dvb-Pressespiegel

Werbung
16.09.2008 - dvb-Presseservice

Fitch bestätigt das ‘A+’ Finanzstärkerating der LV 1871; Ausblick Negativ

Fitch Ratings - London/Frankfurt, September 2008. Fitch Ratings hat heute den Ausblick für die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) auf ‚negativ’ von ‚stabil’ geändert. Das ‘A+’ Finanzstärkerating (IFS-Rating) wurde bestätigt. Gleichzeitig erhält die LV 1871 wieder das begehrte Fitch Finanzstärke-Siegel, welches nur an Versicherer mit starker Finanzkraft verliehen wird.

Die Veränderung des Ausblicks reflektiert das bisher schwache Neugeschäft des Versicherers im Jahr 2008 nach einem überdurchschnittlichen Vorjahr und den  durch die Kursentwicklung festverzinslicher Wertpapiere getriebenen deutlichen Rückgang der Kapitalausstattung zum Jahresende 2007 auf Basis des risikobasierten Kapitalmodells von Fitch. Bis zum Jahresende 2008 erwartet Fitch, dass die LV 1871 ihr Neugeschäft auch durch die Einführung neuer Produkte im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2008 steigern, jedoch wohl deutlich hinter den Ergebnissen des Vorjahres zurückbleiben wird.

Im bisherigen Jahresverlauf hat die LV 1871 einen deutlichen Rückgang im Neugeschäft zu verzeichnen. Dies war hauptsächlich darin begründet, dass der Versicherer aufgrund der Struktur seines Geschäfts nicht im gleichen Ausmaß wie die Branche von einem neugeschäftsrelevanten Einmaleffekt bei staatlich geförderten Riesterrenten profitierten konnte. Darüber hinaus wurde das Neugeschäft im Bereich der Makler- und Mehrfachagenten durch Gesetzesänderungen zu Jahresbeginn belastet. Ungeachtet dessen verfügt die LV 1871 über eine starke Marktstellung im Geschäft mit ungebundenen Vermittlern.

Unabhängig davon reflektiert das Rating die gute Kapitalausstattung, welche durch die starke aufsichtsrechtliche Solvabilitätsquote von 222% zum Jahresende 2007 unterstrichen wird. In den ersten sechs Monaten 2008 konnte die LV 1871 eine deutlich bessere Entwicklung der stillen Bewertungsreserven nachweisen als die Branche, wodurch die schlechtere Entwicklung bis zum Jahresende 2007 teilweise ausgeglichen werden konnte. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Kapitalmarktkrise sieht Fitch den unterdurchschnittlichen Anteil von freier Rückstellung für Beitragsrückerstattung in Höhe von EUR 57,0 Mio. als nachteiligen Ratingfaktor an, da diese Rückstellung als flexibler Puffer fungieren kann. Andererseits verfügt die Gesellschaft über einen hohen marktüberdurchschnittlichen Schlussüberschussanteilsfonds in Höhe von EUR 196,9 Mio., der dies zu Teilen kompensiert. Die kleine bis mittlere Größe des Versicherers findet als negativer Ratingfaktor Berücksichtigung.

Die LV 1871 bietet eine breite Palette an Lebensversicherungsprodukten mit einem Schwerpunkt bei klassischen und fondsgebundenen Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherungen an. Der Lebensversicherer vertreibt seine Produkte durch ca. 8.800 Vertriebsbeziehungen mit Maklern, Mehrfirmenvertretern und Bankpartnern. Aufgrund ihres innovativen Produktangebotes und des guten Services erfreut sich die LV 1871 im Markt der unabhängigen Vermittler einer sehr großen Beliebtheit. 2007 verzeichnete das Unternehmen eine gute Stornoquote von 4,2%, welche deutlich unter dem Marktdurchschnitt von 5,0% lag. Die LV 1871 weist eine gute Verwaltungskostenquote von 2,4% auf, welche deutlich besser als der Branchendurchschnitt von 2,9% ist. Darüber hinaus war die Abschlusskostenquote 2007 mit 5,1% leicht besser als der Markt (5,2%). Die Nettoverzinsung belief sich 2007 auf 4,7% und übertraf damit leicht den Vergleichswert des Marktes in Höhe von 4,6%.

Die LV 1871 ist ein Lebensversicherer in der Rechtsform eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit, der 100% der Anteile an den Unternehmen Delta Direkt Lebensversicherung AG und dem Unfallversicherer TRIAS Versicherung AG hält. Im Jahr 2007 wies die LV 1871 eine Bilanzsumme in Höhe von EUR 3,8 Mrd. (2006: EUR 3,5 Mrd.) und gebuchte Bruttobeiträge in Höhe von EUR 513,9 Mio. (2006: EUR 486,4 Mio.) aus. Die im Jahr 2007 in Liechtenstein gegründete LV 1871 Pensionsfonds AG hat 2007 bereits deutlich positiv zum Wachstum des Konzerns beigetragen. Das Gesamtwachstum lag 2007  deutlich über dem Marktdurchschnitt. Die Beitragssumme des Neugeschäfts stieg um 6,5% während der Markt einen Rückgang um 2,1% verzeichnen musste.  



Herr Christian Giesen
Media Relations
Tel.: +49 (0)69 76 80 76 232

Fitch Ratings (Deutschland)
Junghofstraße 24
60311 Frankfurt/Main
http://www.fitchratings.com

Die von Fitch Ratings verwendeten Ratingdefinitionen sowie die Bedingungen zur Benutzung dieser Ratings sind auf der frei zugänglichen Internetseite der Agentur, www.fitchratings.com, abrufbar. Veröffentlichte Ratings, Kriterienberichte und Methodiken sind auf dieser Seite jederzeit zugänglich. Auch Fitch's Verhaltenskodex (Code of Conduct) sowie andere relevante Richtlinien und Berichte zu Vertraulichkeit, Interessenskonflikten, verbundenen Zugangsschutzsystemen und zur Übereinstimmung mit eigenen Vorgaben können im Bereich „Code of Conduct“ der genannten Internetseite abgerufen werden.

dvb-Newsletter
Immer hochaktuell und relevant - das kostenlose Newsletter-Abo.
Jetzt anmelden...
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de