Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.12.2006
Werbung

FinanceScout24 weiß, wo es sich noch clever sparen lässt Ratenkredite ermöglichen größere Anschaffungen noch vor dem Jahreswechsel

Mitte des Jahres verabschiedete die Bundesregierung den Beschluss, ab dem kommenden Jahr den Regelsteuersatz der Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent anzuheben. Obgleich der verminderte Steuersatz von 7 Prozent auf Lebensmittel erhalten bleibt, bedeutet eine Erhöhung der Mehrwertsteuer für eine Vielzahl an Gütern finanzielle Mehraufwendungen, die sich vor allem bei großen Anschaffungen bemerkbar macht. Wer größere Ausgaben in naher Zukunft geplant hat, sollte sich überlegen, ob er nicht vor Inkrafttreten des erhöhten Steuersatzes investiert, um der Teuerung zuvor zu kommen. Der neue PKW zum Beispiel, der Plasma-Fernseher oder die neuen Möbel können mit einem Ratenkredit kostengünstig finanziert werden. Dabei ist zu beachten: Die derzeit vielfach angebotenen 16 Prozent „Mehrwertsteuergeschenke“ sind nichts anderes als reguläre Preisnachlässe. Hinzu kommt, dass der tatsächliche Preisnachlass nicht 16, sondern nur 13,8 Prozent beträgt, weil die Steuer auf den Nettopreis berechnet wird.

Größere Anschaffungen zuvor durchrechnen

Mit dem Autohändler beispielsweise lässt sich bei „Barzahlung“, meist ein üppiger Rabatt aushandeln – nicht selten bedeutet dies bis zu 15 Prozent Preisnachlass auf die Brutto- Kaufsumme. „Barzahlung“ kann in diesem Fall auch heißen, dass das Fahrzeug finanziert wird, aber eben nicht über die Bank des Autohändlers. Dass sich die Anschaffung eines PKW noch in diesem Jahr lohnt, macht folgendes Rechenbeispiel deutlich: Der anzuschaffende Neuwagen ist beispielsweise derzeit mit einem Kaufpreis von 30.000 Euro brutto gelistet. Im Zuge der Mehrwertsteuererhöhung kostet der Wagen zum Jahresbeginn 30.776 Euro brutto. Ein Darlehen in Höhe von 30.000 Euro, bei einer Laufzeit von 60 Monaten und zu einer Verzinsung von 4,95 Prozent, kostet den Käufer insgesamt 33.837,36 Euro. Eine Finanzierung des Brutto-Kaufpreises im neuen Jahr aber würde ihn insgesamt 34.712,62 Euro kosten. Mit der Finanzierung und dem Kauf des PKW noch in diesem Jahr spart der Kreditnehmer über 875 Euro.

Bei Produkten mit mehrjähriger Nutzungsdauer lohnt sich die Anschaffung also noch zum ursprünglichen Mehrwertsteuersatz. Dazu zählen beispielsweise auch elektrische Küchengeräte und Möbel, mit ihrem vergleichsweise stabilen Preisniveau. Hochtechnische Geräte, wie Computer-Hardware dagegen unterliegen einem massiven Preisverfall, hier kann das derzeit aktuelle Modell Anfang 2007 bereits ein Auslaufmodell sein und trotz der ehrwertsteuererhöhung deutlich günstiger angeboten werden, als wenige Wochen zuvor.

Vor Abschluss eines Ratenkredites Konditionen vergleichen

Ratenkredite, auch Konsumentenkredite genannt, sind optimal, um sich lang ersehnte Wünsche schnell und kostengünstig erfüllen zu können. Die benötigte Summe erhält man von der Bank – zu einem bestimmten Zinssatz zuzüglich Bearbeitungsgebühren (Richtwert ca. ein bis zwei Prozent der Kreditsumme). Die Rückzahlung an die Bank erfolgt monatlich in Raten. Bei der Entscheidung für einen Ratenkredit sollten die drei Eckpfeiler Verzinsung, Rückzahlung und Sicherheit berücksichtigt werden. Vor allem bei der Verzinsung ist Vorsicht geboten, denn die Zinsunterschiede sind teilweise enorm. „Zwischen dem günstigsten und dem teuersten Anbieter liegen oft über 100 Prozent Preisdifferenz,“ weiß Horst Kesselkaul, Vorstand von FinanceScout24, Betreiber eines der größten unabhängigen Finanzportale mit persönlicher Finanzanalyse und -beratung vor Ort (www.financescout24.de). Daher rät er vor Abschluss eines Ratenkredites, die Konditionen verschiedener Anbieter genau miteinander zu vergleichen. Die Laufzeit eines Privatkredites kann den persönlichen Verhältnissen und der Kreditverwendung entsprechend vereinbart werden und beträgt in der Regel zwischen 12 und 72 Monaten. Wenn es die übrigen monatlichen Belastungen erlauben, ist eine kürzere Laufzeit zu empfehlen, die zwar höhere monatliche Raten mit sich bringt, aber die Gesamtkosten niedriger hält, da der Effektivzins in der Regel damit niedriger ausfällt. Die entsprechende Bonität vorausgesetzt, sind 10.000 Euro beispielsweise über eine Laufzeit von fünf Jahren schon ab einem effektiven Jahreszins von 5,5 Prozent zu haben.

Bei Ratenkäufen, die praktisch einem Ratenkredit mit dem Verkäufer entsprechen, ist der Liefertermin der Ware ausschlaggebend für die Mehrwertsteuerberechnung. Solang der Käufer sein Produkt noch in diesem Jahr ausgeliefert bekommt, erhebt der Fiskus nur 16 Prozent Mehrwertsteuer, sodass auch in allen zukünftigen Raten nur 16 Prozent enthalten sein dürfen.

Gut zu wissen:

In der Silvesternacht gilt in Bars oder Restaurants noch der alte Mehrwertsteuersatz – auch nach Null Uhr. Lediglich Hotelübernachtungen werden schon zuzüglich der erhöhten Mehrwertsteuer abgerechnet.

Bei Handwerkerleistungen zählt, der zum Zeitpunkt der Ausführung der Leistung gültige Steuersatz. Für Leistungen die in 2006 erbracht wurden also 16 Prozent, auch, wenn die Rechnung erst in 2007 gestellt wird. In diesem Fall sollte aber auf dem Rechnungsbeleg unbedingt vermerkt sein, dass die Leistungen bereits in 2006 erbracht wurden.

Energieversorger müssen die Mehrwertsteuer entsprechend dem anteiligen Verbrauch für 2006 und 2007 ausweisen. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie am Jahresende eine Kontrollablesung vornehmen und Ihrem Versorger die Zählerstände mitteilen. So lässt sich die folgende Jahresabrechnung genau nachvollziehen.

Für Honorare, z. B. von Rechtsanwälten oder Architekten ist das Ende der Leistung maßgeblich. Erstreckt sich eine Beratungsleistung über den Jahreswechsel hinaus, muss sämtliche Leistung – auch die aus dem Jahr 2006 – zum erhöhten Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent abgerechnet werden.

Weitere Informationen zu Ratenkrediten und eine unabhängige Finanzberatung gibt es auf www.FinanceScout24.de



Externe Pressestelle achtung! kommunikation GmbH
Frau Tanja Lembcke
Tel.: 040 - 450 210 60
Fax: 040 - 450 210 99
E-Mail: financescout24@achtung-kommunikation.de

FinanceScout24 AG
Steinstr. 7
20095 Hamburg
Deutschland
www.financescout24.de

Die FinanceScout24 AG betreibt eines der größten deutschen Finanzportale im Internet mit persönlicher Beratung – und bietet dessen Nutzern den kostenlosen Vergleich und Abschluss von Versicherungen, Altersvorsorgen, Baufinanzierungen, Ratenkrediten und Geldanlage¬produkten. Nach individueller Vorabinformation entscheiden sich die Kunden für den direkten Online-Abschluss oder fordern persönliche Finanzberatung von sachverständigen Experten vor Ort an. 2004 wurden rund 1,4 Mio. Beratungsanfragen von Kunden verzeichnet. CEO der FinanceScout24 AG ist Horst Kesselkaul.

FinanceScout24 ist Teil der Scout24-Gruppe, deren Angebote monatlich rund 6 Millionen Menschen nutzen. Scout24 erleichtert seinen Kunden das Finden oder Anbieten von Produkten, Services und Kontakten und spart ihnen damit Zeit und Geld. Neben FinanceScout24 zählen AutoScout24, ElectronicScout24, FriendScout24, ImmobilienScout24, JobScout24 und Travel-Scout24 zur Scout24-Gruppe. Scout24 ist Teil des T-Online Konzerns.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de