Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 22.09.2010
Werbung

Fitch bestätigt ‘AA-’-IFS-Rating der Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G.

21. September 2010: Fitch Ratings hat heute das ‘AA-’-Finanzstärkerating (Insurer Financial Strength, IFS) der Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. (VBL) bestätigt. Der Ausblick des Ratings bleibt ‘stabil’.

Das Rating spiegelt die starke Position der Gesellschaft im Vertrieb mit freien Vermittlern, Maklern und Vertriebsorganisationen, das starke Wachstum der gebuchten Bruttobeiträge (GBB) in Höhe von 7,1% im vergangenen Jahr, die sehr starke Kapitalausstattung und die niedrigen Kostenquoten wider. Andererseits sank die Beitragssumme des Neugeschäfts um 13,0% (2008: Anstieg um 3,7%), während der Markt nur einen Rückgang von 10,9% hinzunehmen hatte (2008: Anstieg um 9,4%). Aufgrund der Daten für das erste Halbjahr erwartet Fitch, dass sich die GBB aus laufendem Beitrag auch 2010 über dem Marktdurchschnitt entwickeln werden.

Trotz des Rückgangs verblieb das Neugeschäft auf hohem Niveau, denn die GBB wuchsen 2009 von im Vorjahr erzielten 1.031,5 Mio. Euro auf 1.105,1 Mio. Euro an, leicht über dem Marktschnitt von 6,6%. In der Folge verfügt die VBL über starke operative Cash Flows, welche das Liquiditätsrisiko deutlich verringern. Kosten- und Risikoüberschüsse sind beständig stark. Die Verwaltungskostenquote lag 2009 bei 2,0% (2008: 2,1%), die Abschlusskostenquote bei 5,0% (2008: 4,1%) – beide Quoten liegen unter Marktdurchschnitt von 2,7% und 5,2% (2008: 2,8% und 4,9%).

Die erzielte Nettoverzinsung in Höhe von 5,1% (2008: 3,6%) liegt deutlich über Vorjahresniveau und dem Marktdurchschnitt von 4,2% (2008: 3,6%). Der Anstieg wurde auch von der Abschreibungspolitik gemäß §341b HGB der VBL gestützt. So wurden zum Jahresende 2008 nicht festverzinsliche Kapitalanlagen auf Marktwert abgeschrieben. Wegen des Wertaufholungsgebotes und der Markterholung wurden zum Jahresende 2009 Zuschreibungen vorgenommen, welche die gute Performance der Kapitalanlagen zusätzlich unterstützten.

Das Eigenkapital der VBL stieg zum Jahresende 2009 von 66,8 Mio. Euro auf 76,8 Mio. Euro an. Die freie RfB samt Schlussgewinnfonds stieg auf 441,4 Mio. Euro von 369,1 Mio. Euro an. Die Bewertungsreserven wuchsen auf 276,4 Mio. Euro von 131,4 Mio. Euro (ohne verbundene Unternehmen), auch getrieben durch das Niedrigzinsumfeld an den Kapitalmärkten. Fitch glaubt, dass die Kapitalausstattung der VBL weiterhin sehr stark ist, sowohl auf Basis der Risiko basierten Analyse der Agentur als auch aus Sicht der aufsichtsrechtlichen Solvabilität.

Die Produkte der VBL werden über freie Vermittler, Makler und Vertriebsorganisationen verkauft. Die starke Marktposition der VBL wurde mehrfach durch Makler- und Produktbeurteilungen bestätigt.

Innerhalb der Volkswohl Bund-Gruppe ist die VBL sowohl Holding als auch wichtigster operativer Versicherer. Im Jahr 2009 hatte der Lebensversicherer eine Bilanzsumme von EUR 6,8 Mrd., was einem Gruppenanteil von 98,6% entspricht. Die Volkswohl Bund Sachversicherung AG vereinnahmte 2009 GBB in Höhe von 73,4 Mio. Euro (2008: 74,0 Mio. Euro). Privatkunden sowie kleine bis mittelgroße Unternehmen sind Zielgruppe des Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit.



Herr Christian Giesen
Media Relations
Tel.: +49 (0)69 76 80 76 232
E-Mail: christian.giesen@fitchratings.com

Fitch Deutschland GmbH
Taunusanlage 17
60325 Frankfurt/Main
http://www.fitchratings.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de