Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.01.2009
Werbung

Flossbach & von Storch empfehlen traditionelle Anlageformen

- Finanzkrise bleibt größte Belastung für die Wirtschaft - Aktien von Banken und hoch verschuldeter, zyklischer Unternehmen weiterhin meiden - Wandelanleihen bieten Chancen - Gold bleibt fester Bestandteil in Portfolios

Köln, Januar 2009 – Flossbach & von Storch, einer der führenden unabhängigen Vermögensverwalter Deutschlands, sehen trotz der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise durchaus Potenzial für Anleger. „2009 wird ein Jahr der Rückbesinnung auf eher traditionelle Anlageformen“, prognostiziert Vorstandsmitglied Bert Flossbach. „Diversifikation im Portfolio und antizyklisches Investieren garantieren auch weiterhin Renditechancen.“ Strukturierte Produkte und sogenannte Wunderfonds gehören nach Einschätzung von Flossbach jedoch der Vergangenheit an. Die Finanzkrise 2008 hat eins gelehrt: Je größer die Chancen, desto höher auch das Risiko.

Das Platzen der Kreditblase wird die Wirtschaftsentwicklung auch 2009 weiterhin stark belasten. Nach Meinung von Flossbach & von Storch zeigen die finanzpolitischen Maßnahmen der expansiven Geldpolitik und der staatlichen Konjunkturprogramme aber erste Erfolge im Kampf gegen die Krise. Auch die Selbstheilungskräfte des Marktes, wie die fallenden Preise bei den Rohstoffen und hier insbesondere beim Öl, können den unvermeidlichen Abschwung abfedern.

Aktien bleiben auch in diesem Jahr eine empfehlenswerte Anlageform. Jedoch sollten Wertpapiere hoch verschuldeter, zyklischer Betriebe und Bankaktien weiter gemieden werden. Flossbach & von Storch setzen ausschließlich auf Unternehmen mit einer soliden Bilanz, geringer Verschuldung, einem stabilen Geschäftsmodell und einer starken Wettbewerbsposition. Sie empfehlen daher ein diszipliniertes Handeln mit klaren Kauf- und Verkaufsniveaus für ausgewählte Qualitätstitel.

Eine gute Alternative zu Rentenmärkten sehen die Vermögensverwalter jetzt in Unternehmens- und Wandelanleihen. Anleihen erstklassiger Unternehmen rentieren je nach Laufzeit zwischen 3 und 5%. Als Konsequenz aus den Kursverlusten der Wandelanleihen aufgrund von Notliquidationen sind die per Endfälligkeit erzielbaren, durchschnittlichen  Renditen auf ein absolutes Spitzenniveau von 14% per Ende Dezember gestiegen. Somit haben die Wandelanleihen dieses Jahr die gute Möglichkeit, auch ohne Unterstützung des Aktienmarktes die extreme Unterbewertung von 2008 wieder aufzuholen. 

Gold sollte weiterhin ein fester Bestandteil im Portfolio vieler Anleger sein. Angesichts des extrem niedrigen Zinsniveaus fällt der fehlende Zinsertrag als Hauptargument gegen Gold weg. „Wir erwarten 2009 neue Höchstmarken – sowohl in Dollar als auch in Euro“, so Bert Flossbach. Die möglicherweise sinkende Nachfrage nach Goldschmuck in Indien und China sowie im Nahen Osten aufgrund der Konjunkturschwäche werde durch das hohe Anlagepotenzial des Edelmetalls mehr als kompensiert.



Frau Annette Matzke
Tel.: +49(0)221-420 75-34
Fax: +49(0)221-420 75-59
E-Mail: am@stockheim-media.com

Flossbach & von Storch
Im Mediapark 8
50670 Köln
http://www.fvsag.com/

Über die Flossbach & von Storch AG
Die Flossbach & von Storch AG zählt mit einem betreuten Vermögen von zwei Milliarden Euro zu den führenden unabhängigen Investmentmanagern in Deutschland. Das Unternehmen ist seit 1998 mit Sitz in Köln tätig. Flossbach & von Storch bündeln umfassendes Portfoliomanagement- und Finanzmarkt-Know-how in einem unabhängigen, inhabergeführten Unternehmen. Zu den Kunden zählen bedeutende Family Offices, institutionelle Anleger sowie Inhaber großer Einzelvermögen. Darüber hinaus machen Flossbach & von Storch ihre Kompetenz in der Vermögensverwaltung über eine Reihe von Investmentfonds einem breiteren Publikum zugänglich.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de