Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.02.2011
Werbung

Fidelity Marktkommentar: Anleger werden langfristig auf Schwellenländer setzen

Anleger haben in der vergangenen Woche verstärkt Kapital aus den Schwellenländern abgezogen. Nick Price, Fondsmanager des Fidelity Emerging Markets Fund und des Fidelity EMEA Fund, erklärt, warum Aktien aus Schwellenländern nach wie vor ein attraktives Investment sind und Anleger nicht um die Stabilität der Schwellenländer fürchten müssen:

"Die Schwellenländer sind ein langfristig dominierendes Investmentthema. Ich glaube nicht an eine strukturelle Umschichtung zugunsten der Industrieländer. Allein im letzten Jahr sind fast 100 Milliarden US-Dollar in diese Länder geflossen. Die Unruhen in Nordafrika, der Inflationsdruck, steigende Zinssätze in einigen Ländern und die Angst vor einer Überhitzung der chinesischen Wirtschaft haben die Anleger verunsichert und kurzfristig zu Kapitalabflüssen geführt. Trotzdem bleibt der langfristige Ausblick für die Emerging Markets positiv. Während die Industrieländer unter verschuldeten Regierungen und Konsumenten sowie einem relativ schwachen Wirtschaftswachstum leiden, bieten die Schwellenländer attraktives Wachstumspotential.

Die langfristigen Wachstumstreiber DIRK - Demographie, Infrastruktur, Rohstoffe und Konsum - sind nach wie vor intakt. Ich sehe keine Blase in den Emerging Markets. 80 Prozent der Weltbevölkerung leben in diesen Ländern, wo 65 Prozent des globalen Wirtschaftswachstums erzielt werden. Und trotzdem machen die Aktienmärkte der Schwellenländer bis heute nur 14 Prozent der globalen Marktkapitalisierung aus. Die Unternehmensbewertungen liegen nah an den historischen Durchschnittswerten. Besonders in der EMEA-Region finde ich sehr attraktive Investmentgelegenheiten auf einem niedrigen Bewertungsniveau."




Frau Marion Dreßler

Tel.: 0 61 73.5 09-38 70
Fax: 0 61 73.5 09-48 79
E-Mail: marion.dressler@fil.com


Frau Eva Lechner

Tel.: 0 61 73.5 09-38 75
Fax: 0 61 73.5 09-48 79
E-Mail: eva.lechner@fil.com


Frau Sarah v. Hauenschild

Tel.: 0 61 73.5 09-38 74
Fax: 0 61 73.5 09-48 79
E-Mail: sarah.vonhauenschild@fil.com

FIL Investment Services GmbH
Kastanienhöhe 1
61476 Kronberg im Taunus
www.fidelity.de

Fidelity International wurde 1969 als Unternehmen in Privatbesitz gegründet und ist heute eine auf allen bedeutenden Finanzmärkten aktive Fondsgesellschaft mit einem Fondsvermögen von 187,9 Milliarden Euro. Das Unternehmen beschäftigt über 4.500 Mitarbeiter in 26 Ländern in Europa, Nahost, Afrika und der Asien-Pazifik-Region. Das Schwesterunternehmen Fidelity Management and Research (FMR LLC) in Boston wurde bereits 1946 gegründet und deckt Nordamerika ab und zählt dort zu den führenden Fondsanbietern. Weltweit beschäftigen beide Unternehmen über 40.000 Mitarbeiter und verwalten ein Vermögen von rund 1.300 Milliarden Euro. Damit ist Fidelity eine der größten Fondsgesellschaften der Welt.

Die rund 1.000 Fondsmanager und Analysten von Fidelity bilden das größte Investment-Expertenteam der Welt. Mit ihren Research-Ergebnissen und Unternehmensanalysen decken sie rund 95 Prozent der globalen Marktkapitalisierung ab. Zahlreiche Auszeichnungen belegen die hohe Qualität der Investmentprodukte und -dienstleistungen, die Fidelity privaten und institutionellen Anlegern bietet.

In Deutschland ist Fidelity International seit 1992 aktiv im Markt vertreten, heute mit den Unternehmen FIL Investment Services GmbH, FIL Investments International - Niederlassung Frankfurt, FIL Investment Management GmbH, FIL Pensions Services GmbH und FIL Finance Services GmbH mit Sitz in Kronberg im Taunus. Unter der Marke Fidelity International werden 140 Publikumsfonds direkt sowie über mehr als 600 Kooperationspartner vertrieben. Mit einem Fondsvolumen von 12,3 Milliarden Euro gehört Fidelity International zu Deutschlands führenden Asset Managern. Daneben betreibt die Frankfurter Fondsbank GmbH (FFB) eine der größten unabhängigen Fondsplattformen des Landes. Die FFB verwaltet ein Vermögen von 16,6 Milliarden Euro in rund 828.100 Kundenkonten. In beiden Geschäftsbereichen - dem Asset Management und dem Plattformgeschäft - zusammen beschäftigt Fidelity in Deutschland 301 Mitarbeiter. (Alle Angaben per 31.12.2010)



dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de