Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.12.2007
Werbung

Fitch Ratings stuft Finanzstärkerating der IDEAL Lebensversicherung a. G. auf ’A-’ herab

Fitch Ratings, London/Frankfurt, Dezember 2007: Die internationale Ratingagentur Fitch hat das Finanzstärkerating (Insurer Financial Strength, IFS) der IDEAL Lebensversicherung a.G. (IDEAL) von ’A’ auf ’A-’ herabgestuft. Der Ausblick ist stabil. Dennoch verleiht Fitch der IDEAL erneut das begehrte Finanzstärke-Siegel, welches nur an Versicherer mit einer starken Finanzkraft vergeben wird.

Die Herabstufung des Ratings erfolgt aufgrund des Rückgangs der stillen Reserven sowie der fortgesetzten Abschwächung der Kapitalausstattung gegenüber den Vorjahren auf das neue Ratingniveau. Als wesentliche Ursache ist das unvermindert starke Wachstum der IDEAL anzusehen. Faktoren für das starke Wachstum sind das zielgruppenorientierte Produktportfolio und der ausgewogene Vertriebswegemix. Folglich ist es der IDEAL gelungen, eine einzigartige Geschäftsposition in der Nische mit Produkten für Senioren zu erreichen.

„Das sehr starke Wachstum der Ideal wirkt sich belastend auf die Finanzstärke des Versicherers aus, da den sofort wirksamen Abschlusskosten erst ein langfristiger Aufbau der freien RfB entgegensteht.“ so Christos Stavrianidis, Analyst  im Versicherungsbereich von Fitch Ratings in London. „Die veränderte Einschätzung der Kapitalausstattung durch Fitch wird sowohl durch das neue stochastische Kapitalmodell Prism als auch das herkömmliche faktorbasierte Kapitalmodell bestätigt. Darüber hinaus wurde das Ergebnis des Jahres 2006 durch einen negativen Ergebnisbeitrag einer wichtigen Tochtergesellschaft belastet.“ sagt Tim Ockenga, Director im Versicherungsbereich von Fitch Ratings in London.
   
Die IDEAL hat ihr Produktangebot auf Menschen über 50 Jahre und deren direkte Verwandte ausgerichtet. Mit der Tochtergesellschaft AHORN AG, dem größten Bestattungsunternehmen in Deutschland werden Bestattungsdienstleistungen und deren finanzielle Absicherung angeboten. Im Versicherungsmarkt wird die IDEAL als der „Spezialist für Senioren“ wahrgenommen. Im vergangenen Geschäftsjahr konnte die IDEAL mit einem Plus von 29,9% bei den gebuchten Bruttobeiträgen das verhaltene Wachstum des deutschen Lebensversicherungsmarkts von 2,9% deutlich übertreffen. Im gleichen Zeitraum stieg die Versicherungssumme um 16,9% auf EUR 4,1 Mrd. Dies dokumentiert die schon starke Marktstellung im Segment der Senioren, welche allerdings einer erhöhten Wettbewerbsintensität ausgesetzt ist.

Der Rückgang der Kapitalausstattung der IDEAL resultiert nicht zuletzt aus der deutlich über dem Marktdurchschnitt liegenden Überschussbeteiligung der vergangenen Jahre. Für das Geschäftsjahr 2007 hat die IDEAL die Gewinnbeteiligung bereits von 5,1% auf 4,5% abgesenkt. Zusätzlich hat die IDEAL auch die freie RfB von 2,8% auf 3,6% der Deckungsrückstellung erhöht. Die ausweispflichtigen stillen Reserven betrugen zu Geschäftsjahresende 2006 ca. 3,9 % der gesamten Kapitalanlagen, und haben sich im Laufe des Jahres 2007 weiter reduziert. Im Portfolio der Gesellschaft befinden sich in erster Linie erstklassig bewertete Anleihen mit einem geringen Ausfallrisiko.

In Einklang mit den Erwartungen von Fitch hat die IDEAL im Jahr 2006 ihre Profitabilität und die Kostenquoten weiter verbessern können. So steigerte die Gesellschaft 2006 den Rohüberschuss auf EUR 25,6 Mio. von EUR 20,3 Mio. um 25,9%. Im gleichen Zeitraum verbesserte sich die  Verwaltungskostenquote von 4,6% auf 3,8% (Marktdurchschnitt: 3,0%). Die Abschlusskostenquote dagegen stieg von 6,4% auf 6,6% leicht an. Des Weiteren konnte die  Stornoquote mit 4,8% erneut unter Marktdurchschnitt von 5,0% gehalten werden.

Für die Zukunft erwartet Fitch, dass die IDEAL ihre Kapitalausstattung beibehalten kann und die Abschluss- sowie Verwaltungskostenquote weiter verbessert.Darüber hinaus erwartet die Agentur, dass die IDEAL ihre starke Wettbewerbsposition behauptet. Der Wegfall eines Kooperationspartners ab 2007 wird das Wachstum der IDEAL nach Ansicht von Fitch jedoch reduzieren.



Herr Christian Giesen
Tel.: +49 (0)69 76 80 76 232
Fax: +49 (0)69 76 80 76 20
E-Mail: christian.giesen@fitchratings.com

Fitch Ratings (Deutschland)
Junghofstraße 24
60311 Frankfurt/Main
http://www.fitchratings.com

Die Agentur Fitch wurde 1913 gegründet und ist eine der drei großen international tätigen Full-Service-Ratingagenturen. Fitch Ratings beschäftigt weltweit über 2000 Mitarbeiter in 51 Büros. Die Zentralen befinden sich in London und New York. Ratinganalysten befassen sich mit der Bewertung von Versicherungen, Ländern, Unternehmen, Banken und strukturierten Finanzprodukten.

Als einer der international führenden Anbieter von Finanzstärkeratings für Versicherungsunternehmen analysiert Fitch unter anderem Versicherer in den Sparten Lebens- und Krankenversicherung, Schaden- und Unfallversicherung sowie in der Rückversicherung. Weltweit bewertet die Agentur über 2.500 Versicherungsunternehmen. In Deutschland ist Fitch seit 1999 mit einer Niederlassung in Frankfurt/Main vertreten.

Im deutschen Markt vergibt Fitch bereits an 50 Versicherungsunternehmen ein traditionelles Finanzstärkerating.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de