat sich der Fidelity Funds - European Fund als Basisinvestment auf dem deutschen Markt etabliert. Er deckt ein breites Spektrum aus unterschiedlichen Anlagestilen und Branchen ab, um ein langfristiges Kapitalwachstum bei minimalem Risiko zu ermöglichen. Hierfür kombiniert die Fondsmanagerin Rita Grewal die besten Anlageideen der europäischen Aktienfonds­manager von Fidelity International - und profitiert so von den Ertragschancen, die europäische Unternehmen derzeit bieten.
 
Für ihr Portfolio stehen der Managerin des Fidelity European Fund (ISIN LU0238202427) die 15 Fidelity Aktienfonds mit europäischem Anlageschwerpunkt zur Verfügung. Um eine optimale Mischung zu erreichen, kombiniert Rita Grewal vier bis sechs von diesen für ihren Fonds. Bei der Auswahl sind die Investmentstile der Manager entscheidend - so werden je nach Börsenentwicklung bestimmte Branchen und Unternehmensgrößen bevorzugt. Verändern sich Markttrends, passt die Managerin das Portfolio zügig an. Mit Hilfe dieser Strategie nutzt sie europaweit Chancen, wo immer sie auftreten. Das Portfolio des Fidelity Europan Fund enthält rund 400 Aktien.
 
"Durch die breite Auswahl an Investment-Stilen, die für das Management des Fidelity European Fund zur Verfügung stehen, verbessert sich das Verhältnis von Risiko und Renditeaussichten", erklärte Rita Grewal den wesentlichen Vorteil ihrer Anlagestrategie. Bei ihren Entscheidungen stützt sie sich auf die Expertise der mehr als 90 Analysten von Fidelity, die weltweit eines der größten Expertenteams für europäische Aktien bilden. Darüber hinaus fließen auch quantitative Ergebnisse aus umfangreichen Simulationen verschiedener Portfolio-Kombinationen in ihren Investmentprozess ein.
 
Die derzeitigen Chancen an den europäischen Aktienmärkten schätzt Rita Grewal als besonders gut ein. Vor allem kontinentaleuropäische Großunternehmen weisen günstige Kurs/Gewinn-Verhältnisse auf, die rund 6,5 Prozent unter den durchschnittlichen Bewertungen der vergangenen zwei Jahre liegen. Viele deutsche Aktiengesellschaften werden 2007 voraussichtlich erneut ihre Gewinne steigern und dadurch an ihre Erfolge in den vergangenen vier Jahren anknüpfen können, meinte Rita Grewal.
 
Ein weiterer Faktor, der für europäische Aktien spricht, ist das lebhafte Geschäft mit Fusionen und Übernahmen, das 2006 ein mit dem Rekordjahr 2000 vergleichbares Niveau erreichte. Schließlich lassen auch die Aktienrückkaufprogramme zahlreicher Unternehmen sowie hohe Dividendenzahlungen europäische Titel attraktiv erscheinen. Ermöglicht werden diese durch hohe Unternehmensgewinne und ausgeglichene Bilanzen.
 
Der Fidelity European Fund erzielte seit seiner Auflegung am 12. Dezember 2005 eine Wertentwicklung von 21,9 Prozent (Stand: 31. Januar 2007). Trotz seiner noch jungen Biographie trägt der Fonds bereits die Note AA der Rating-Agentur Standard & Poor's für ein sehr gutes Fondsmanagement.



Herr Jörg E. Allgäuer
Tel.: 0 61 73.5 09-38 70
Fax: 0 61 73.5 09-38 71
E-Mail: presse@fidelity.de

Fidelity Investment Services GmbH
Kastanienhöhe 1
61476 Kronberg im Taunus
Deutschland
www.fidelity.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de