Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.10.2005
Werbung

Flexibilität schafft Sicherheit - das neue Bündnis zwischen Mitarbeitern und Unternehmen bei AXA in Deutschland

Betriebsrat und Unternehmensleitung des deutschen AXA Konzerns vereinbaren umfassendes Maßnahmenpaket zur Flexibilisierung der Arbeitswelt und einigen sich gleichzeitig auf Arbeitsplatzsicherheit sowie Erhaltung der dezentralen Standorte bis Ende 2012.

Der Vorstand des deutschen AXA Konzerns einigte sich mit dem Betriebsrat in dieser Woche auf eine individuelle Arbeitsplatzgarantie für seine rund 7.900 Mitarbeiter bis zum Ende des Jahres 2012. Damit kommt es zu einer Neuauflage des seit 2001 gültigen AXA Bündnis. Im Gegenzug unterstützt der Betriebsrat zahlreiche Schritte zur Flexibilisierung und erleichtert so eine noch strikter auf die sich wandelnden Kundenwünsche ausgerichtete Arbeitsweise.

"Während andere Unternehmen - zunehmend auch in unserer Branche - verstärkt und im großen Stil Arbeit auslagern und zum Teil in der Folge ihren Angestellten betriebsbedingt kündigen, garantieren wir unseren Mitarbeitern einen Arbeitsplatz bis 2012," so Frank Heberger, im Vorstand der AXA Deutschland u.a. zuständig für Personalwesen. Die Mitarbeiter ihrerseits kommen dem Unternehmen entgegen, indem sie zum Beispiel die tariflich festgelegte Wochenarbeitszeit zu Gunsten einer arbeitsmengenorientierten Steuerung flexibilisieren. "Auch in der Versicherungsbranche existieren Zeiten mit hohem und niedrigem Aufkommen. Wir können es uns auf Dauer nicht leisten, mit zu wenig bzw. mit unangemessen viel Personal die Anliegen unserer Kunden zu bearbeiten."

Eine weitere Maßnahme zur Evolution der Arbeitswelt bei AXA ist die Möglichkeit, Mitarbeiter während außerordentlich hoher Arbeitspitzen für begrenzte Zeiträume flexibel im Unternehmen einzusetzen.

Gleichzeitig vereinbarte das Unternehmen mit den Betriebsräten eine Standortgarantie für die 14 dezentralen Standorte der AXA in Deutschland. "Selbstverständlich ist eine dezentrale Struktur wie die unsere mit erhöhtem Aufwand und Kosten verbunden. Andererseits haben wir eine Verantwortung für unsere Mitarbeiter", so Heberger. "Unsere Vereinbarung ist ein weiterer Schritt auf unserem Weg zu einem präferiertem Arbeitgeber der Branche."

"Die Veränderungen waren zum Teil nicht leicht zu akzeptieren. Insgesamt müssen wir jedoch anerkennen, dass sich auch für die Versicherungswirtschaft ein immer härter werdender Wettbewerb abzeichnet, dem auch wir selbstverständlich Rechnung tragen müssen. Wir sind uns sicher, mit diesen Maßnahmen zukünftig noch besser als heute den Kunden den Service bieten können, den diese von uns erwarten. Und dies machen wir mit motivierten Mitarbeitern, weil diese sich nun sicher sein können, dass die Veränderungen mit ihnen gemeinsam und nicht über sie hinweg oder gar gegen sie verwirklicht werden", betont Herbert Mayer vom Konzernbetriebsrat der AXA.



N.N.
Frau Ingo A. Koch
Tel.: (0221) 148 211 44
Fax: N.N.
E-Mail: ingo.koch@axa.de

AXA Konzern AG
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
Deutschland
www.AXA.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de