Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 02.12.2010
Werbung

Finanzfachwirt-/in (FH), Betriebswirt/-in für betriebliche Altersversorgung (FH): ECTS-Punkte und mehr Zugangswege

Durch den Erwerb von ECTS-Punkten werden die Studienprogramme am CAMPUS INSTITUT und seinen Partnerhochschulen noch besser in das internationale europäische Hochschulsystem integriert. Die Studienergebnisse können dann direkt und unkompliziert auf andere Hochschulabschlüsse angerechnet werden. Zusätzlich können Berufserfahrene, mit abgeschlossener Meisterprüfung oder mit Realschulabschluss und nicht-kaufmännischer Berufsausbildung das Zertifikatsstudium zum Finanzfachwirt/-in (FH) aufnehmen.

In Anlehnung an die Empfehlung der Kultusministerkonferenz wurden durch die zentrale Studienkommission der Fachhochschule Schmalkalden für das Studium Finanzfachwirt/-in (FH) insgesamt 30 Credit Points im European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) berechnet. Diese Leistungspunkte werden ab sofort an alle Studenten und Absolventen vergeben. Auch für das Studium Betriebswirt/-in für betriebliche Altersversorgung (FH) wurde die Hinterlegung mit ECTS-Punkten beantragt. Die Fachhochschule Koblenz rechnet mit einem entsprechenden Beschluss bis zum Sommersemester 2011.

Die Übersetzung der Leistungen in ECTS-Punkte ist ein wichtiger Schritt zur besseren Vergleichbarkeit, Transparenz und Verlässlichkeit der weiterbildenden Studienabschlüsse am CAMPUS INSTITUT und seinen Partnerhochschulen. Jetzt können Studierende und Absolventen deutlich unkomplizierter aktuelle Leistungen bei der Bewerbung auf zukünftige Weiterbildungs- und Studienprogramme an Hochschulen in Deutschland und ganz Europa übertragen.

Darüber hinaus wurden die bisherigen Studienvoraussetzungen zum/-r Finanzfachwirt/-in (FH) um zwei weitere Zugangswege ergänzt. So ist es ab sofort möglich, mit abgeschlossener Meisterprüfung oder mit Realschulabschluss und nicht-kaufmännischer Berufsausbildung das Zertifikatsstudium aufzunehmen. Voraussetzung bei beiden neuen Zugangswegen ist, dass mindestens sechs Jahre einschlägige Berufspraxis in der Finanzbranche nachgewiesen werden können. Nächster Bewerbungsschluss für den Studienstart im Sommersemester 2011 ist der 21. Januar 2011.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

CAMPUS INSTITUT
Keltenring 11
82041 Oberhaching
Telefon: 089-62 83 38 25
info@campus-institut.de
http://www.campus-institut.de


Unternehmensprofil:

Das CAMPUS INSTITUT mit Sitz in Oberhaching bei München ist das innovativste Weiterbildungsinstitut für Berufe in der Finanzdienstleistung und für den Fachbereich betriebliche Altersversorgung in Deutschland. In Zusammenarbeit mit den staatlichen Fachhochschulen Schmalkalden und Koblenz werden die weiterbildenden Studienprogramme Finanzfachwirt/-in (FH) und Betriebswirt/-in für betriebliche Altersversorgung (FH) seit 2003 erfolgreich durchgeführt. Mit diesen beiden Abschlüssen hat das CAMPUS INSTITUT zwei der hochwertigsten Qualifikationen für die Finanzbranche im deutschsprachigen Raum maßgeblich entwickelt.




Absolventen des 14. Jahrgangs des Studiums Finanzfachwirt/-in (FH) im Sommer 2010 an der Fachhochschule Schmalkalden

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de