Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 28.03.2011
Werbung

Fitch bestätigt ‘A+’-IFS-Rating für Versicherer der Provinzial NordWest

Fitch Ratings hat das ‘A+’-Finanzstärkerating (Insurer Financial Strength, IFS) der Westfälischen Provinzial Versicherung AG (WPV) und der Provinzial NordWest Lebensversicherung AG (PNWL) bestätigt. Der Ausblick der Ratings bleibt ‘stabil’.

WPV und PNWL sind Teil der Provinzial NordWest (PNW) Versicherungsgruppe. Fitch sieht die beiden Versicherer als Kerngesellschaften der PNW an. Außerdem sieht die Agentur die PNW als integralen Bestandteil der Sparkassen-Finanzgruppe (SFG) an, deren Emittentenausfallrating (Issuer Default Rating, IDR) ‘A+’ ist. Der Ausblick des Ratings ist ‘stabil’.

Das Rating spiegelt die Sichtweise von Fitch bezüglich der strategischen Bedeutung der PNW in der SFG, die sehr starke Kapitalausstattung, die guten Reservierungsstandards sowie die starke versicherungstechnische Ertragslage der WPV wider. Dem stehen wesentliche Risiken aus Unwetterschäden durch den hohen Anteil der Wohngebäudeversicherung an der Bestandsprämie der WPV, die jedoch durch einen angemessenen Rückversicherungsschutz deutlich vermindert werden, sowie das auf Nordwestdeutschland ausgerichtete Geschäft gegenüber. Das beschränkt geographische Diversifikation und Wachstumspotenzial der PNW. Allerdings besitzt die PNW eine starke Marktstellung, die neben dem dichten Vertriebsnetz an eigenen Geschäftsstellen im Geschäftsgebiet von einem beständig gleichmäßigen Vertrieb ihrer Policen über die SFG gestützt wird. Auch die Zeichnungsmöglichkeit von Einmalbeitragsgeschäft profitiert von der Zugehörigkeit der PNWL zur SFG. Die PNW erzielte 2009 eine Nettoverzinsung von 4,7% (2008: 1,8%) und Fitch erwartet, dass sie auch 2010 über 4% liegt. Nachdem die Finanzkrise 2008 dazu führte, dass der Kapitalertrag der PNWL nicht ausreichte, um den Rechnungszins zu bedienen, hat die PNWL 2009 ihre Kapitalanlagestrategie neu ausgerichtet. Fitch glaubt, dass die Neuausrichtung erfolgreich war. Denn der Kapitalertrag war 2009 und 2010 für die Bedienung des Rechnungszinses mehr als ausreichend.

Die versicherungstechnische Rentabilität der WPV war 2008 und 2009 stark. So betrug die Brutto-Schaden-/Kostenquote 2009 88,0% (2008: 90,8%) und lag weit unter der des deutschen Marktes von 94,5% (2008: 93,6%). Allerdings erwartet Fitch für 2010 einen deutlichen Anstieg. Die PNW hat bereits um rund 11% gestiegene Bruttoschadenaufwendungen gemeldet. Fitch erwartet jedoch, dass sich die über die PNW Holding gebündelte Rückversicherung beiden Nettoschäden mildernd auswirken wird.

Schlüsselfaktoren der Ratings umfassen die strategische Bedeutung der PNW innerhalb der SFG. Jede Veränderung des Ratings der SFG könnte sich in den Ratings der PNWL und WPV widerspiegeln. Die PNW wies zum Jahresende 2009 eine Bilanzsumme von 21,6 Mrd. Euro aus und vereinnahmte 2009 gebuchte Bruttobeiträge (GBB) von 3,2 Mrd. Euro. Die PNW hat einen Anstieg der GBB von 1,8% für 2010 vermeldet. Die PNW besteht aus mehreren Versicherungsgesellschaften, von denen die WPV mit einer Bilanzsumme von 2,1 Mrd. Euro und die PNWL mit einer Bilanzsumme von 17,8 Mrd. Euro die größten Einheiten sind.



Herr Christian Giesen
Tel.: +49 (0)69 76 80 76 232
E-Mail: christian.giesen@fitchratings.com

Fitch Deutschland GmbH
Taunusanlage 17
60325 Frankfurt/Main
http://www.fitchratings.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de