Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 02.08.2007
Werbung

Fitch bestätigt ’A+’ Ratings der Nürnberger Allgemeine, Lebens-& Krankenversicherung

Fitch Ratings - London/Frankfurt. Fitch Ratings hat heute die ’A+’ Finanzstärkeratings (IFS-Ratings) der Nürnberger Lebensversicherung AG (NLV), Nürnberger Allgemeine Versicherung AG (NAV) und der Nürnberger Krankenversicherung AG (NKV) bestätigt. Darüber hinaus hat Fitch auch das ’A’ Emittentenausfallrating (Issuer Default Rating, IDR) der börsennotierten Holdinggesellschaft Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft (NB) sowie das ’BBB+’ Rating der nachrangigen Fremdkapitalemission in Höhe von 100 Mio. Euro bestätigt. Der Ausblick ist jeweils stabil. Gleichzeitig verleiht Fitch den genannten Gesellschaften wieder das Finanzstärkesiegel, welches nur an Versicherer mit hoher Finanzkraft verliehen wird.

Die Ratings reflektieren die starke Kapitalposition der gesamten Nürnberger-Gruppe sowie das Potenzial der diversifizierten Vertriebskanäle. Der Lebensversicherer NLV, mit seinem hohen Anteil von freien Vermittlern, verfolgt eine profitable Nischenstrategie und wird von Marktbeobachtern als innovativer Anbieter von fondsgebundenen und Berufsunfähigkeitsprodukten angesehen. Die relativ kleine NKV ist ein profitabler Krankenversicherer. Der Schaden- und Unfallversicherer NAV profitiert mit dem Autohausvertrieb von einem einzigartigen Vertriebskanal. Fitch ist der Ansicht, dass die Restrukturierung dieses Vertriebskanals sowie die Auswirkungen der EU-Vermittlerrichtlinie das Geschäftsmodell nicht wesentlich beeinträchtigen. Die Ratingagentur nimmt zur Kenntnis, dass die potenziellen Auswirkungen auf die Finanzstärke des Versicherers stark reduziert worden sind.

„Wir betrachten die Vielfalt der Vertriebskanäle, mit Ihrer Mischung aus dem starken Maklergeschäft sowie dem einzigartigen Vertriebskanal ‚Autohaus’, als einen großen Wettbewerbsvorteil der Nürnberger Gruppe. Das schwierige Umfeld in der Schaden- und Unfallversicherung, welches zu einem Rückgang der gebuchten Bruttobeiträge um über 11% seit 2004 geführt hat, wird jedoch ein zukünftiges Wachstum der Profitabilität einschränken.“ so Christos Stavrianidis, Analyst im deutschen Versicherungsteam von Fitch Ratings. „Im Bereich der Lebensversicherung profitiert die NLV von den etablierten Beziehungen zu freien Vermittlern sowie der starken Position im Bereich der Berufsunfähigkeits- und Fondsgebundenen Versicherung, was sich positiv auf die überzeugenden Embedded Value Ergebnisse auswirkt,“ so Tim Ockenga, Leiter des deutschen Versicherungsteams von Fitch Ratings in London.

Die Nürnberger-Gruppe ist eine groβe deutsche Versicherungsgruppe mit gebuchten Bruttobeiträgen in Höhe von 3 Mrd. Euro im Jahr 2006 (2005: 3 Mrd. Euro). Die Hauptgesellschaften, welche gleichfalls die Segmente darstellen, sind die NLV mit gebuchten Bruttobeiträge (auf IFRS-Basis, unkonsolidiert) in Höhe von 2,073 Mrd. Euro (2005: EUR 2,038 Mrd. Euro.), die NAV mit gebuchten Bruttobeiträge von 785 Mio. Euro (2005: 815 Mio. Euro) und der Krankenversicherer NKV mit gebuchten Bruttobeiträgen von 130 Mio. Euro 2006 (2005: 118 Mio. Euro). Zum Jahresende 2006 hatte die Nürnberger Versicherungsgruppe einen Bestand von 7,6 Mio. Verträgen, einem Anstieg von 2,5% gegenüber dem Vorjahr (7,4 Mio.)

Die bewerteten Unternehmen sind 100-prozentige Tochtergesellschaften der Holdinggesellschaft NB. NLV, NAV und NKV sind innerhalb des Nürnberger Konzerns voll integriert. Dies spiegelt sich in weitgehend einheitlicher Unternehmensführung, Markenauftritt und Kundenstamm sowie gemeinsam genutzten Vertriebswegen wieder. Fitch stuft die drei operativen Tochterunternehmen als Kerngesellschaften der Nürnberger Gruppe ein. Aufgrund dieser Gruppenverbindungen werden dieselben IFS-Ratings an die Tochtergesellschaften NLV, NAV und NKV vergeben.

Der Vorsteuergewinn der konsolidierten Nürnberger Gruppe ist von 67 Mio. Euro im Jahr 2005 auf 90 Mio. Euro im Jahr 2006 angestiegen, während der Nachsteuergewinn (nach Minderheitenanteilen) stark von 21 Mio. Euro auf 40 Mio. Euro angestiegen ist. Fitch merkt an, dass die Steuerbelastung im wesentlichen Umfang von der einmaligen Aktivierung des Körperschaftssteuerguthabens beeinflusst wurde. Die Agentur erwartet, dass die Gruppe ihre Profitabilität in der nächsten Zeit weiter erhöhen wird.

Ein detaillierter Investorenbericht über das aktuelle Rating ist für Bezieher von www.fitchresearch.com in Kürze erhältlich.



Herr Christian Giesen
Tel.: 069/76 80 76-0
Fax: 069/76 80 76-20
E-Mail: christian.giesen@fitchratings.com

Fitch Ratings (Deutschland)
Junghofstraße 24
60311 Frankfurt/Main
http://www.fitchratings.com

Die Agentur Fitch wurde 1913 gegründet und ist eine der drei großen international tätigen Full-Service-Ratingagenturen. Fitch Ratings beschäftigt weltweit über 2000 Mitarbeiter in 51 Büros. Die Zentralen befinden sich in London und New York. Ratinganalysten befassen sich mit der Bewertung von Versicherungen, Ländern, Unternehmen, Banken und strukturierten Finanzprodukten.

Als einer der international führenden Anbieter von Finanzstärkeratings für Versicherungsunternehmen analysiert Fitch unter anderem Versicherer in den Sparten Lebens- und Krankenversicherung, Schaden- und Unfallversicherung sowie in der Rückversicherung. Weltweit bewertet die Agentur über 2.500 Versicherungsunternehmen. In Deutschland ist Fitch seit 1999 mit einer Niederlassung in Frankfurt/Main vertreten.

Im deutschen Markt vergibt Fitch bereits an 50 Versicherungsunternehmen ein traditionelles Finanzstärkerating.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de